Microsoft Surface Pro 9 mit Slim Pen 2 und Tastatur ausgepackt

Microsoft hatte am 12. Oktober das Surface Pro 9 vorgestellt. Mittlerweile ist das neue Windows-Tablet in Deutschland zu einem Preis ab 1299 Euro erhältlich. Käufer dürfen in diesem Jahr zwischen Modellen mit Intel Core i5, i7 oder auch einem SQ3 ARM-Prozessor wählen. Unser Kollege Andrzej Tokarski hat das Surface Pro 9 mitsamt Zubehör ausgepackt und er verrät, was sich im Vergleich zum Vorgänger geändert hat.
Microsoft Surface Pro 9Das Surface Pro 9 ... Microsoft Surface Pro 9... hinterlässt einen ausgezeichneten ... Microsoft Surface Pro 9... ersten Eindruck

Gewohntes Design

Microsoft orientiert sich in diesem Jahr weitestgehend am Design des Vorgängers. Das Surface Pro 9 ist 9,3 Millimeter dünn und es wiegt 879 Gramm. Im Vergleich zum Surface Pro 8 sind die Tasten und Anschlüsse nun aber ein wenig anders platziert. Es gibt zwei USB-C-Anschlüsse, die Thunderbolt 4 unterstützen, zumindest bei den Intel-Modellen. Die ARM-Variante kommt lediglich mit zwei USB-C 3.2-Anschlüssen.

Auf der Vorderseite gibt es eine Frontkamera mit 5 Megapixeln sowie einen zusätzlichen Sensor für die Gesichtserkennung. Die Hauptkamera löst mit 10 Megapixeln auf.

Weiterhin gutes Display, mehr Leistung

Das Surface Pro 9 hat wieder einen 13 Zoll großen Bildschirm, den Microsoft als PixelSense-Flow-Display bezeichnet. Dieser ist im Seitenverhältnis von 3:2 gehalten und löst mit 2880 x 1920 Pixeln auf. Die Bildwiederholrate beträgt 120 Hertz, mit 450 Nits ist es zwar hell, aber nicht ganz so hell wie beispielsweise das Apple iPad Pro.

Hinzu kommt wahlweise ein Intel Core i5 oder i7 der 12. Generation oder ein SQ3-Prozessor (ARM), wobei nur letzterer 5G unterstützt. Weiter ist das Surface Pro 9 in seinen verschiedenen Modellen mit bis zu 32 GB RAM und einer maximal 1 TB großen SSD bestückt. Ein erster Test mit Geekbench 5 zeigt, dass das Core-i5-Modell mit Blick auf die CPU-Leistung fast so gut wie das aktuelle iPad Pro mit M2-Chip ist.

Das Surface Pro 9 unterstützt sowohl den Surface Slim Pen 2 als auch den älteren Surface Pen. Bei der Wahl der Tastatur ist man weniger flexibel aufgestellt: Zwar lässt sich das offizielle Signature Keyboard problemlos nutzen, ältere Surface-Tastaturen sind hingegen nicht kompatibel.

Technische Daten zum Microsoft Surface Pro 9
Modell WiFi 5G
Betriebssystem Windows 11 Home
(Business-Version Windows 10 Pro / 11 Pro)
Display 12,9 Zoll (32,77 cm) PixelSense-Flow-Display, 2880 x 1920 Pixel, 120 Hz, 3:2-Format, 10-Punkt-Multitouch, 267 ppi, Gorilla Glass 5
CPU Intel Core i5-1235U oder i7-1255U (Business i5-1245U oder i7-1265U) Microsoft SQ 3 CPU
Grafik Intel Iris Xe Graphics Microsoft SQ 3 Adreno 8CX Gen 3
Arbeitsspeicher 8, 16 oder 32 GB LPDDR5x RAM 8 oder 16 GB LPDDR5x RAM
Speicher 128, 256, 512 GB bis 1 TB PCIe-NVMe-SSD 128, 256, 512 GB PCIe-NVMe-SSD
Konnektivität Surface Connect, Surface Keyboard, 2x USB-C, WLAN AX, Bluetooth 5.1
Besonderheiten Windows Hello, Surface Slim Pen 2-kompatibel, Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Magnetometer, Umgebungsfarbsensor
Farben Platinum, Graphit, Sapphire, Forest Platinum
Laufzeit bis zu 15,5 Stunden bei typischer Gerätenutzung bis zu 19 Stunden bei typischer Gerätenutzung
Maße 287 x 208,3 x 9,4 mm
Gewicht 0,879 kg mmWave 0,883 kg; Sub6 0,878 kg
Preis ab 1299 Euro
(Business-Version ab 1399 Euro)
ab 1659 Euro
(Business-Version ab 1649 Euro)
Mehr von Andrzej: TabletBlog.de TabletBlog auf YouTube
Jetzt einen Kommentar schreiben