Galaxy A90 5G: 'Günstiges' Samsung-Flaggschiff im ersten Hands-On

Smartphone, Samsung, Galaxy, 5G, IFA 2019, Qualcomm Snapdragon 855, Samsung Galaxy A90 5G, SDX50, Samsung Galaxy A90, A90, Qualcomm SDX50 Smartphone, Samsung, Galaxy, 5G, IFA 2019, Qualcomm Snapdragon 855, Samsung Galaxy A90 5G, SDX50, Samsung Galaxy A90, A90, Qualcomm SDX50
Mit dem Samsung Galaxy A90 5G hat der koreanische Hersteller kurz vor der IFA 2019 sein erstes, günstigeres Smartphone mit 5G-Support vorgestellt. Gleichzeitig bringt man damit eine Art Mittelklasse-Modell mit High-End-Ausstattung auf den Markt, das Konkurrenten wie OnePlus, Xiaomi und Huawei einige Kunden wegschnappen soll. Mit seiner Oberklasse-CPU, hochauflösenden Kameras und einer hochwertigen Gehäusequalität hat das A90 dazu einiges Potenzial. Es handelt sich zudem um das bisher günstigste 5G-Smartphone auf dem Markt - abseits der Xiaomi-Modelle.

Das Galaxy A90 5G bekommt auch noch ein 4G-Modell zur Seite gestellt, das auf das 5G-Modem verzichtet. Die technischen Grundlagen sind wohl identisch, so dass mit der 5G-losen Variante ein günstiges Flaggschiff-Smartphone von Samsung ins Haus steht. Wie das 5G-Modell wird auch dieses wohl ein 6,7 Zoll großes SuperAMOLED-Panel besitzen, das mit 2400x1080 Pixeln arbeitet und fast vollständig ohne Rand auskommt. Die Displays sind zudem ohne die sonst üblichen abgerundeten Seiten zu haben, was Reflexionen reduziert und sie für den Einsatz im Freien noch besser geeignet macht.

Samsung Galaxy A90Samsung Galaxy A90Samsung Galaxy A90Samsung Galaxy A90Samsung Galaxy A90Samsung Galaxy A90

Unter der Haube steckt der Snapdragon 855 Octacore-SoC, der hier ganze 2,84 Gigahertz erreicht und damit eine enorme Performance liefern dürfte. Er wird mit sechs oder acht Gigabyte Arbeitsspeicher kombiniert und kann auf 128 GB schnellen UFS-2.1-Speicher zurückgreifen, den der Nutzer wohl per MicroSD-Kartenslot erweitern kann. Einen Kopfhöreranschluss sucht man hier leider vergebens. Das Galaxy A90 5G verfügt außerdem über eine IP68-Zertifizierung, übersteht also auch mal einen längeren Aufenthalt in Süßwasser.

Auf der Rückseite des neuen, relativ günstigen Top-Smartphones von Samsung sitzen gleich drei Kameras, wobei der Hauptsensor wie üblich der Samsung-eigene ISOCELL-CMOS mit 48 Megapixeln Auflösung ist. Er wird mit einer Weitwinkelkamera mit acht Megapixeln und einem Tiefensensor mit fünf MP ergänzt. Auf der Front verbaut Samsung im 5G-Modell in der zentral am oberen Bildschirmrand sitzenden "Notch" eine 32-Megapixel-Kamerasensor, der für gute Selbstporträts sorgen soll.

Samsung will das Galaxy A90 5G in Kürze auch in Europa auf den Markt bringen und nannte dafür eine offizielle aber wie üblich unverbindliche Preisempfehlung von 749 Euro. Sonderlich günstig ist dies nicht, doch wenn man sich überlegt, dass Samsung normalerweise mindestens 200 Euro mehr für ein mit den neuen Mobilfunktechnologien kompatibles Smartphone verlangt - und die gute Ausstattung des A90 5G betrachtet - scheint dieser Preis seine Gründe zu haben.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...relativ günstigen Top-Smartphones von Samsung..." ehmmm.. nein...750€ Preisempfehlung ist NICHT günstig. Es ist pure Kundenverarsche. Es kommt aus der A-Serie, d.h. es wird wohl auch beschnitten ohne Ende und dann noch so ein Preis....
 
@sunrunner: Naja...das Ding hat schon recht ordentliche Specs und der Preis ist sicherlich auch gerechtfertigt, wenn man diesen ins Verhältnis zur S-Serie setzt, ABER...ich habe vor einigen Jahren mein S7 für 699 Euro neu als Flagship erworben. Das heißt, dass das ehemalige Preissegment der Premiumgeräte inzwischen durch die A-Serie bestzt wird und die S-Serie sich an der Preisgestaltung von Apple orientiert. Ich persönlich finde diese Entwicklung sehr bedenklich...zumindest in diesem Ausmaß. Ich wünsche es daher Firmen wie Xiaomi, dass sie einen, wenn nicht sogar beide Füße in die Tür bekommen, um den Markt mal wieder auf ein normales Preislevel zu bringen. Apple wird da sicherlich nicht mitspielen, aber Fan-Boys, welche welche freiwillig 1.000-1.700 Euro für durchschnittliche Hardware und restriktive Nutzungsvorgaben ausgeben, ist eh nicht mehr zu helfen.
 
@sunrunner: Dann liste mal die Preise aller anderen bisher in Deutschland erhältlichen 5G-Geräte auf und zeige günstigere Produkte.
 
Hauptsache FLAGGSCHIFF in der Überschrift!
 
Ich gestehe, ich bevorzuge persönlich auch die Samsung Geräte. Bin eher ein Wenig-Nutzer, der aber gerne fotografiert und nicht immer eine Kamea mitschleppen möchte. Aber ich kaufe zwischendrin auch mal ein "Ersatzgerät" von Xiaomi. Nicht immer das neueste Gerät, meist das "Flaggschiff" vom Vorjahr (Gott, wie ich diesen Begriff "Flaggschiff" hasse... Ich kann's nicht mehr hören) Ich bin dann doch immer wieder erstaunt, welche Leistung ich dann im Bereich von 150 EUR bekomme.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen