Microsoft Surface Laptop 2: Mattschwarz mit neuen Prozessoren

Microsoft, Surface, Laptop, Microsoft Surface, Event, Surface Laptop, Windows 10 Home, Windows 10 Pro, Intel Core i5-8250U, Microsoft Surface Laptop 2, Surface Connector, Intel Core i7-8650U, Intel Core i5-8350U Microsoft, Surface, Laptop, Microsoft Surface, Event, Surface Laptop, Windows 10 Home, Windows 10 Pro, Intel Core i5-8250U, Microsoft Surface Laptop 2, Surface Connector, Intel Core i7-8650U, Intel Core i5-8350U
Während Microsoft heute das Surface Studio 2 und das Surface Pro 6 mit behutsamen Hardware-Upgrades präsentiert hat, wird auch das Surface Laptop in der neuen Version eingeführt. Das Surface Laptop 2 bekommt im Grunde die gleichen Verbesserungen - inklusive einer schwarzen Farbversion spendiert - wie das Tablet.

Wie das Surface Pro 6 bietet Microsoft auch das Surface Laptop 2 erstmals in einer mattschwarzen Variante an. Das Gerät bleibt abgesehen davon technisch prakisch vollkommen unverändert, so dass wir es weiterhin mit einem 13,5 Zoll großen PixelSense-Display zu tun haben, das mit 2256x1504 Pixeln arbeitet und im 3:2-Format gehalten ist. Die Pixeldichte ist mit 201 PPI nicht so hoch wie bei Microsofts 2-in-1-Tablet, doch natürlich wird auch hier wieder der Surface Pen unterstützt.

Unter der Haube finden die wichtigsten Veränderungen in Form der Verwendung aktualisierter Prozessoren statt. Statt der 7. Generation der Intel Core-CPUs kommt nun die 8. Generation der Intel-SoCs zum Einsatz. Konkret werden der Intel Core i5-8250U mit 1,6 GHz Basistakt und 3,4 GHz Maximaltakt oder der Intel Core i7-8650U mit 1,9 GHz Basistakt und 4,0 GHz Turbo-Takt verbaut. Hinzu kommt auch noch eine nur für Business-Kunden vorgesehene Version mit Intel Core i5-8350U-Prozessor, der 1,7 GHz Basistakt und 3,6 GHz Boost-Frequenz bietet.
Microsoft Surface Laptop 2 Microsoft Surface Laptop 2 Microsoft Surface Laptop 2
Es handelt sich erstmals in den mobilen Surface-Geräten um vierkernige Intel Core-Prozessoren, so dass Microsoft ein kräftiges Plus an Leistung von bis zu 85 Prozent verspricht. Worauf diese recht fantasievoll wirkende Zahl basiert, verriet der Konzern freilich nicht. Beim Arbeitsspeicher bleibt es bei den bisher bereits üblichen acht oder 16 Gigabyte, wobei man nun auf die Basisversion mit vier GB RAM verzichtet.

Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2
Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2Microsoft Surface Laptop 2

Die SSDs sind weiterhin PCIe-NVMe-basiert und werden mit Kapazitäten von 128, 256 oder 512 GB bzw. maximal einem Terabyte verbaut. Gefunkt wird mittels Bluetooth 4.1 und AC-WiFi, wobei Microsoft auch hier auf die Integration eines USB Type-C-Ports verzichtet und nur einen einzelnen USB-3.0-Anschluss von voller Größe verbaut.

Zur Energieversorgung ist wie zuvor ein Surface Connector verbaut, wobei Microsoft keine konkreten Angaben zur Akkukapazität macht, sondern nur von bis zu 14,5 Stunden Laufzeit spricht. Preislich gibt es beim neuen Surface Laptop 2 wie auch beim Surface Pro 6 kleinere Änderungen, die sich der untenstehenden Übersicht entnehmen lassen.

Microsoft Surface Laptop 2 jetzt bestellen
Intel Core i5 8250U Intel Core i5 8250U Intel Core i7 8650U Intel Core i7 8650U
13,5 Zoll Pixelsense-Display
Windows 10 im S-Modus (Kostenloses Upgrade auf Windows 10 Home möglich)
Gehäusematerial Aluminium und Alcantara
8 GB RAM 8 GB RAM 8 GB RAM 16 GB RAM
128 GB SSD 256 GB SSD 256 GB SSD 512 GB SSD
Platin Platin, Burgunder
Kobalt und Schwarz
Schwarz Schwarz
Intel HD 620 Grafik Intel HD 620 Grafik Iris Plus Grafik 640 Iris Plus Grafik 640
1149 Euro 1449 Euro 1749 Euro 2349 Euro
Zum MicrosoftStore

Zu Notebookbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebookbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebookbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebookbilliger
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir ist irgendwie nicht so ganz klar, mit welcher Begründung man den Surface Laptop preislich im High End Bereich platzieren möchte aber dann keinen Thunderbolt/USB-C Anschluss anbietet. Für mich von der Hardware okay aber nichts bahnbrechendes. Warum verschließt sich Microsoft so sehr gegen USB-C???
 
@sprees: Man darf nicht vergessen das die Entwicklung und Produktion nicht gestern erst begann sondern schon vor viel längerer Zeit. Ich schätze mal mindestens 1 Jahr und damals hat Microsoft gesagt, sie verzichten auf USB-C derzeit da es ein hin und her gibt. Ich würde behaupten die nächste Generation an Surfacegeräten hat USB-C mit Thunderbolt 3, wenn sie sich von ihrem Surface Connector trennen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen