Galaxy S9: Samsung zeigt, was die Kamera alles können soll

Smartphone, Samsung, Werbung, Kamera, Samsung Electronics, Galaxy S9 Smartphone, Samsung, Werbung, Kamera, Samsung Electronics, Galaxy S9
Samsung Electronics hat die ersten Reklame-Maßnahmen für sein kommendes Smartphone-Flaggschiff Galaxy S9 gestartet. In mehreren kurzen Clips, die wir euch hier am Stück zeigen, teasert das Unternehmen ein zentrales Feature des kommenden Produkts an: Das Kamera-System. Mit diesem will sich Samsung deutlich von der Konkurrenz abheben - was bei Gelingen durchaus eine ziemlich respektable Leistung wäre.

Bei der sonstigen Hardware gibt es wenig, womit man die Nutzer noch begeistern könnte. Wenn es aber gelingt, die populäre Kamera-Funktion an entscheidenden Punkten zu verbessern, kann das durchaus auch neue Nutzer anlocken. Samsung hat hier schon immer einiges zu bieten - allerdings hat die Konkurrenz in den letzten Jahren eben auch nicht geschlafen und selbst jenseits der Premium-Klasse lassen sich inzwischen ziemlich gute Aufnahme-Features finden.

Samsung Galaxy S9Samsung Galaxy S9Samsung Galaxy S9Samsung Galaxy S9Samsung Galaxy S9Samsung Galaxy S9

Trotzdem versprechen die Südkoreaner, dass sie am 25. Februar - dem geplanten Relese-Termin - einen neuen Meilenstein setzen. Der erste Spot stellt dabei die Augmented-Realtiy-Features des Kamera-Systems in den Mittelpunkt. In dem Video sind verschiedene Menschen in unterschiedlichsten Situationen zu sehen, die aufgrund des immer gleichen 3D-Avatars quasi auch immer als die gleiche Person durchgehen.

Der zweite Clip betont die Fähigkeiten der Kamera, bei schlechten Lichtverhältnissen ordentliche Bilder zu machen. Mit einer Blende von f/1,5 soll die Optik bereits extrem lichtstark für ein Smartphone sein. Ob man damit allerdings wie gezeigt Rehe im nächtlichen Wald fotografieren kann, bleibt abzuwarten. Gleiches gilt für die Aufnahme schnell bewegter Objekte. Gerüchten zufolge soll das Galaxy S9 in der Lage sein, hochauflösende Videos mit bis zu 480 Bildern pro Sekunde aufzunehmen, um Zeitlupen-Clips herzustellen. Bei allen Versprechungen sollte man hier aber durchaus abwarten, was die Kamera dann wirklich leisten kann - das werden die Tester sicherlich recht schnell nach dem Release herausgefunden haben.

Siehe auch:
Samsung Galaxy S9 Samsung Galaxy S9+
Verfügbare Farben Midnight Black, Lilac Purple, Coral Blue, Titanium Gray (vermtl. nicht in Deutschland)
Wasser- und Staubdichtigkeit IP68 Standard
Bildschirmdiagonale 5,8 Zoll, 1440 x 2960 Pixel 6,2 Zoll, 1440 x 2960 Pixel
Displaytechnologie Super AMOLED (18.5:9), Infinity Display QHD+
Betriebssystem Android 8.0 Oreo
CPU Samsung Exynos 9810, 4 x 2,9 GHz + 4 x 1,9 GHz in Europa, Qualcomm Snapdragon 845 4 x 1,7 GHz + 4 x 2,6 GHz in den USA und anderen Regionen
Arbeitsspeicher 4 GB 6 GB
Hauptspeicher 64 GB UFS 2.1
Max. SD-Kapazität 400 GB
Hauptkamera 12 MP, 2 Blenden: F/1.5 und F/2.4 Dualkamera, Sensor 1: 12 MP F/1.5 & F/2.4 Blende; Sensor 2: 12 MP F/2.4 Blende
Frontkamera 8 MP F/1.7
Autofokus F/1.7 AF
Dual SIM Als Option verfügbar
LTE Ja
Bluetooth 5.0
USB USB Typ C
Akku Kapazität 3000 mAh 3500 mAh
Induktives Laden Ja
Besonderheiten Iris-Scanner-Sensoren, Fingerabdruckleser, Gesichtserkennung, Stereo-Lautsprecher
Preis 841 Euro 997 Euro
Dieses Video empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wow ein Kamera, ist also DAS Verkaufsargument für ein smartphone. so etwas brauch ich nicht für Schnappschüsse und für alles andere nehme ich lieber eine DLSR oder vergleichbar.
 
@mgfirewater: Das ist wirklich schön für dich.
 
@mgfirewater: Ich stecke meine DLSR auch immer in die Hosentasche.
 
@mgfirewater: So abgedroschen der Spruch auch ist, die Beste Kamera ist die, die man dabei hat. Und eine Spiegelreflex (die inzwischen von Systemkameras eh verdrängt wird) ist einfach groß und unhandlich.
Und wenn ich mir anschaue, welche guten Bilder mein Pixel 2 bei normalen Licht macht, brauch ich keine andere Kamera mehr. Für mich sind Bilder Erinnerungsstücke die ich nicht auf Instagram mit zick bling bling effekten posten muss. Trotzdem darf die Qualität der Bilder gut sein und das ist bei modernen Smartphones der Fall.
 
@FatEric: deswegen vergleichbar.
 
@FatEric: sehe ich auch so wie du. Allerdings ist das aber auch immer Ansichtssache. Ich zum Beispiel kann absoult nicht verstehen wie Leute sich den Klang von irgendwelchen billigen Kopfhörern geben können. Ich persönlich brauche für fast jedes genre ein eigenes Paar Kopfhörer,weil ich die Musik sonst nicht richig genießen kann. Auf der anderen Seite mache ich Fotos auch nur mit dem Smartphone, weil die Qualität mir für der Zweck der Erinnerungskonservierung ausreicht. Für einen "fortgeschrittenen" Fotografen, der DSLR Qualität gewohnt ist, ist die Qualität von Handyfotos daher vermutlich Augenkrebserregend.
 
@mgfirewater: Schon mal die Fotoqualität von einem S8 / iPhone X gesehen / ausgedruckt? Dann würdest du wissen, dass die für mehr als nur Schnappschüsse taugt. Eine Spiegelreflex nehme ich mit, wenn ich bewusst einen Städtetripp mache. Das Handy ist "immer dabei" und inzwischen von der Fotoqualität auf einem extrem guten Niveau.
 
@SpiDe1500: das mag alles sein. aber ihr versteht nicht was ich mit dem provokativen aussage verdeutlichen will.

Smartphones entwickeln sich, wie viele ausgereifte Produkte (cpus, autos usw.) nur noch minimal weiter. Damit aber alle weiter schön konsumiere, schaffen Marketingabteilungen KÜNSTLICH einen USP (unique selling proposition), der mit dem eigentlichen Funktionen des Ursprungsgerätes kaum noch etwas zu tun.

Autos werden mit der Anzahl der verbauten Bildschirme beworben.
Smartphone mit Kamera-Features
Kühlschränke mit Internetfunktion

wann kommt mal wieder was, was einen wirklich animiert, sein 3 Jahre altes Telefon gegen ein besseres auszutauschen? denke da an den 3-fach Screen von LG
 
@mgfirewater: die Kamera ist im Smartphone für mich eine der ursprünglichen Funktionen eines Smartphones. Und eine deutlich bessere Kamera im Smartphone ist für mich auch ein deutlicher Kaufgrund.
Und die Weiterentwicklung ist gerade bei Smartphones noch ziemlich deutlich zu merken. Nimm einen PC von vor zehn Jahren und ein Smartphone von vor zehn Jahren. Mit dem PC kannst du problemlos arbeiten, du wirst ihm das Alter kaum anmerken. Das Smartphone von vor zehn Jahren ist hingegen eine völlig andere Welt. Heutzutage total unbrauchbar, da lächerlich geringe Performance und die gesamte Funktionalität ist schlicht veraltet. Da hat es also einen sehr deutlichen Sprung gegeben.
 
@mgfirewater: Du magst es nicht so sehen, aber die meisten anderen schon. Die Kamera ist das wichtigste Feature in einem Smartphone für die meisten. Und es stimmt eben nicht, dass es kaum noch Fortschritte gibt. Die Kamera macht noch riesen Schritte. Und zoomen kann auch noch kein aktuelles Smartphone so richtig. Da denke ich immer wieder an das alte Nokia N93 mit 3x optischen Zoom. Gut, die Bauart war ne andere, aber trotzdem.
 
@mgfirewater: Da hast du eine verschobene Wahrnehmung. Ein Smartphone ist wie ein Schweizer Taschenmesser. Es soll die Kernkompetenzen Fotografie, Navigation, Kommunikation abdecken. Alles andere ist "on top".
 
@mgfirewater: Wenn du auf den Ursprung eines Telefons hinaus willst, was willst du denn an der Anruffunktion großartig verbessern? Drei Bildschirme die man klappen kann gehören nach deiner Definition ja eigentlich auch nicht zum Kern des gerätes, zumindest nicht wenn du Kühlschränke die ja eigentlich nur zum Kühlen von Lebensmitteln gedacht sind heran ziehst.
 
@mgfirewater: Ich hoffe du bist kein DSLR-Automatikschütze. Das wäre dann echt peinlich. Davon gibt es nämlich genug.
 
@MOSkorpion: garantiert nicht!
 
@mgfirewater: Gut! Eine DSLR hat definitiv noch seine daseinsberechtigung aber ich habe es gerne griffbereit.
 
@mgfirewater: Versuch mal mit einer DSLR ohne Akkreditierung in ein Konzert reinzukommen.
 
@mgfirewater: volle zustimmung, dieses ewige kameragejammere bei nem stecknadelsensor ist einfach nur lame. wenn die leute qualität haben wollen, müssen sie auch qualität einsetzen. das ist ungefähr so, als ich im discounter für 99c 1kg fleisch kaufe und dann verlange, das tier kommt nicht aus der massenzucht und die fleischverarbeiter bekommen einen fairen lohn.

und wer ein handy nach kamera kauft, hats irgendwie nicht verstanden
 
Wenn diese Aufnahmen denn der Wirklichkeit entsprechen und mit dem Sensor eines S9 gemacht wurden wäre es schon "nicht schlecht". Hab allerdings so meine Zweifel, zumal es nicht das erste mal wäre das solche "Smartphone-Aufnahmen" mit Profi-Kameras geschossen wurden...
 
@rico_1: Du meinst also das die Smartphonewerbung genauso unecht ist wie die von Autos, Lebensmitteln und eigentlich auch so ziemlich allem anderen?
 
@rico_1: Es wäre allerdings auch nicht das erste Mal, dass solche Smartphone-Aufnahmen tatsächlich auch mit dem entsprechenden Smartphone aufgenommen wurden.
 
@Schinkenuser: Pfft das glaubst du ja wohl hoffentlich selbst nicht. Bei mir haben sich die Marketingfotos jedenfalls nie als echt rausgestellt. Mal als Beispiel: Als HTC 2013 diese "4 Ultrapixelkamera" im M7 vorgestellt hat hätte man meinen können, dass sämtliche Profifotografen demnächst ihre Profikameras in die Tonne schießen. Im Alltag hat das Teil bei mir aber noch schlechtere Bilder gemacht als das eh schon ranzige iPhone 3G welches ich vorher hatte. Auch bei der Präsentation vom iPhone 8 hätte man meinen können, dass man nie wieder eine klassische Kamera braucht. Von wegen. Auf dem Handy Dusplay sieht es ja ganz nett aus, auf nem Monitor sieht man dann aber die unsauberen Konturen, vorallem im Portrait Modus. Die Liste lässt sich ewig weiterführen. Ich traue jedenfalls keinen Bildern des Herstellers mehr bevor ich es nicht selbst unter natürlichen Bedingungen getestet hab.
 
Wenn man später in Handy Foren schaut was die normalen User mit der Kamera so machen, sieht man meist nicht mehr viel von den im Werbefilm gezeigten Fähigkeiten.
 
@starbase64: Ist ja auch kein Wunder. Diese Teaser-Videos protzen mit tollen Motiven und Situationen aus Action und Sport in fernen Ländern, das sieht immer irgendwie klasse aus. Und vieles wird obendrein auch noch durch Profi-Regie inszeniert sein.

Hätten lieber mal der (südkoreanischen) Erna Müller solch ein Telefon in die Hand geben sollen, wie sie ihre Enkel beim Spielen filmt und fotografiert, dann könnte man etwas realistischer beurteilen, was man später wirklich kriegt, wenn man das Teil kauft.

@WF-Reaktion:

Warum hier kein (Full-)HD-Clip, wenn's insbesondere um tolle neue Kamerafunktionen geht?
 
@departure: Gab doch schon bei Apple die Aktion mit #RecordedOnIphone oder so.
Und wenn man dann mal bilder davon gesehen hat, hat man gesehen, dass die Bilder zwar vom Handy stammen, aber das Handy in einem massiven Rig aus SteadyCam und linsen besteht. Defakto wurde dem Smartphone ein riesen objektiv verschaft.
Und ich bezweifle einfach mal, dass diese im Video gezeigten Bilder "NUR" mit dem Smartphone geschossen wurden.
 
Is gekauft. :)
Dann kann mein altes Samsung Note 3 endlich in seine Rente.
 
In ein paar Monaten läuft mein Vertrag aus. ... das Samsung 9+ ist gekauft.
Besonders hat es mir die Kamera angetan, die wird besser sein als das Ähpple 8 Modell.

Samsung S9? Ist gekauft ! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen