Verbesserungen im Detail: Erste Eindrücke zum Apple iPad Pro 2020

Apple, Tablet, Ipad, Apple Ipad, Andrzej Tokarski, Tabletblog, ipad pro, Unboxing, Apple iPad Pro, iPadOS, Apple iPad Pro 2020, iPad Pro 2020 Apple, Tablet, Ipad, Apple Ipad, Andrzej Tokarski, Tabletblog, ipad pro, Unboxing, Apple iPad Pro, iPadOS, Apple iPad Pro 2020, iPad Pro 2020
Apple hat in diesem Jahr das iPad Pro neu aufgelegt und es im Vergleich zum Vorgänger unter anderem mit einem neuen Prozessor, einer zusätzlichen Ultra-Weitwinkelkamera und einem LiDAR-Sensor ausgestattet. Welche Neuerungen das Tablet und auch die neue Tastatur sonst zu bieten haben, zeigt unser Kollege Andrzej Tokarski in seinem Unboxing.
Apple iPad Pro 2020Das Apple iPad Pro 2020 ... Apple iPad Pro 2020... bringt im Vergleich zum Vorgänger ... Apple iPad Pro 2020... nur kleinere Neuerungen
Beim Design hat sich im Vergleich zum iPad Pro 2018 nicht viel geändert. Das Gehäuse besteht vollständig aus Metall, insgesamt hat Apple vier Lautsprecher verbaut und für den Anschluss zusätzlicher Peripherie steht ein USB Typ C Anschluss zur Verfügung. Die Haupt­kamera wird durch einen zusätzlichen Ultra-Weitwinkel Sensor ergänzt.

Unter der Haube arbeitet nun ein Apple A12Z, der aber nur minimale Leistungsverbesserungen mit sich bringt. Ihm stehen 6 GB RAM zur Seite. Je nach Modell werden zwischen 128 GB und einem Terabyte interner Speicher verbaut. Beim Display darf zwischen 11 Zoll und 12,9 Zoll gewählt werden, wobei es auch hier keine Unterschiede zum Vorgänger gibt. Durch die Neuerungen in iPad OS 13.4 kann das Tablet auch zusammen mit einem Trackpad genutzt werden.

Datenblatt Apple iPad Pro (2020)
Modell 11 Zoll 12,9 Zoll
Betriebssystem Apple iPadOS
Display 11 Zoll Liquid Retina Display, 2388 x 1668 Pixel, 264 ppi, 600 nits, 120 Hz ProMotion, True Tone 12,9 Zoll Liquid Retina Display, 2732 x 2048 Pixel, 264 ppi, 600 nits, 120 Hz ProMotion, True Tone
Hauptkamera 12 Megapixel Weitwinkel, f/1.8 Blende, 10 Megapixel Ultraweitwinkel, f/2.4 Blende
Frontkamera 7 Megapixel, f/2.2 Blende
CPU A12Z Bionic Chip mit 64-Bit Architektur und M12 Koprozessor
Speicher 128 Gigabyte bis 1 Terabyte
Schnittstellen WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Dualband, Bluetooth 5.0, GPS, LTE optional
Besonderheiten Apple-Pencil-Support, 4-Lautsprecher-Audio, Face-ID, Nano-SIM, eSIM, USB-C
Sensoren Face ID, 3-Achsen-Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Barometer, Umgebungslichtsensor
Laufzeit 10 Stunden
Akku 29,37 Wattstunden 36,71 Wattstunden
Farben Silber, Space Grau
Gewicht 471 Gramm (WiFi), 473 Gramm (WiFi und LTE) 641 Gramm (WiFi), 643 Gramm (WiFi und LTE)
Abmessungen 247,6 x 178,5 x 5,9 Millimeter 280,6 x 214,9 x 5,9 Millimeter

Mehr von Andrzej: TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Direkt bestellt, soll am 09.April kommen, freue mich auf FaceID, 4 Lautsprecher und das super Display. Die Kamera natürlich auch. Bevor der Euro nichts mehr Wert ist, lieber noch einen Wunsch erfüllt und für die nächsten Jahre bin ich sicher damit gut aufgestellt.
 
@Allsop42: Es ist doch herrlich zu sehen, wie einfach man Leute in diesen schweren Zeiten glücklich machen kann.

Ich hoffe, das neue Ipad macht dich zu einem besseren Menschen... oder wenigstens zu einem Menschen, der besser funktioniert.

Wir brauchen gute Konsumenten wie dich.
 
@rallef: Ich frage jetzt mal ernsthaft: Was ist daran verwerflich, wenn er sich ein iPad bestellt? Ich überlege auch, weil meines jetzt 6 Jahre alt ist, bin ich jetzt auch irgendwie negativ kommentierwürdig? Was stört Dich an seinem Konsumverhalten?
 
@topsi.kret: Da hilft nichts mehr. Der ist so von Hass zerfressen. Armer Kerl.
 
@rallef: Bei solchen Antworten wie deiner kann man nur mit dem Kopf schütteln
 
@Allsop42: also ich hab bei meinem iPad die FaceID ausgestelllt.....nervt
 
@Allsop42: Viel Spaß mit dem Gerät, ich habe meines seit letzte Woche und bin super zufrieden. Nach Jahren wieder ein iPad, zuvor hatte ich das iPad 3,4, Air und das Air 2. Danach war es erstmal still. Das iPad 2020 hat zwar immer noch fast den gleichen CPU, aber das reicht für mich als Media-Konsumenten locker für die nächste 3-5 Jahre aus. Vor alle mit dem 6 GB Ram und 256 GB Speicher, ist genügend Puffer vorhanden.
 
Als Update für das 2018 aufgrund der quasi gleichen Performance und sonstigen Daten kein empfehlenswertes Upgrade, für jedes andere iPad (auch das erste iPad Pro) DEFINITIV empfehlenswert.
Das neue Magic Keyboard für iPad mit Touchpad, das im Mai erscheinen soll ist imho die wichtigere Neuerung bei dieser Vorstellungsrunde und auch mit dem 2018er iPad kompatibel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen