OnePlus 8 Pro - Im Test offenbart das Flaggschiff nur eine Schwäche

Smartphone, Android, Test, OnePlus, OnePlus 8, OnePlus 8 Pro, Jonas Kaniuth, TechnikFreundYT Smartphone, Android, Test, OnePlus, OnePlus 8, OnePlus 8 Pro, Jonas Kaniuth, TechnikFreundYT
OnePlus hat mit dem OnePlus 8 Pro ein neues Flaggschiff-Smartphone veröffentlicht, das auch in Europa den Spitzenmodellen von Samsung und Co. ernsthafte Konkurrenz machen soll. Wie unser Kollege Jonas Kaniuth findet, ist dies auch tatsächlich gelungen, was vor allem am ausgezeichneten Display liegt. Allerdings gibt es auch einen wirklichen Kritikpunkt, der das gute Gesamtbild jedoch nicht entscheidend schmälert.

OnePlus 8 Pro: Ausgezeichnetes Display

Aufgrund des 6,8 Zoll großen Displays ist das OnePlus 8 Pro alles andere als klein. Dennoch liegt es gut in der Hand. Ein Qualcomm Snapdragon 865 sorgt zusammen mit 12 GB RAM für eine ausgezeichnete Performance. Etwas schade ist, dass sich der interne Speicher nicht erweitern lässt.

Ein besonderes Highlight ist der bereits erwähnte Bildschirm des OnePlus 8 Pro. Dieser unterstützt QHD (3168 × 1440 Pixel) sowie eine Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hz. Auch ansonsten kann das Display überzeugen: Es ist sehr hell und bietet eine aus­ge­zeich­ne­te Schärfe und Farbwiedergabe. Dies gilt auch für die Weiß- und Schwarzwerte. So gut das Display auch sein mag, ist es auch der Grund für den größten Kritikpunkt: An den abgerundeten Rändern können weiße Flächen leicht grünlich erscheinen, außerdem kommt es zu vereinzelten Fehleingaben. Hier hat OnePlus aber schon mit einem Software-Update nachgebessert.
OnePlus 8 ProDas OnePlus 8 Pro ... OnePlus 8 Pro... kommt mit einer ... OnePlus 8 Pro... starken Ausstattung

Gute Kamera, starker Akku

Auf der Rückseite setzt OnePlus auf ein System aus insgesamt vier Kameralinsen: ein 48 Megapixel Ultraweitwinkel, ein 48 Megapixel Hauptsensor, ein 8 Megapixel Telefoto sowie eine Farbfilter-Kamera mit 5 Megapixeln. Insgesamt können die Kameras überzeugen, als "größter" Schwachpunkt wäre die Telefoto-Linse zu nennen. Anders als beim Vorgänger setzt OnePlus nun nicht mehr auf eine mechanisch ausklappbare Frontkamera. Dadurch ist das Smartphone nun auch nach IP68 zertifiziert.

Mit einer Kapazität von 4510 Milliamperestunden bietet das OnePlus 8 Pro eine aus­ge­zeich­ne­te Laufzeit. Hinzu kommt, dass der Akku äußerst schnell geladen werden kann - sowohl klassisch mit Netzteil als auch kabellos. Mehr von Jonas: TechnikFreundYT
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich versteh noch immer nicht, aus welchem Grund das OnePlus jährlich 100€ teurer wird. Ich hab damals fürs 3er 399 gezahlt, fürs 5er 479 - beim 8er sind wir jetzt schon bei 900 / 1000€...
 
@Ludacris: Ist normal wenn die Läden größer werden.

Der Snapdragon 865 haut aber auch mehr als sonst rein. Deswegen setzt Google ja nicht auf den.
 
@Kiergard: Verständlich. bei größerer stückzahl verteilen sich die Fixkosten schließlich weniger auf die ----- Achso, es geht nur um die Marge?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen