Spider-Man: Remastered - Peter Parker bekommt ein neues Gesicht

Superhelden-Spiele sind wie umgekehrt auch Spiele-Verfilmungen nicht zwangsläufig ein Garant für Qualität, eher im Gegenteil. Die ganz große Ausnahme ist Spider-Man, denn das PlayStation-exklusive Abenteuer gilt als eines der besten PS4-Spiele überhaupt. Marvel's Spider-Man wird für die PlayStation 5 als Remastered-Version neu aufgelegt - mit einem "neuen" Peter Parker. Marvel's Spider-Man: Miles MoralesLinks der alte PS4-Peter Parker, rechts der von der Remastered-Version Insomniac Games hat in einem Blogbeitrag die wichtigsten Änderungen zur "neuen" Version von Marvel's Spider-Man vorgestellt und diese gehen teilweise über das herkömmliche Remastered hinaus: Denn das Spiel wird einen "neuen" Peter Parker bzw. dessen Gesicht bieten.

Viel Neues an Bord

Die Entwickler schreiben, dass die neuen Version, die Teil von Marvel's Spider-Man: Miles Morales: Ultimate Edition sein wird, neue Assets, neue Technologie und einige zusätzliche Features bieten wird, zu letzterem gehören drei neue Anzüge. Grundsätzlich wurde natürlich die gesamte Grafik überarbeitet, es gibt verbesserte Modelle und Materialien, außerdem bekommt die neue Version Ray-Tracing-Reflektionen und Umgebungsschatten.
Marvel's Spider-Man: Miles Morales Marvel's Spider-Man: Miles Morales Marvel's Spider-Man: Miles Morales
So spiegelt sich Spidey in den Fenstern, dort kann man künftig auch den neuen Himmel samt Wolken bewundern. Auch die Charaktere selbst wurden natürlich verbessert, sie bekommen hochaufgelöste Shader für Haut, Augen und Zähne sowie einiges mehr.

Die mit Abstand größte Änderung ist aber das "neu besetzte" Gesicht von Peter Parker. Insomniac schreibt, dass die Arbeit mit John Bubniak am Originalspiel "fantastisch" gewesen sei, man aber mit Ben Jordan einen neuen Schauspieler angeheuert habe, "um eine bessere Übereinstimmung für das Gesichts-Capturing mit dem Darsteller von Peter Parker/Spider-Man, Yuri Lowenthal, zu erzielen".

Was Insomniac in umständlichen Worten eigentlich meint, aber nicht schreibt: Der neue Spiele-Spider-Man sieht aus wie jener aus den aktuellen Filmen, also Tom Holland. Es ist etwas merkwürdig, dass man das Kind nicht beim Namen nennt, sondern um den heißen Brei herumredet, aber das hat wohl Lizenzgründe oder ähnliches.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kenne das Spiel nicht, wie sah es vorher aus. Zwei Bilder zum Vergleich wären doch passend für den Artikel.
 
@neulich: Gute Idee, kommt sofort ;)
 
@witek: Danke!
 
@neulich: Neu laden und sehen ;)
 
@witek: Perfekt, vielen Dank!
 
Ist doch gut. Wie bei den Filmen. Alle paar Jahre ein anderer Schauspieler mit der "gleichen" Geschichte...
 
@Edelasos: Du hast also weder Homecoming noch Far From Home gesehen.
 
Spiderman auf PS4 war echt gut. Aber beim besten willen sehe ich es nicht ein noch mal 60 Euro für das gleiche Spiel zu bezahlen nur um die Erweiterung "Miles Morales" spielen zu können.
 
@Nobel-Hobel: Soll ja "nur" 50€ kosten für die Miles Morales Story. Allerdings dann 70€ sofern man das Remaster vom "Originalspiel" dazu möchte (Ultimate Edition).
Schon ziemlich happig für den Umfang des Spiels und in Anbetracht des vergangenen Zeitraums, da finde ich selbst die "Rereleases" von Nintendo Wii (U) auf Switch humaner.
 
@Tical2k: also im PSN Store ist es für 59,99 € drin: https://store.playstation.com/de-de/product/EP9000-CUSA17776_00-MARVELSSMMORALES die Ultimate noch nicht.
 
@Nobel-Hobel: Okay, das ist noch happiger.
Wäre natürlich jetzt fast schon komisch, wenn es für die PS5 billiger wäre, das war nur die Aussage der US Newsseiten mit $50 und $70, weshalb ich von einer 1-zu-1 Umrechnung wieder ausgegangen bin, was aber hier einfach nicht der Fall ist (US kostet tatsächlich auch für die PS4 $50 -> https://store.playstation.com/en-us/product/UP9000-CUSA17722_00-MARVELSSMMORALES ).
Dann könnte auch die Ultimate Edition hier mehr kosten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen