SSD zum Mitnehmen: SanDisks portabler Speicher lohnt sich

Test, Speicher, Ssd, Timm Mohn, Sandisk, Portable, extern Test, Speicher, Ssd, Timm Mohn, Sandisk, Portable, extern
Speicherplatz zum Mitnehmen war lange Zeit die Domäne der USB-Sticks. Nur unwesentlich größer und mit sehr viel mehr Speicherplatz kann man heute aber auch mit portablen SSDs arbeiten. Diese kommen dank moderner Anbindungen auch noch auf hohe Bandbreiten, so dass sie auch für Video-Produzenten ein echter Gewinn sind.

Beispielhaft hat unser Kollege Timm Mohn die SanDisk Extreme Portable ausprobiert. Das Speichermedium bietet satte 500 Gigabyte bis 2 Terabyte und macht auch optisch etwas her.

Vorteile

  • Kompakt und leicht
  • USB-C (1 Kabel für alles: Handy, Notebook, SSD)
  • Schneller Datendurchsatz
  • Wasser- und Staubdicht
  • Sturzsicher (2 Meter)
  • USB-A Adapter im Lieferumfang
  • ExFat-Formatierung von Haus aus

Neutral

  • Design optimal für Karabinerhaken, aber keiner Inbegriffen

Nachteile

  • 2 TB Version durchaus eine Investition
Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit einem SATA zu USB Adapter bekommt man (mit einer herkömmlichen (internen) SSD) für denselben Preis doppelt so große Kapazität und ist genauso komfortabel.
 
@MiezMau: Ja das stimmt. Aber dann deutlich größer als diese hier.
 
@Farbrausch2003: nicht wirklich, ein wenig dünner, dafür klein bisschen breiter. Aber sehr leicht, einfach transportierbar. Sieht halt nicht ganz so schick aus da kein Gummigehäuse und kein Schlüsselanhänger.
 
@Farbrausch2003: Gibts inzwischen auch für M.2, z.b. von CSL für 20 Eier. SSD dazu, läuft.
 
@Bautz: yop. stimmt schon. nur ob das mehr sinn macht als eine (Edit: herkömmliche) SSD wäre die andere Frage. und ist auch wieder teurer als herkömmliche ssds.
 
@MiezMau: naja SATA m2 ist je nach SSD iirc nicht SO viel teurer
 
Nutzt hier zufällig jemand eine externe Samsung T5 2TB SSD ?
Die die ich gekauft habe, schafft leider nicht mehr als 280MB/s schreibend. An verschiedenen PCs und Notebooks getestet, egal ist auch ob am USB3 oder USC-C Anschluss oder wie voll die SSD ist. Mehr wird leider nicht erreicht. Getestet wird mit großen Dateien 30-70GB.
Das finde ich zu dem Preis der für die SSD aufgerufen wird schon ziemlich enttäuschend. Der Samsung Support hat es nach bislang 10 Tagen auch nicht geschafft auf meine Anfrage zu antworten.
So wie es aussieht wird die SSD wohl leider wieder zurückgehen.
 
@chris899: Habe die 1TB Variante an der OneX für Spiele, da jedoch keinen Durchsatz gemessen.
Anhand dessen aber wie schnell Spiele wie FF15 oder gerade Anthem geladen werden behaupte ich mal das die volle Datenrate ankommt.
Ggf. hast du ein Montagsmodell
 
@Black._.Sheep: Leider schafft es auch der Samsung Support nicht zu antworten und langsam gehen die 14 Tage zum Zurückgeben zu neige.
 
Die sandisk hat laut bewertungen einfach zu oft defekte....würde ich von abraten....
 
@skrApy:
Naja, ich werfe zwar auch bei vielen Sachen mal einen Blick auf die Bewertungen im Internet. Allerdings muss ich fair sein und bin bei einigen negativen - aber auch teils positiven - Produktbewertungen recht vorsichtig und mache mir insgesamt mein eigenes Bild. So besitze ich von SanDisk zwei schnelle USB-Sticks, die an vielen Stellen im Internet negativ bewertet sind, weil diese direkt von Werk - oder nach kurzer Zeit defekt sein. Vielleicht habe ich bisher einfach nur Glück - aber beide Sticks sind schon lange und täglich im Betrieb. Bisher sind beide eindwandfrei und bieten eine tolle Performance mit USB3.0. Ansonsten nutze ich hier USB-Sticks von Kingston mit denen ich schon seit ca. 10 Jahre oder so immer super fahre! Top Qualität / Lebensdauer / Performance und Robustheit.
 
@va!n: ja wenn es ein paar wenige sind ok, aber es sind schon sehr viele die davon berichten, und zudem kommt noch hinzu, dass sie auf der verpackung groß mit wasserschutz werben es aber im handbuch genau anders rum schreiben, kannst dreimal raten worauf die sich beziehen bei einem feuchtigkeitsschaden....
 
An sich schön, dass man hier einen USB-Speicherstick vorstellen und testen mag. Aber was soll mir der Artikel vermitteln, außer das der Stick kompakt, leicht, Wasser- und Staubgeschützt etc ist?

Es wirkt auf mich wie eine bezahlte Werbung, wobei selbst die in der Regel mehr technische Infos, über die Größe (Abmessungen), Gewicht, Schreib- / Lesegeschwindigkeit usw bietet! Traurig, dass man es nicht einmal schafft und als selbstverständlich ansieht, für die Leserschaft einen ausführlichen Test mit Benchmarks usw. zu bieten.
 
@va!n: ich packe eig immer alles, was mir wichtig ist in meine Videos. Was fehlt dir?
 
@Erbsenmatsch:
Bin gerade etwas verwundert - dann bei meinem Seitenaufruf heute morgen, wurde bei mir definitiv kein Video angezeigt. Ich hatte auch die Seite vorsichtshalber nochmal neu geladen, weil ich mir schwer vorstellen konnte, dass nur der kurze Text tatsächlich alles sein soll.

Jetzt wird mir auch das Video angezeigt. Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass ich - mit meinem 45 Jahren - evtl. noch vom alten Schlag bin, der lieber kurz und schnell die gewünschten Informationen liest - anstatt sich ein knapp vier minütiges Video anzuschauen und zu hoffen, dass die gesuchten/gewünschten Informationen dort irgendwo thematisiert werden.

Kurz:
Es wäre sicherlich im Interesse einiger Leser hier, wenn zukünftig auch solche Infos wenigstens kurz und knapp im Text zusammengefasst werden, da sicherlich nicht alle Lust haben, sich erstmal irgendwelche Videos anzuschauen.
 
@va!n: Kann ich nachvollziehen. Ich lese die Infos auch lieber, als mir ein nervigerweise auch noch automatisch startendes Video anzusehen.
 
Hab ne USB-C/TB3-SSD in der IcyBox. Die schreibt holladiewaldfee-schnell und wird dabei sehr gut wenn auch passiv gekühlt. SATA SSDs sind doch echt out...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen