JBL-Soundbar: Wenn "Deep Bass" nicht nur Werbeversprechen ist

Test, Audio, Bluetooth, Lautsprecher, Timm Mohn, JBL, Soundbar Test, Audio, Bluetooth, Lautsprecher, Timm Mohn, JBL, Soundbar
Wo früher noch dicke HiFi-Anlagen für satten Klang sorgen mussten, sind heute Soundbars groß in Mode. Immerhin be­sit­zen viele Nutzer ohnehin keine einzelnen Tonträger mehr, sondern holen Musik aus Streamingdiensten und Podcasts aus dem Podcatcher. Die wesentlich unauffälligeren Wie­der­ga­be­sys­teme las­sen dabei in Sachen Klangqualität wenig zu Wünschen übrig. Unser Kollege Timm Mohn hat beispielhaft die JBL Bar 2.1 getestet.

Das System wird mit dem Feature "Deep Bass" beworben und kann den daraus entstehenden Anspruch auch voll erfüllen. Der für die satten Bässe zuständige Subwoofer benötigt nicht einmal eine Kabel-Verbindung und kann entsprechend felxibel platziert werden. Und auch sonst gibt es viele positive, aber auch einige negative Punkte zu berichten:

Positiv

  • Super Klang auf engem Raum
  • Bluetooth-Verbindung arbeitet verlässich
  • Keine nervigen LED-Anzeigen während der Wiedergabe
  • Hochwertige Fernbedienung mit guter Reichweite

Negativ

  • Kein Klinkenstecker
  • USB-Port nicht für lokale Wiedergabe freigegeben
  • Keine Farbvarianten

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die wesentlich unauffälligeren Wiedergabesysteme lassen dabei in Sachen Klangqualität wenig zu Wünschen übrig."

Na, da möchte ich dem Tester doch mal ein anständig aufgestelltes und eingemessenes Setup hören lassen, denn diese Aussage bezweifel ich ganz ganz stark.

Muss auch nicht gleich etwas superteures sein, 2x Focal aus der Aria Reihe + Sub, eingemessen mit Dirac Live reicht da schon aus.
 
@Aerith: wo kommste her, ich komm vorbei (*_*)
 
@Erbsenmatsch: Leider hab ich nen sehr zickigen Nachbar, darum darf ich keinen Sub betreiben. Intensive Bösse gibts leider nur via Kopfhörer (Focal Clear Professional). :(

Für alles andere sind die beiden Aria 906 die ich im Nahfeld betreibe (mit Dirac) einfach nur herrlich. Vor allem bei guten Aufnahmen stehen die Instrumente plastisch vor einem im Raum.

Einziger Nachteil: Mastering & Kompressionsartefakte haut so ein System einem wie einen nassen Lappen ins Gesicht. Hätte echt nicht gedacht, dass man so eine Qualität für so wenig Geld bekommen kann. :D
 
@Aerith: aber bei den Aria 906 sind wir ja schon in ganz anderen Preisregionen....
 
@Erbsenmatsch: Naja der Verfasser hat die Behauptung nicht auf dieses Modell sondern auf das Konzept Soundbar im allgemeinen bezogen. Gibt sicher auch teure Modelle von dieser Spezies.

Die kleinen Arias sind aber nicht so viel teurer. Ich hab meine für 230€ pro Stück in Frankreich erbeutet.
 
@Aerith: Dann bleibt aber das Problem, dass - wie im Video gesagt - mir meine Freundin einen Vogel zeigt, wenn ich die Arias im Schlafzimmer anbringen wollen würde. Auf engem Platz lieferen die JBL's einen Sound - da gebe ich Christian recht -, der wirklich nicht viel zu wünschen übrig lässt. Aber das ist eben immer subjektiv.

(und einer meiner Wünsche war, Serien mit mehr als 8 Watt zu hören und gleichzeitig ohne die Soundprobleme der Soundcore)
 
@Erbsenmatsch: Ja, der WAF (Wife Acceptance Factor) war schon immer der Feind eines jeden Hi-Fi Enthusiasten. :D

Wobei die fürs Schlafzimmer vermutlich wirklich zu klobig wären. Da braucht man ja nu auch kein audiophiles System.
 
@Aerith: .... und genau deswegen ist dort die JBL Soundbar eingezogen.

Als nächstes in der Pipeline meiner Videos ist ein Video zu einem Projektor, der gerade mal 50 Lumen hat. Und warum? Der GS2 (https://winfuture.de/videos/Hardware/BenQ-GS2-Mobiler-Beamer-mit-guter-Leuchtkraft-und-genug-Akku-21479.html) wurde dem WAF nicht gerecht (zu hell), der Viewsonic M1 Mini Plus hingegen ist dunkel - und das ist offenbar gut so :D
 
@Erbsenmatsch: ...

Always remember:
HAPPY WIFE = HAPPY LIFE!
 
@Aerith: nicht viel teurer... also zwei lautsprecher ohne subwoofer = 460 euro. hier kostet die ganze soundbar unter 200 euro. kommt doch mal klar mit euren vergleichen...
 
@laforma: Genau: die 2.1 ohne Deep Bass ist schon unter 200 zu bekommen. Wenn man aber mal in die Soundbar ohne Woover reinhört... sind die 100 Euro den Aufpreis schon wert.
 
@laforma: Schräg mir wurde irgendwas von 350 als grüne Zahl unter dem Artikel angezeigt, jetzt ist die Zahl weg.

Aber selbst wenn, was jucken mich 500€ bei Lautsprechern? Das sind keine Geräte die man alle 2 Jahre neu kauft. Gut gepflegt haste die 20 Jahre.
 
@Aerith: Ja, die Soundbar ist nun ausverkauft :D Vorhin war sie noch verfügbar. Bei JBL direkt sind es 276 aktuell: https://de.jbl.com/soundbars/Bar+2.1+Deep+Bass.html

Ja, auf meinem Schrank im "heimkino" stehen auch boxen, einmal angeschafft, die sind für die Ewigkeit gemacht :)
 
@Aerith: im ernst: Audioqualität ist immer subjektiv und für mich war das Ergebnis, wie ich es mir wünsche (:. Aber ich schau mir Mal deine vorgeschlagene Konfig an :)
 
@Erbsenmatsch: Entscheidend sind doch eh die Anschlusskabel aus 18k-Gold für 500 Euro/m :D
 
@kickers2k1: dann bin ich mit Bluetooth eh raus :D
 
@Erbsenmatsch: Bei Blutooth musst Du ein Wasser/Goldgemisch mit einem speziellen Zerstäuber in der Luft verteilen, damit sich die Wellen sauberer ausbreiten.
 
@topsi.kret: Dann gehe ich jetzt mal Gold kaufen :D
 
@Erbsenmatsch: Denk dran, ionisiertes Wasser zu nehmen. Gibt es auch als fertige Mischung für drölfzigtausend Euro pro 10 mL
 
@topsi.kret: Was wäre mein Soundsystem nur ohne den vielen Input der WF-Kommentare :D
 
@kickers2k1: Pff ja bei solchen Billigkabeln kann auch nix kommen!!11

Probiers mal damit:
https://blinkhighend.com/shop/cables/nordost-cables/nordost-speaker-cables/nordost-reference-odin-supreme-speaker-cable/

:D
 
@Aerith: Oh wow :D
 
@Erbsenmatsch: Ich muss sagen, optisch finde ich diese Kabel echt sexy.

Aber ob die davon wirklich welche verkaufen? Naja gibt sicher Menschen die nicht mehr wissen wohin mit dem Schotter. :D
 
@Aerith: Die dürfen mir gern ihren Schotter geben.
 
@Erbsenmatsch: Naja für 300€ mag das gebotene in Ordnung sein das sollte man da nie außer acht lassen. Fürs Schlafzimmer ist sowas sicherlich geeignet wenn es günstig sein soll.
Für Film Fans im Wohnzimmer sind die Dinger sowieso nichts.
 
@Lowman316: Im Wohnzimmer wurde es zwar dargestellt, für das war es aber nicht gedacht. Allerdings ist die Visualisierung mit Fernseher einfacher als mit dem Beamer, einfach auch fürs Sehgefühl :)
 
hab mir gerade ein Video davon am Handy angeguckt , so toll klangen die nicht. ;)
 
@ZappoB: Ich habs extra dazu gesagt: einfangen konnte ich den Raumklang nicht gut, habs extra mit 2 Mikros versucht, aber vergebens. Da sie aber noch im Zimmer meiner Freundin stehen, scheinen sie sich verdient gemacht zu haben.
 
@ZappoB: Wie zum Geier willst du bitte einen lautsprecher (egal welchen) über Youtube beurteilen?!

1. Nichtlinearitäten des Aufnahmesystems verändern den Frequenzgang
2. Kompressionsartefakte der verlustbehafteten Kompression
3. Fehlende Rauminformation, selbst bei omnidirektionalen Mics
4. Nichtlinearitäten des Widergabesystems oben drauf

= Hoffnungsloses Unterfangen.

Man kann einen Speaker nur auf eine Art und Weise testen: im eigenen Raum. Selbst das Probehören in spezialisierten Hi-Fi shops ist nur bedingt sinnvoll (dient eher um den generellen Charakter eines Lautsprechers zu hören).
 
@Aerith: Gebe dir da vollkommen recht. Ich versuche in meinen Videos trotzdem immer so gut wie möglich etwas von der Qualität rüberkommen zu lassen. Klar, wenn Speaker schlecht klingen, geht das sehr viel einfacherer, weil das "rören" leichter einzufangen ist. Nunja; long story short, um es einfacher mit den Worten meiner Freundin aufzufangen

"Du nimmst also den Ton eines Videos auf, mit einem Mikrofon, gibst es dann als Video aus und die Leute hören es auf ihrem Gerät?????" :D
 
@Erbsenmatsch: Grad mal ins Video reingeschaut: Ja das mit der Speakeraufnahme hat nicht wirklich geklappt aber die Stimmaufnahme ist imho gut geworden.

+1 an den Ersteller für Star Trek Voyager! :D
 
@Aerith: Ich bin der Ersteller :D
 
@Erbsenmatsch: Hab ich mir nach den letzten Comment schon gedacht. :D
 
@Erbsenmatsch: Ich frage mich ob man bei einer Nahfeldaufnahme evtl mehr vom Speaker (und weniger vom Raum) hört.

Die hier haben die Focal Sopra (sabber) aufgenommen und ich muss sagen die Aufnahme ist echt nicht von Pappe. Klar immer noch anders als den Speaker selbst zu erleben aber vllt mal eine Idee für kreative Stunden.

https://youtu.be/Msaq4kCYclw?t=853
 
@Aerith: An der Stelle muss man im Video wissen, dass da etwas Kamera-Magie am Werk war: Während der Aufnahme sieht man zwar den Raum, aber der Ton stammt von einer, Wo das Mikrofon direkt an der Soundbar steht =)
 
@Erbsenmatsch: Sneaky Director is sneaky!
 
@Aerith: Maaan, ich extra noch "Handy" dazu geschrieben, damit es klar ist, dass das nicht ernst gemeint ist - da ist doch sogar noch ein Zwinker-Smilie hinten dran... =D
 
@ZappoB: Sorry, mein Sarkasmusdetektor ist grad zur Reparatur!
 
@ZappoB: lach :D upsi ich habs auch nicht mitbekommen :D
 
"Im Schlafzimmer meiner Freundin" - ehrlich? Da hab ich besseres zu tun als TV zu schauen. In einem "Schlafzimmer" schlaf ich. Wenn schon es schon TV sein muß, brauch ich dort keinen Woofer mit Soundbar.
Dafür gibt´s Heimkino im Wohnzimmer - schön 7.1, Wein und Kräcker - lecker!
 
@Deepstar: Du wirst lachen: Die Soundbar wird zunächst erstmal für 3 Staffeln Lego Star Wars zuständig sein, dann den Rest Boston Legal und so weiter.

Die Freundin schaut auch ohne mich auf dem Projektor (nicht Fernseher!) Und wenns schon ein circa 80 Zoll Bild gibt, darfs auch schöner Sound sein. Nur weil ich von Zeit zu Zeit nach Hause gehe, muss sie ja nicht auf schönen Ton verzichten :)
 
@Deepstar: "im schlafzimmer schlaf ich" - wow bist du ein langweiler :D
 
@laforma: Im Schlafzimmer steht die Klimaanlage. da wohnt meine Freundin bei heißem Wetter :D
 
@Erbsenmatsch: Split-KA in der Wohnung von Mitsubishi, alle Boxen (im HiFi-Studio probegehört) von JBL, Tapedecks von JVC und der Rest ist von Yamaha.

Billigen Doppelkauf kann ich mir inzwischen leider nicht mehr leisten :-(

E-Bässe nur noch von Alembic und stinkende 2takter stets gebraucht von Piaggio!
 
Das Video scheint ja richtig reingehauen zu haben... Der Amazon-Link sagt einem lediglich: "Derzeit nicht verfügbar." Ein Preis wird auch gar nicht erst genannt. Da scheinen wohl die Winfuturianer sämtliche Vorräte bis in alle Ewigkeit weggekauft zu haben. ^^
 
@DON666: Das dachte ich mir auch :D Ich sehe es mal als Lob, das Video hat aber auch Spaß gemacht zu machen.
 
@Erbsenmatsch: Auf jeden Fall. Deine Videos sind prima. :)
 
@DON666: Danke sehr :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen