Annäherung an das iPad Pro: Das Apple iPad Air 4 überzeugt im Test

Apple, Tablet, Ipad, Test, Apple Ipad, Andrzej Tokarski, Tabletblog, iPad air, iPad Air 4, iPad OS, iPad Air 2020 Apple, Tablet, Ipad, Test, Apple Ipad, Andrzej Tokarski, Tabletblog, iPad air, iPad Air 4, iPad OS, iPad Air 2020
Seit Ende Oktober ist das Apple iPad Air in der bereits vierten Generation erhältlich. Anders als beim Vorgänger kommt erstmals der neue Apple A14 Bionic-Chip zum Einsatz. Außerdem orientiert sich das Design nun stärker am iPad Pro. Was es sonst noch zu wissen gibt, zeigt unser Kollege Andrzej Tokarski in seinem Test.

Annäherung zum iPad Pro

Das Apple iPad Air 4 übernimmt das leicht kantige Design des iPad Pro und hat nun schmalere Rahmen rund um das Display. Einen Home Button gibt es nicht mehr, der Fingerabdrucksensor wandert in den Power Button an der Seite. Leider fällt auch der Kopfhöreranschluss weg. Der Lightning-Anschluss wird so wie beim Pro-Modell durch USB-C ersetzt - dadurch kann dasselbe Zubehör wie etwa Tastaturen genutzt werden.
iPad Air 2020Apple spendiert ... iPad Air 2020... dem iPad Air 4 ... iPad Air 2020... viele Verbesserungen
Sowohl die 7 Megapixel starke Frontkamera als auch die 12 Megapixel Hauptkamera machen gute Aufnahmen, Face ID lässt sich allerdings nicht nutzen. So wie beim iPad Pro gibt es vier Lautsprecher, im direkten Vergleich klingen diese beim iPad Air 4 allerdings schlechter.

Besseres Display, neuer A14-Chip

Das Display des iPad Air 4 ist 10,9 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2360 x 1640 Pixeln. Dies entspricht einer Pixeldichte von 246 ppi. Die Bildqualität kann im Test über­zeu­gen, auch wenn das Display nicht ganz so hell wie beim iPad Pro ist. Auch der 120-Hertz-Modus fehlt hier. Der Bildschirm ist vollständig laminiert, was vor allem beim Schreiben und Zeichnen mit dem Apple Pencil von Vorteil ist. Zu beachten gilt allerdings, dass der Apple Pencil 1 des iPad Air 3 nicht mehr funktioniert. Stattdessen wird der Apple Pencil 2 un­ter­stützt.

Größte Neuerung beim iPad Air 4 ist der Apple A14 Bionic, der auch im iPhone 12 zu finden ist. Diesem stehen 4 GB RAM zur Seite. Käufer können außerdem zwischen 64 und 256 GB internem Speicher und optionalem LTE wählen. In Geekbench 5 ist das iPad Air 4 schneller als jedes Android-Tablet und es schlägt auch das iPad 8 deutlich. Im Single-Core- und Grafik-Test ist es sogar schneller als das iPad Pro, dieses hat nur im Multi-Core-Test leicht die Nase vorn. Damit ist das neue iPad Air für alle aktuellen Spiele in den höchsten Grafikeinstellungen schnell genug - dies dürfte sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern.

Technische Daten zum Apple iPad Air 4
Betriebssystem Apple iPadOS
Display 10,9 Zoll Liquid Retina Display, 2360 x 1640 Pixel, 264 ppi, 500 nits, True Tone
Hauptkamera 12 Megapixel Weitwinkel, f/1.8 Blende
Frontkamera 7 Megapixel, f/2.2 Blende
CPU A14 Bionic Chip mit 64-Bit Desktop­architektur, Neural Engine
Speicher 64 bis 128 Gigabyte
Schnittstellen WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Dualband, Bluetooth 5.0, GPS, LTE optional
Besonderheiten Apple-Pencil-Support, 2-Lautsprecher-Audio, Nano-SIM, eSIM, USB-C
Sensoren Touch ID, 3-Achsen-Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Barometer, Umgebungslichtsensor
Laufzeit 10 Stunden
Akku 28,6 Wattstunden
Farben Silber, Space Grau, Rosegold, Grün, Sky Blau
Gewicht 458 Gramm (WiFi), 460 Gramm (LTE)
Abmessungen 247,6 x 178,5 x 6,1 Millimeter
Mehr von Andrzej: TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen