Nokia 8.3: Die neue Oberklasse von HMD Global ist kein Preisbrecher

HMD Global bringt derzeit eine neue Serie von Nokia-Smartphones auf den Markt. Dabei richtet sich der Hersteller auf die begonnene 5G-Ära ein. Die Zeiten, in denen das Unternehmen mit günstigen Preisen erst einmal wieder am Markt andocken wollte, sind dabei offenbar vorbei. Denn die Kosten sind zwar ordentlich, die Hardware aber eher nicht, wie unser Kollege Timm Mohn zeigen kann.

Kein OLED, aber viel Strom

Mit einer Preisempfehlung von 649 Euro ist das Nokia 8.3 zwar ein Stück weit von der Premium-Klasse des Marktes entfernt, doch haben diverse Konkurrenten in dem Bereich trotzdem deutlich mehr zu bieten. HMD Global verbaut hier immerhin nicht einmal ein OLED-Panel und kann auch kein wasserdichtes Gehäuse anbieten.

Es gibt aber auch recht solide Punkte in den Spezifikationen. So ist das Kamera-System ganz ordentlich geworden und auch der Akku bringt einiges an Leistung imt. Darüber hinaus kommt das Nokia-Smartphone von Haus aus mit aktiviertem UKW-Empfänger, was für einige Nutzer ja durchaus auch ein Kaufargument sein kann.

Nokia 8.3
Leistung Qualcomm Snapdragon 765G + 8 GB RAM
Display 6,81" HullHD+ 1080 x 2400 Pixel
Speicher 128 GB intern + MicroSD-Karte
Kameras Hauptkamera 64 MP + Ultraweitwinkel + Tiefensensor + Makro
Frontkamera mit 24 MP
Akku 4500 mAh
Anschlüsse USB Type-C, 3,5mm-Klinkenbuchse
Netzwerk 4G & 5G, WLAN 802.11ac, Bluetooth 5.0
Sonstiges Google Assistant-Button

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry für den Audio-Dip beim Preis, nächstes Mal lerne ich eine 6 von einer 8 zu unterscheiden. =)
 
Oje oje, so wird das wohl nichts.
 
@Homie75: Von welchen Aspekten her meinst du?
 
@Erbsenmatsch: Naja, vom ziemlich schlechten Hardware für sehr teuren Preis?
 
@Homie75: Ein 865 wäre schon mal ein Anfang gewesen....
 
@Homie75: Naja nen SD765G + 8GB Ram würde ich nicht als schlechte Hardware bezeichnen. Aber auch nicht als Oberklasse wie Winfuture meint. Eher obere Mittelklasse.
 
@matzenordwind: Die Überschrift bezieht es auf HMD, nicht allgemein =)
 
@matzenordwind: Für 650,-Euro ist das eine miese Hardware.
 
@Homie75: Immerhin gibts noch 3 % MwSt. Rabatt :D
 
Die wichtigste Frage sollte bei Nokia sein: "Können die mittlerweile Kameras?"
 
@Zombiez: Beispiel Bilder gibts im Video ;)
 
Xiaomi kann sich freuen wenn Nokia solche Smartphones auf den Markt wirft.
 
@Romed: Auf jeden Fall. Da ist jedes Poco weiter vorn leider.
 
Hat Nokia vielleicht kein Zugriff mehr auf aktuelle Premium-CPUs? Würde mich nicht wundern, wenn alles von anderen Premium-Herstellern weggekauft wird...
 
@winman3000: Kaum, haben doch erst soeben Google wie auch Qualcomm Geld in HMD gepumpt. HMD kann es im Moment nicht besser. Da aber sowohl Google, als auch Qualcomm etwas an HMD als letztem westlichen Hersteller etwas liegt, werden sie dafür sorgen, dass die auf die Beine kommen. Fragt sich am Ende bloss, zu welchem Preis. Allerdings darf man die chinesische Phalanx und dein drohendes chinesisches Betriebssystem nicht unterschätzen. Es ist absehbar, dass die Chinesen nicht ewig auf ein amerikanisches Betriebssystem setzen werden. Dann gilt es für Google und Qualcomm, auf westliche Marken, die ihnen treu bleiben, setzen zu können. Der Fokus auf Emerging Markets ist angesichts dessen auch gar nicht schlecht, denn Menschen tendieren zu einer Markentreue. Sollten uns die Umweltprobleme in den nächsten 20 Jahren nicht derart in Bedrängnis bringen, werden diese Emerging Markets zu den bedeutendsten Märkten zählen, wo man viele, auch teure Geräte absetzen kann. Aber ich sehe die Umwelt allmählich zugrunde gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen