Dreame H11 Max: Mit dem saubersten Büro ins neue Jahr

Ähnlich wie beim Roborock H6 oder Jimmy H9 Pro handelt es sich beim Dreame H11 Max nicht um einen Saugroboter, sondern um einen Handstaubsauger. Allerdings saugt der H11 Max nicht nur trocken, sondern wischt auch nass. Der Hersteller verspricht dabei eine komplette Reinigung in einem Durchgang. Anders als beim H6 muss man also nach dem Saugen nicht noch mit dem Wischmop hinterher putzen.

Der Karton des H11 Max ist typischerweise recht groß. Der Wischsauger selbst kommt in zwei Teilen daher, die einfach ineinander gesteckt werden können. Im Anschluss ist das Gerät bereit. Anders als bei Roborock ist eine (Frei-) Standhalterung direkt mit dabei und muss nicht teuer nachgekauft werden. In der Dockingstation kann der Wischsauger geladen und das Zubehör verstaut werden. Der H11 Max selbst macht einen guten und wertigen Eindruck. Der Clou am Gerät sind die beiden Wassertanks: der obere mit 0,9l Fassungsvermögen wird mit sauberem Wasser befüllt, während in den unteren Tank mit 0,5l Füllmenge das schmutzige Wasser abläuft. Diesen sollte man nach der Selbstreinigung entleeren und den Filter ggf. nass abwaschen und im Anschluss an der frischen Luft trocknen lassen.

Wie viel Schmutz Saugroboter in der Wohnung zurücklassen, wurde unserem Kollegen Timm Mohn schnell klar: Obwohl zweimal die Woche ein Roboter durch die Wohnung putzt, befand sich im Schmutzwasserbehälter des H11 Max nach jedem Durchgang sehr viel Dreck, der vom Saugroboter nicht aufgesammelt wurde. Dies kann dadurch bedingt sein, dass es sich beim verwendeten Gerät um ein etwas älteres Modell handelt, allerdings erreicht man mit dem H11 Max Bereiche in der Wohnung, in die ein Saugroboter nicht vordringen kann. Gleichzeitig hat man beim H11 Max das Gefühl, als hätte man den Roboter an eine Leine genommen und würde ihm nun hinterher laufen: Der Wischsauger kommt durchaus mit einem kräftigen Zug daher und bestimmt das Tempo beim Reinigungsvorgang auf jeden Fall mit.

Der H11 Max punktet neben der eigentlichen Verwendung auch mit seiner Akkulaufzeit. Eine 110qm Wohnung lässt sich säubern, ohne dass der Wischsauger zwischendurch ans Ladekabel muss. Ein wenig größer darf die Wohnung auch sein: es blieb stets genug Restenergie übrig, um noch weiter zu saugen. Dreame selbst spricht vom 35 Minuten Betrieb am Stück. Für einen H12 Max wäre es wünschenswert, wenn der Hersteller auf einen wechselbaren Akku setzen würde. Dass dies möglich ist, zeigt die oben erwähnte Alternative von Jimmy. Sollte der Akku einmal den Geist aufgeben, könnte man ihn so einfach austauschen.

Eigentlich war die Idee hinter der Anschaffung des H11 Max eine ganz simple: Geräte wie der Roborock H6 haben das meiste Gewicht am Griff. Das kann dazu führen, dass einem bei einer großen Wohnung der Arm nach einer Zeit lahmt. Da der Dreame H11 Max allerdings das Gewicht nach unten verlegt, wird die Hand der benutzenden Person entlastet. Je nachdem, wie belastbar man ist, kann dies den entscheidenden Unterschied bei der Verwendung machen. Auch wenn der H11 Max nicht über Bluetooth verfügt, kann man am Gerät einige grundlegende Einstellungen vornehmen. Das betrifft den Modus, in dem gesaugt werden soll, aber auch die Sprache. Das EU-Modell im Video sprach bspw. zunächst Englisch. Am Griff selbst ist eine kleine Anleitung angebracht, die beschreibt, wie man den H11 Max auf Deutsch umstellt. Im Anschluss ertönen die Befehle in deutscher Sprache. Selbst wenn man davon absieht, sind die wenigen Anzeigen und akustischen Signale leicht verständlich und die Verwendung des H11 Max sehr leicht.

Der Dreame H11 Max ist gerade frisch auf dem Markt angekommen und tagesaktuell bei Amazon vergriffen. Das etwas günstigere Modell ist dort hingegen verfügbar. Der Dreame H11 verfügt nur über einen 170 statt 200 Watt Motor, wie es beim H11 Max der Fall ist. Eine alternative Beschaffungsmethode für den H11 Max stellt das Hersteller-eigene Aliexpress-Angebot dar. Dort ist der Wischsauger ab 426,79 Euro aus der EU verfügbar. Die Preise bei der Auswahl der Lager in Polen, Frankreich und Spanien unterscheiden sich nicht. Wer lieber bei einem deutschen Händler zuschlagen will, kann sich die aktuellen Angebote bei Geizhals genauer anschauen. Soll der H11 Max noch passend zum Weihnachtsfest unter dem Baum liegen, kommt eigentlich nur eine Abholung in einem Markt, bspw. bei Cyberport in Berlin, in Frage. Ladengeschäfte bieten den Vorteil, dass diese die Ware oftmals ausstellen und man sich von der Zugkraft des H11 Max selbst ein Bild machen kann.

Vorteile

  • Geringer Aufbauaufwand
  • Schwerer Teil am Boden des Gerätes
  • Wischsauger kann frei im Raum stehen (mit oder ohne Dockingstation)
  • Ordentlicher Zug beim Wischen
  • Selbstreinigungsfunktion
  • Verschiedene Sprachen an Bord
  • Lautstärke einstellbar
  • Deutsches Handbuch

Neutral

  • Dt. Handbuch bedarf einiger Korrekturen
  • Akkufestverbaut

Negativ

  • Gewicht für Leute, die leicht taube Hände bekommen, zu hoch

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen