Das Xiaomi Pad 5 im Test: Konkurrenz für Apple und Samsung?

Macht Xiaomi nun auch auf dem Tablet-Markt Apple und Samsung Konkurrenz? Mit dem Xiaomi Pad 5 ist nun das erste Tablet des chinesischen Herstellers offiziell in Deutschland erhältlich und bietet unter anderem ein 120-Hertz-Display, eine schnelle CPU und es lässt sich zudem mit einem aktiven Stylus bedienen. Wie gut das Tablet tatsächlich ist, versucht unser Kollege Andrzej Tokarski in seinem Test zu klären.

Solide Verarbeitung

Das Xiaomi Pad 5 ist in Deutschland für 399 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich. Für diesen Preis erhalten Käufer ein gutes, aber nicht perfekt verarbeitetes Gerät mit Metallrahmen und einer Rückseite aus Kunststoff. Es gibt insgesamt vier Lautsprecher mit einer guten Tonqualität, ein klassischer Kopfhöreranschluss ist hingegen nicht vorhanden. Ebenso fehlen ein Micro-SD-Slot und ein Fingerabdruckleser.
Xiaomi Pad 5Das Xiaomi Pad 5 ist ... Xiaomi Pad 5... ein leistungsstarkes Tablet ... Xiaomi Pad 5... mit hochauflösendem Display
Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und verfügt über einen LED-Blitz. Für Schnappschüsse zwischendurch ist die Bildqualität durchaus in Ordnung. Die Frontkamera ist mit 8 Megapixeln ebenfalls für Selfies und Videotelefonate ausreichend, jedoch befindet sie sich an einer der kürzeren Seiten des Tablets und ist somit nicht ideal platziert.

Gute Performance, hochauflösendes Display

Im Inneren des Tablets steckt ein Qualcomm Snapdragon 860, dem 6 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher ist wahlweise 128 oder 256 GB groß und kann, wie bereits angesprochen, nicht durch eine Speicherkarte erweitert werden. In Benchmarks muss sich das Tablet zwar dem Galaxy Tab S7 geschlagen geben, dennoch ist es schneller als die meisten Mittelklasse-Tablets mit Android. Auch für aktuelle Spiele ist die Performance somit mehr als ausreichend.

Das 11 Zoll große Display löst mit 2560 x 1600 Pixeln auf und unterstützt bis zu 120 Hertz. Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung können im Test überzeugen, auch wenn es natürlich hellere Panels gibt. Android 11 ist vorinstalliert, das Betriebssystem wurde durch Xiaomi optisch recht stark angepasst und erinnert so ein wenig an eine Mischung aus Android und iPadOS.

Stylus und Tastaturcover überzeugen

Mit einem aktiven Stylus und einem Tastaturcover bietet Xiaomi gleich zwei interessante Zubehörteile für das Tablet an. Der Stift unterscheidet zwischen 4096 Druckstufen und wird per Induktion am Tablet aufgeladen. Zwar schneidet er im direkten Vergleich ein wenig schlechter als die Stifte von Samsung oder Apple ab, dennoch ist er besser als die weiteren Konkurrenten in diesem Bereich. Schade ist, dass der Stift nicht vom schnellen Display profitiert: Das Geschriebene hinkt leicht dem Stift hinterher.

Das ebenfalls optional erhältliche Tastaturcover wird magnetisch mit dem Tablet verbunden. Es besteht aus Kunststoff und lässt sich nur in einem Winkel aufstellen. Auf ein Touchpad hat Xiaomi verzichtet. Ansonsten ist es aber eine gute Tastatur, auf der es sich angenehm schreiben lässt.

Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie lange gibt es Updates? Samsung bietet ja inzwischen 4 Jahre (3 Android Hauptversionen + 1 Jahr Sicherheitsupdates)
 
@funnydee: Xiaomi ebenso...die haben sich massiv verbessert!
 
@L_e_X_e_r: Hast du dazu eine Quelle? Ich finde immer nur schwammige Aussagen wie "Manche Xiaomi-Smartphones besitzen ein 'Android Enterprise Recommended' Siegel. Bei diesen verpflichtet sich Xiaomi über einen Zeitraum von drei Jahren nach Marktstart Updates anzubieten.". Sie reden aber nie von allen Modellen.
 
