Retro-Design: So hätte Windows 10 Ende der 90er ausgesehen

Microsoft, Windows, Windows 10, Design, Konzept, Retro, Kaan Avdan Microsoft, Windows, Windows 10, Design, Konzept, Retro, Kaan Avdan
YouTuber Kamer Kaan Avdan hat wieder zugeschlagen: Nach mehreren Designstudien für kosmetisch veränderte Versionen von Windows XP, Windows 95 und Windows 7 zeigt er nun eine Oberfläche von Windows 10 im Retro-Design. Tatsächlich wirkt die Windows 10 - 1990s Edition herrlich altbacken.

So besteht das Start-Menü von Windows 10 - 1990s Edition immer noch aus Kacheln, doch die sind aus der Ära von Windows 95 und Windows 98 entliehen. Auch Klassiker wie die MS-DOS-Eingabeaufforderung, das Spiel Minesweeper und Paint fehlen nicht.

Im Video, das sogar die typischen VHS-Störstreifen hat, ist alles auf Retro getrimmt: So lädt Microsoft Edge als Startseite auch gleich mal Yahoo - und zwar mit Modemgeschwindigkeit. Rechner und Wordpad kommen in schnödem Grau daher, und natürlich gibt es in den 90er Jahren auch kein Cortana.

Windows 10 - 1990er EditionWindows 10 - 1990er EditionWindows 10 - 1990er EditionWindows 10 - 1990er EditionWindows 10 - 1990er EditionWindows 10 - 1990er Edition

Clippy statt Cortana

Dafür poppt, wie in guten alten Zeiten, Clippy als Eingabehilfe auf. Der lässt sich übrigens mit Rückfrage erstaunlich lange Zeit, bis er auch einfache Programme wie Wordpad startet. Über klobige Regler wird die Lautstärke eingestellt und es scheint Minuten zu dauern, um einzelne Textdokumente hin- und herzukopieren oder gar Programme zu öffnen. Neueste Errungenschaft im Büroalltag der 90er ist derweil die CD als Datenträger, die ersten klobigen Laptops kommen in Mode.

Diesmal hat Kamer Kaan Avdan reichlich Realszenen eingestreut. So sitzen Büroangestellte vor Monitoren mit armlanger Tiefe, kopieren CDs oder surfen träge durchs Internet. Andernorts zucken grobpixelige Explosionen der ersten aufwendigen 3D-Actionspiele über die Monitore.

'Start the Future' in den 90ern

Dann tauchen die ersten Manager mit unförmigen mobilen PCs und monochromen Bildschirm in den Taxis auf - alles aufwendig auf den Stil der 90er Jahre getrimmt. Eine gehörige Portion Ironie bringen zwischendrin eingeschnittene Original-Werbesprüche von Windows 10 wie 'Start the Future'.

Zu den erfolgreichsten Videos von Kamer Kaan Advan zählt derzeit eine Konzeptstudie für ein Windows 11 mit 2,5 Millionen Aufrufen sowie ein Konzept für Windows XP 2018 Edition mit 1,8 Millionen Aufrufen. Advans Visionen gehen so weit, dass er auch ein von Steve Jobs selbst weitergedachtes iOS im Jahr 2018 ersonnen hat.



Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das "alte" Design sieht nicht mal dumm aus.
 
@CodeZero1990: irgendwie wie WP 7.x :D
 
@CodeZero1990: Naja, kaum Unterschiede zu dem, was man heute in Windows 10 präsentiert bekommt. Halt etwas mehr Auflösung und etwas weniger Farbe.
 
@CodeZero1990: Dank Metro sind die Ansprüche wohl stark gesunken. ^^
 
ich wette wenn man tief genug gräbt findet man auch heute noch Designelemente aus den 90s
 
@FuzzyLogic: Da musst du gar nicht tief graben - klick einfach mal beispielsweise auf den Gerätemanager.
Jedes Windows enthält immer Designelemente von sämtlichen vorigen Windows-Versionen.
 
Sieht erschreckend wie das derzeitige Windows aus. ^^
Naja, Fluent Design ist wenigstens wieder ein Schritt in die richtige Richtung.
 
Windows sah in den 90ern aus wie Windows eben in den 90ern aussah...
Was hat das mit der Version zu tun?

Hosen in den 70ern sahen ja auch anders aus als Hosen heute.
Oder sind das heute Hosen 10...
 
@Paradise: "Windows sah in den 90ern aus wie Windows eben in den 90ern aussah..."
Eben. Verstehe nicht warum der Name daran etwas ändern sollte oder warum man damals risiege Kacheln, die bei den damaligen Auflösungen den halben Bildschirm beansprucht hätten (mein erster Monitor konnte max. 640x480), benötigen sollte. Aber es gibt offensichtlich arbeitslose "Designer", die keine sinnvollere Freizeitbeschäftigung finden können.
 
@Link: Würde ich auch sagen!
Win10 hat in den 90ern so ausgesehen wie Win95 und später Win98. Wo ist da das Problem? Mit natürlich ein paar Änderungen und Modernisierungen sieht Win10 im Großen und Ganzen immer noch aus wie ein Win98, das halt die Entwicklungs-Stadien XP, Vista und 7 duchlaufen hat. Optisch ist der Unterschied von Version zu Version zwar merklich aber sooo riesig nun auch wieder nicht.
Ankommen tut es natürlich auf die Veränderungen hinter der Fassade und da hat sich wesentlich mehr getan.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen