Pokémon Karmesin & Purpur: Trailer enthüllt viele neue Features

Nintendo hat einen neuen Trailer zu den beiden Spielen Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur veröffentlicht, die im Herbst für die Nintendo Switch in den Handel kommen. Das Video heißt uns in der Paldea-Region, dem Schauplatz der neuen Abenteuer, herzlich willkommen und verrät neue Details zu mehreren Gameplay-Features.

Den Trailer gab es erstmals am Mittwochnachmittag als Teil der Pokémon Presents-Videopräsentation zu sehen. In dieser wurden gleich mehrere Neuigkeiten aus der Welt der Pokémon vorgestellt, Highlight war aber der Blick auf Pokémon Karmesin & Purpur, die beiden neuen Hauptspiele der Reihe.
Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur Pokémon Karmesin & Purpur ... Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur... kommen mit Terakristallisierung ... Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur... und neuen legendären Pokémon

Legendäre Pokémon mit neuen Formen

Fest steht nun, dass die beiden legendären Pokémon Miraidon und Koraidon tatsächlich zu einer Art Allzweck-Fortbewegungsmittel für die Spieler werden und diese sowohl reitend als auch gleitend und schwimmend durch die unterschiedlichen Gebiete Paldeas transportieren. Selbst steile Klippen scheinen für die beiden Begleiter kein Problem darzustellen.

Auch eine weitere wichtige Neuerung gibt es im Video zu sehen: Die sogenannte Terakristallisierung lässt Pokémon nicht nur hübsch funkeln, sondern macht diese in Kämpfen auch vorübergehend stärker - es dürfte sich also lohnen, sich etwas genauer mit dem ungewöhnlichen Phänomen auseinanderzusetzen.

Schatzsuche, Tera-Raids und mehr

Als Neuling an einer Pokémon-Akademie werden Spieler während ihres Abenteuers viele neue Freunde finden und unter anderem an einer Schatzsuche teilnehmen. Natürlich gibt es viele bekannte und auch neue Pokémon zu entdecken und eine Reihe unterschiedlicher Arenen warten darauf, gemeistert zu werden. Neu sind die Tera-Raids. In diesen zeitlich begrenzten Events können sich bis zu vier Trainer zusammenschließen, um ein wildes terakristallisiertes Pokémon zu besiegen. Bei Erfolg winken wertvolle Items.

Pokémon Karmesin & Purpur erscheinen am 18. November 2022 für die Switch. Frühkäufer erhalten ein ganz besonderes Pikachu als Geschenk, das die Attacke Fliegen lernen kann und dessen Tera-Typ Flug ist.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erst Mega-Entwicklung, dann Dynamax - nun Terakristallisierung.
Könnten sie ruhig mal auf eine Schiene bekommen und dann nachher eh wieder nur für einen Teil verfügbar.
Dass die neuen legendären Pokémon die neuen Fortbewegungsmittel sind und im Grunde das Fahrrad überarbeitet abbildet find ich auch leicht merkwürdig.

Ansonsten interessiert mich wie dieser Open World Ansatz funktioniert mit den Gegnern und der "Arenen-Prüfung", ob man die dann wirklich in einer beliebigen Reihenfolge machen kann und sich das Level dann irgendwie an einem orientiert oder wie das läuft.
 
@Tical2k: Die Mega/Giga Sachen sind ja bewusst nur für eine Generation immer da. Das soll ja das Alleinstellungsmerkmal der jeweiligen Gen sein.

Die Pokefahrzeuge sind aber echt etwas seltsam.
 
@Tical2k: Open World bedeutet ja nicht zwangsläufig auch beliebige Reihenfolge der Quests. Du kannst dich immer noch mit Teilquest zu den Hauptquest, hier wohl den Arenen, hocharbeiten.
 
@LoD14: Wär halt auch weird.
Bislang konnte man es in Pokémon Spielen nicht, weil man eben nicht von Anfang an überall hin konnte und durch die jeweilige Region/Arena hat man das nächste notwendige freigeschaltet.
Wenn daher von Open World die Rede ist mit einer Arena Quest, dann ist die Erwartungshaltung von mir, dass ich die auch in einer beliebigen Reihenfolge ablaufen kann. Sonst ist das kein Open World Konzept.
 
@Tical2k: deiner Definition nach wäre zb. gTA III, welches ja quasi das Open World Genre definiert hat, kein Open Word Spiel. Denn auch da sind Inseln zunächst geblockt und questketten müssen abgearbeitet werden.
 
@LoD14: Das betraf ein paar Bereiche (und nicht nur bei GTA 3, sondern auch San Andreas und weiteren Spielen) und innerhalb dieser gab es dann dennoch verschiedene Aufgaben und freie Entscheidungsmöglichkeiten.
Bei Pokémon bislang mit Arenen hattest du immer eine feste Vorgabe und damit passend die Levelstufen bereitgestellt und das war eben ein guter Grund, dass es kein Open World galt. Sonst könnte man so gut wie jedes Pokémon Spiel auch als Open World definieren?

Ich bleib jedenfalls gespannt wie sie sich das ausgedacht haben, wenn sie es selbst als erstes offizielles Open World Spiel der Hauptreihe definiert haben und dazu eben die Arena-Möglichkeit bieten.
Eine Möglichkeit wäre natürlich, dass man grundsätzlich überall hin kann, sie aber dennoch in einer bestimmten Reihenfolge herausfordern müsste, wäre für mich dann aber schade und irgendwie am Konzept vorbei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen