High On Life: Verrückter Shooter vom Rick-and-Morty-Erfinder enthüllt

Das vom Rick & Morty-Mitschöpfer Justin Roiland gegründete Studio Squanch Games hat nach mehreren Spieleprojekten seinen ersten großen, ziemlich verrückten Shooter vorgestellt: In High On Life legen sich Spieler mit einem Drogenkartell aus dem Weltraum an und lassen dabei die Waffen sprechen.

Squanch Games (Accounting, Trover saves the Universe) hatte beim gestrigen Xbox & Bethesda Showcase einen Shooter vorgestellt, der kaum abgedrehter sein könnte: Die Menschheit wird hier von einem Alien-Kartell und seinem Anführer Garmantuous bedroht, der unsere Spezies entführt und als Droge benutzt. In der Rolle eines Kopfgeldjägers müssen Spieler daher eine bevorstehende Invasion der Erde aufhalten.

Das Besondere dabei: Zum Einsatz kommen keine herkömmlichen Waffen wie man sie aus den meisten Genre-Vertretern kennt, sondern waffenähnliche Lebewesen mit putzigen Gesichtern, die obendrein auch noch sprechen können und so die Aktionen des Spielers fortlaufend kommentieren und sicherlich auch früher oder später dezent auf die Nerven gehen.

Die Geschichte von High On Life soll dabei nicht nur auf der Erde, sondern auch auf einer Reihe weiterer Planeten spielen - vor allem Kenner der "Interdimensional Cable"-Folgen von "Rick and Morty" dürften in dieser Hinsicht wohl auf ihre Kosten kommen. Generell scheint sich das Spiel sehr stark am Stil und Humor der Cartoon-Serie zu orientieren. Daher bleibt wohl auch abzuwarten, wie gut High On Life bei Spielern ankommt, die mit dem doch recht derben Humor nichts anfangen können.

High On Life soll noch in diesem Jahr für die Xbox Series X/S erscheinen und wird dann auch direkt im Xbox Game Pass landen. Versionen für den PC und die PlayStation 5 wurden bei der Ankündigung nicht explizit erwähnt, zumindest eine PC-Version gilt aber als sehr wahrscheinlich.
Jetzt einen Kommentar schreiben