@funnydee: https://www.inside-digital.de/news/xiaomi-redet-klartext-so-lange-gibt-es-updates-fuer-dein-smartphone
 
@L_e_X_e_r: Da steht auch nur was von "manchen Modellen". Wie lange das Tablet Updates bekommt weiß ich nicht. Da macht Samsung deutlich klarere Aussagen.
 
in Sachen Tablets ist Smasung nichtmal Konkurrenz für Apple, eher ein außenstehender Marktbegleiter. Xiaomi findet man dann irgendwo unter "sonstige"
 
@FuzzyLogic: Vergleichen wir schon wieder Äpfel mit Androiden? Wer im Android-Bereich wäre denn wohl stärker vertreten als Samsung?
 
@Rob Otter: Samsung ist im Android-Bereich fast konkurrenzlos, aber auch, weil Sie als einziges mit Apple es wirklich aufnehmen wollten und dementsprechend investierten.
 
@Rob Otter: ich beziehe mich in erster Linie auf die Überschrift. Und wieso sollte man die nicht vergleichen?
 
@FuzzyLogic: Was aber eben auch bedeutet, das du sie (die Überschrift) nicht als fehlerbehaftet einstufst. Was sie (auch) meiner Ansicht nach, aus sowohl Hardwaretechnischen wie auch Betriebssystemtechnischen Unterschiedlichkeiten heraus, aber ist.
Was nützt mir bei so nem vernachlässigendem Vergleich bitte eine evt gegebene messtechnische, hardware bedingte Überlegenheit eines Apple Gerätes, wenn ich
1. deren OS in keiner Weise haben möchte,
2. ich mich nicht deren Hardware-Oneway-Ticket beugen / supporten möchte und
3. es so gut wie ausgeschlossen ist, das ich erworbene App Lizenzen aus (m)einer (dann davor liegenden) Android-Zeit 1 zu 1 importieren und weiter / wieder benutzen könnte, das waren und sind sicher nicht unerhebliche (Nochmal)Kosten. Von sich im Applebereich womöglich erstmal zeitaufwändig ein genauso gut gangbares / akzeptables App Pendant suchen zu müssen noch nicht geredet.

Von daher finde ich die behauptete Anwendbarkeit bzw das gerechtfertigt sein eines solchen / obigen übergreifenden Vergleichs schlicht recht rigoros, um nicht zu sagen ignorant, da fern von anschließend "einfacher" Nutzbarkeit des Endergebnisses..
 
@DerTigga: wenn man sich der Verteilung der Verkaufszahlen von Tablets anschaut, scheinst du da eher die Ausnahme zu sein. Was natürlich nicht bedeutet, dass deine Punkte nicht legitim sind. Mir ging es um einen reinen Vergleich der Verkaufszahlen von Produkten der gleichen Kategorie, da dominiert das iPad halt einfach weitestgehend konkurrenzlos. Und nein, ich selbst habe kein iPad sonder ein Surface.
 
@FuzzyLogic: Als ob die Verkaufszahlen zwingend maßgeblich wären. Auch gewisse Lemminge sollen sich ja manchmal fatal irren. Meint die Sache mit dem jemandem hinterher (aus dem Fenster) springen ;-)

Ich besitze 2 Android Tablets, ein M3 von Huawei und ein S7 von Samsung (mit Pen und orig Tastatur-Cover). Beide werden regelmäßig und sehr oft benutzt, öfter noch als mein Desktop PC. Die Chance, das ich in absehbarer Zeit was von Apple anschaffen werde geht bis auf weiteres gen Null um ehrlich zu sein.
Kann gerne jeder anders oder genau gegenteilig handhaben, ich will da niemanden bevormunden, nur einfach respektiert werden in meiner Entscheidung.
 
@DerTigga: keine Ahnung was das mit meiner ursprünglichen Aussage zu tun hat, aber immerhin bin ich jetzt um einige überflüssige Infos reicher.
 
@FuzzyLogic: Du schreibst eben von ausnahmsweise guten Verkaufszahlen, ich von ausnahmsweise gleich 2 nicht Apple Tablets in Besitz und Nutzung haben. Oder darfst nur du Ausnahmen bringen oder definieren ?
 
problem beinden tablets ist das es immer noch meist android hat. da lauft vieles nur beschränkt im vergleich zu ios. da währe mir ein vernüftiges win tablet lieber
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen