Samsung Galaxy Tab S4: Unboxing zum Oberklasse-Tablet mit Stylus

Android, Tablet, Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Andrzej Tokarski, Samsung Mobile, Tabletblog, Unboxing, Samsung Galaxy Tab, Samsung Galaxy Tab S4, Galaxy Tab S4 Android, Tablet, Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Andrzej Tokarski, Samsung Mobile, Tabletblog, Unboxing, Samsung Galaxy Tab, Samsung Galaxy Tab S4, Galaxy Tab S4
Das Samsung Galaxy Tab S4 ist in Deutschland gestartet. Highlights des Premium-Tablets sind ein hochauflösendes Super-AMOLED-Display, ein schneller Prozessor und der S Pen Stylus. Mit Preisen ab 699 Euro ist es allerdings nicht gerade günstig. Unser Kollege Andrzej Tokarski hat das Tablet ausgepackt und auch schon ersten Performance-Tests unterzogen.

Erste Eindrücke

Das Display des Samsung Galaxy Tab S4 hat eine Größe von 10,5 Zoll und ist im 16:10-Seitenverhältnis gehalten. Die Auflösung beträgt 2560 × 1600 Pixel. Es handelt sich um ein Super-AMOLED-Display, Farben, Kontraste und Schwarzwerte sind gut. Oberhalb des Bild­schirms befinden sich eine acht Megapixel starke Kamera sowie ein Irisscanner. Einen Fingerabdruckleser gibt es hingegen nicht. Auch die typischen Samsung-Buttons an der Vorderseite fehlen.
Samsung Galaxy Tab S4 Das Galaxy Tab S4 … Samsung Galaxy Tab S4kommt mit Stylus … Samsung Galaxy Tab S4… und DeX-Benutzeroberfläche
Für eine gute Performance soll ein Qualcomm Snapdragon 835 Octacore-Prozessor zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher sorgen. Dass dies tatsächlich gelingt, bestätigt sich im Benchmark-Test: In Geekbench 4 erzielt das Tablet im Single-Core-Test 1899 Punkte und im Multi-Core-Test 6554 Punkte. In AnTuTu erreicht es einen Wert von 203.649 Punkten - damit ist es das aktuell schnellste Android-Tablet auf dem Markt.

Der interne Speicher ist 64 GB groß und erweiterbar. Beim Betriebssystem ist Android in Version 8.1 Oreo mit angepasster Experience-Benutzeroberfläche vorinstalliert. Durch Samsung DeX lässt sich das Tablet alternativ mit einer Desktop-Oberfläche nutzen, was vor allem mit angeschlossener Tastatur und Maus Sinn ergibt.

S Pen im Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Tablets gehört auch der Eingabestift S Pen. Dieser unterscheidet zwischen 4096 Druckstufen und ist komplett aus Kunststoff gefertigt. Damit fühlt er sich weniger hochwertig als so mancher Stift der Konkurrenz an. Unabhängig davon eignet er sich natürlich dennoch zum Festhalten handschriftlicher Notizen oder zum Zeichnen - auch wenn professionelle Zeichen-Apps unter Android schwer zu finden sind.

Samsung Galaxy Tab S4
Display 10,5 Zoll Super AMOLED (2.560 x 1.600)
Prozessor Snapdragon 835 Octa Core (2,35 GHz + 1,9 GHz)
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Interner Flash-Speicher 64 GB
Auflösung Hauptkamera 13 Megapixel
Akku-Kapazität (mAh) 7300
Gewicht (Gramm) 482
Maße 249,3 x 164,3 x 7,1 mm
Preis WLAN und LTE 699 / 759 Euro
Mehr von Andrzej: Mehr auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sehe den Nutzen bzw Markt für solche Geräte einfach nicht. Für den Preis habe ich mir ein 14 Zoll Laptop mit angegebenen 13h Akku gekauft, der mehr Speicher, Power und vor allem Windows/Linux hat.

Wenn es um die Mobilität geht ist man mit einem Surface GO oder eventuell Ipad besser beraten. Unter Android ist es einfach schwer das Gerät produktiv zu nutzen.

Für den Medienkonsum reicht auch jedes aktuelle 200€ Tablet. Habe meinen Eltern z.B. das Samsung Tab A geholt. Läuft butterweich. Nur die Kamera ist enttuschend, dafür hat jeder eine bessere Kamera im Handy
 
@henne_boy: die Leute welche eine Kamera nutzen um Tablet habe ich nie verstanden.. Jedenfalls wenn es um Fotos geht... Ansonsten gebe ich dir Recht. Android Tablets sind für mich Freunde Konsumgerate... Anekdote am Rand: heute in der Samsung Business Lounge auf der IFA: Samsung Vertreter im Gespräch mit Media Markt Leuten. Und nutzt ein iPad für sämtliche Sachen und ein iPhone x :D. Ich wusste nicht, dass Samsung seinen eigenen Sachen so wenig vertraut. Und der Vertreter ist seit Jahren im Unternehmen, der vertritt auch Bei uns in den Geschäften
 
@flatsch: ich nutze das tablet mit kamera im basketballtraining. kann damit meinen spielern relativ einfach zeigen was sie falsch machen und das große display macht die arbeit natürlich viel einfacher.
 
@b2la91: Das ist aber natürlich schon ein sehr spezieller Use-Case - den Nutzen für die breite Masse sehe auch ich nicht, von der Frontkamera für Videokonferenzen abgesehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen