Für alle Fälle: So gut betreibt man Fernseher an einer Power-Station

Power-Stations wie die Jackery Explorer 2000 Pro verfügen über eine Vielzahl an Anschlüssen. Dazu zählen Steckdosen, USB-Ports und auch sogenannte Bord- bzw. Automobilsteckdosen mit 12 Volt. Mit einem KFZ-Adapter werden in der Regel bspw. Smartphones im Auto geladen. Mit dem Anschluss lassen sich überdies aber noch mehr Geräte mit Strom versorgen. Die Jackery Explorer 2000 Pro kann über den 12 Volt-Anschluss beispielsweise auch den Nokia Smart-TV mit Strom versorgen. In einem Auto würde der Fernseher direkt beim Anschluss des Kabels mit Strom versorgt werden. Im Falle der Power-Station ist es zunächst nötig, den Port zu aktivieren. Ist dies geschehen, leuchtet in der Power-Taste ein grünes Licht. Power-Stations haben einen weiteren Vorteil gegenüber Autos: Die Modelle von EcoFlow, Bluetti oder Jackery verfügen allesamt über ein Display, auf dem sich zahlreiche Daten abrufen lassen.
TV an Power Station TV an Power Station TV an Power Station
Die Jackery Explorer 2000 Pro zeigt auf jenem den Stromverbrauch sowie die Restlaufzeit an. Sobald Fernseher und Power-Station verbunden wurden, verbraucht das Nokia-TV 4 bis 5 Watt im Stand-by. Der Stromverbrauch kann reduziert werden, indem Chromecast deaktiviert wird. In der Praxis ist der Stromverbrauch davon abhängig, wofür der Smart-TV verwendet wird. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 65 Watt. Sobald der Fernseher eingeschaltet wird, erhöht sich der Stromverbrauch auf circa 24 Watt. Der Strombedarf des Smart-TVs ist so gering, dass die Lüfter der Jackery Explorer 2000 Pro nicht aktiviert werden müssen. Es ist folglich möglich, die Power-Station und den Fernseher im selben Raum zu betreiben. Die Explorer 2000 Pro ist allgemein sehr leise und kann sich dadurch von der Konkurrenz, wie etwa EcoFlow, abheben.

TV an Power StationTV an Power StationTV an Power StationTV an Power StationTV an Power StationTV an Power Station

Sehr viel Laufzeit

Beim Streamen von Medieninhalten liegt der Stromverbrauch konstant bei 23 bis 24 Watt. Dem Display der Jackery Explorer 2000 Pro ist bei vollem Akku zu entnehmen, dass der Fernseher bei gleichbleibendem Verbrauch etwas über 99 Stunden mit Strom versorgt werden kann. Die aktuelle Restlaufzeit kann jederzeit über die Display-Taste der Power-Station eingesehen werden. Wer also einen längeren Wohn- oder Campingwagen-Trip plant, kann einen Smart-TV also dauerhaft mit der Power-Station oder dem entsprechenden Anschluss im Wohnmobil mit Strom versorgen. Neben der Verwendung beim campen bietet sich auch der Einsatz im Garten an. Wird der Fernseher im öffentlichen Raum verwendet, empfiehlt es sich allerdings, die Lautstärke zu reduzieren, um Nachbarn oder die Natur nicht zu stören.

Die Stromversorgung des Smart-TV mithilfe der Jackery Explorer 2000 Pro birgt einen weiteren Vorteil: Die Power-Station kann via Solar-Panel aufgeladen und so mit Ökostrom verwendet werden. Die tatsächliche Laufzeit des Fernsehers ist immer abhängig von der Größe des verwendeten Stromspeichers. Auch die Jackery Power-Station korrigiert nach kurzer Zeit die tatsächliche Laufzeit etwas herunter. Die 2160 Wattstunden reichen aus, um 93 Stunden Inhalte auf dem Nokia Smart-TV abzuspielen. Die Laufzeit kann verlängert werden, wenn man den 12 Volt-Anschluss konsequent deaktiviert, während der Fernseher nicht in Gebrauch ist. Ist das Gerät mit der Autobatterie verbunden, empfiehlt sich die Trennung, sobald das TV nicht mehr verwendet wird.

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hauptsache noch nen TV am laufen, wenn Strom ausfällt: 1st world problems!
 
@PatrickH5: Es muss ja nicht nur für den Stromausfall sein. Mit Solar kann man die Powerstations ja auch aufladen, und so könnte man etwas unabhängiger von den aktuell überteiuerten Stromanbietern werden. Natürlich holt man die Kosten für die Anschaffung nicht rein, aber man kann somit ein Stück weit autark leben. Kenne das vom Camping her auch. Und da hab ich nur 160W Solar + 2 100AH Batterien als Speicher + 220V Wandler. Kann damit problemlos einen großen TV betreiben, fast den ganzen Tag, und tagsüber nimmt er direkt den Strom vom Solar, ohne an den Batteriespeicher zu müssen. Mein QLED 65" verbraucht in der aktuellen Einstellung gerade 40W, also knapp doppelt so viel wie der hier genannte 23" Nokia. Da wären paar Stunden am Tag absolut kein Problem.
 
Bei Stromausfall lieber auf die Switch umsteigen im Handheld Modus, braucht nicht so viel Strom, bleibt mehr für nen Heizlüfter um das Zimmer auf über 0°C zu halten xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen