Ikea Symfonisk: So gut ist der Bilderrahmen mit Lautsprecher

Ikea baut seine Partnerschaft mit Sonos weiter aus: Nächstes Mitglied der Symfonisk-Produktfamilie nach einem Regallautsprecher und einer Kreuzung aus Lampenschirm und Speaker ist ein Bilderrahmen, in dem ein WLAN-Lautsprecher verbaut worden ist. Wie gut dieser klingt und ob das Design überzeugen kann, versucht unser Kollege Jonas Kaniuth in seinem Test zu klären.

Derzeit bietet Ikea den Lautsprecher mit zwölf unterschiedlichen Motiven an, die auch noch nachträglich gewechselt werden können. Leider ist es bisher nicht möglich, eigene Motive zu gestalten, sodass man sich hier mit den Vorgaben zufriedengeben muss. Der Rahmen kann sowohl aufgehängt als auch aufgestellt werden. Bei der Platzierung gilt zu bedenken, dass der Rahmen sechs Zentimeter dick ist und ein Stromkabel zur Steckdose führen muss.

Die Tonqualität des Lautsprechers konnte im Test überzeugen. Sie ist etwa mit einem Sonos One vergleichbar und somit für kleine Räume in den meisten Fällen ausreichend. Dank Sonos-App geht die Einrichtung schnell vonstatten, auch das Vernetzen mit weiteren kompatiblen Lautsprechern in der Wohnung ist hierbei möglich.

Ikea Symfonisk Bilderrahmen Jetzt bei Ikea bestellen Mehr von Jonas: TechnikFreundYT
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sonos? Ist das nicht die Firma, die vollintakte Lautsprecher per Update nutzlos macht, damit man sich neue kauft? Da bleibe ich lieber bei meinen geerbten, ca. 40 Jahre alten Boxen. Klangtechnisch top, und frei von geplanter Software-Obsoleszenz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen