Ambilight nachrüsten - Philips Hue Play HDMI Sync Box im Test

Test, NewGadgets, Johannes Knapp, Philips, Beleuchtung, Philips Hue, Hintergrundbeleuchtung, Philips Hue Play HDMI Sync Box, Philips Hue Play HDMI Sync, Philips Hue Play, Hue Play, Ambilight Test, NewGadgets, Johannes Knapp, Philips, Beleuchtung, Philips Hue, Hintergrundbeleuchtung, Philips Hue Play HDMI Sync Box, Philips Hue Play HDMI Sync, Philips Hue Play, Hue Play, Ambilight
Wer bisher eine vorhandene Hue-Beleuchtung mit Filmen oder Videospielen auf einem Fernseher synchronisieren wollte, konnte dies nur auf Umwegen bewerkstelligen. Die neue Philips Hue Play HDMI Sync Box soll dies deutlich einfacher ermöglichen und so die Lichtfarben von Lampen des Herstellers passend zum Geschehen auf dem TV-Bildschirm anpassen. Ob sich die allerdings nicht gerade günstige Anschaffung lohnt, erklärt unser Kollege Johannes Knapp. Außerdem zeigt er, welche Lampen kompatibel sind und wie man die Box einrichtet. Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann schaut man normales Fernsehen und man sieht garnichts., Finde das Teil jetzt nicht wirklich gut.
 
@ThomasK13: außer man hat einen Kabel / sat Receiver und arbeitet nicht mit CI+ und dem internen
 
@Ludacris: CI+ und DVB-S2 sind aber viel komfortabler als ein extra Receiver. Da nutze ich lieber eine Fernbedienung als zwei oder mehr. Von daher bin ich bei ThomasK13. Das Ding ist, für den Funktionsumfang den es bietet, viel zu teuer.
 
@Ryou-sama: aha, also ich habe Sky für sat Empfang an einem avr der dann in den TV geht... genau eine Fernbedienung für alles (harmony)

Dass das Philips Ding zu teuer ist, stimmt trotzdem
 
@flatsch: So geht es natürlich auch, ist aber auch eine zusätzliche teure Anschaffung.
 
@ThomasK13:
Stimmt.

Ich weiß nicht, was das bringen soll.
Wieder ein sinnloser Stromfresser.

Und am Freitag dann zu "FridayforFuture" Greta huldigen.
 
@Al Bundy: Dein PC ist ein noch sinnloserer Stromfresser. Licht braucht man. einen PC nicht.

Also hopp entsorge deinen Computer.

Beweisvideo bitte auf Youtube. Danke.
 
Und wie funktioniert mit dem TV integrierte Apps ? z.b. Netzflix und Co. Ich nehme an das geht auch nicht oder?
 
@TayfunG1: Exakt, das geht nicht.
 
Das ganze geht mittels RasbPi und etwas Elektronik nebst LED-RGB-Streifen deutlich billiger - und besser..
 
@TierparkToni: und hässlicher
 
@ThreeM: also ist buntes Licht von Philips hübscher als buntes Licht von anderen?
 
@ThreeM: Das sieht kein schwein, ob da ein RasbPi mit LED Streifen hinter klebt. Man sieht es nur, wenn man auf dir Rückseite des Fernsehers guckt und ich glaube, dass das niemand machen wird, da es ja denn Sinn hat auf den Bildschirm zu gucken und nicht auf die Rückseite
 
@lugia1ful: Naja einen Unterschied sieht man schon, da Philips wesentlich weniger LEDs verbaut. Und oftmals nur an den Seiten und oben verbaut und nicht unten.. Ich finde DIY Ambilight besser. Einzig bei den internen Signalen geht's nicht, aber da viele eh Amazon Geräte oder einen Receiver nutzen nicht schlimm..
 
Also mir gefällt es. Demnächst rufen Black Friday und Cyber Monday, da geht doch auch was vom Preis her. Bin absoluter Hue Fan, hab 100% meiner Lampen damit eingerichtet und ausgestattet, da wird das Ding schon auch noch kommen. Auf so ein Video hab ich nur gewartet zu der Box, ich finds klasse.
 
@Gehirnflausch: Die Fazination von Hue kann ich ja nachvollziehen.
Aber die schlechte Farbdarstellung nicht. Die Box ist im Video total mies. Da ist eine bildseite blaub und die LEDs sind weiß.
Die passen mal überhaupt nicht synchron zum Bild.
Dann lieber die Raspberry variante, die ist auf jeden fall präziser
 
@Gehirnflausch: Da gibt es deutlich bessere Varianten zum günstigeren Preis. Ich habe zwar auch die überteuerten Hue Lampen, die kaufte ich aber noch 2016 als es so gut wie keine Alternativen gab.
 
@Ryou-sama: Ich kauf die auch nicht zum regulären Preis, aber gibt oft genug recht nette Angebote. Und ich muss klar sagen, dass es einfach die besten Leuchtmittel sind. Ich hab Osram, Innr, Tradfri und Tint, keine der genannten Hersteller kann Philips das Wasser reichen. Weder bei der Farbkraft, noch bei der Farbvielfalt und auch nicht in Sachen Reaktion, bzw. weiche Übergänge. Ich kaufe also nur noch die von Philips und fertig. Klar, günstig ist anders, aber meine Güte, jeder hat eben so sein Laster ;) Ich möchte es auch auf keinen Fall mehr missen.
 
Also um den Preis würd ich dann eher zu DreamScreen greifen, da hat man ein wesentlich besseres ergebnis mit bis zu 260 leds...
 
Wieso hat so eine kleine Box so einen großen Umkarton? Da wird wieder unnötig Luft in der Weltgeschichte herumtransportiert. Die Schachtel könnte ohne Probleme 30% kleiner sein.
 
Also das normale built in AmbiLight vom Philips TV bei mir ist einfach GENIAL und wunderschön! nachbau denk ich bekommt das nicht so hin.

Philips TV bietet ohnehin die möglichkeit die Hue leuchten mit dem TV ambilight mit zusteuern..

ich denke die box ist nur eben DIESE möglichkeit nur ausgelagert für andere TVs....

wie auch immer alles nicht so schön wie das direkte Ambilight
 
Finde die Idee, die Hue Beleuchtung als Ambilight zu nutzen eigentlich sehr cool, aber das Ding ist mir eindeutig zu teuer.
 
Sollte eigentlich Problemlos möglich seinen einen Receiver dazwischenzuschliessen oder?

Also Geräte an Hue, Hue HDMI Out an Receiver und dann vom Receiver an den TV.

Oder geht dass dann nicht?
 
@Edelasos: DAS wüsste ich auch gerne
 
Mit nur etwas handwerklichem Geschick, kann man sich das selbst machen mit einem Bruchteil der Kosten via Rasperry. Wenn man dann ein wenig programmieren kann, kann man die Standardprogrammierung nach eigenen Bedürfnissen anpassen. Und da dann jede LED Einheit direkt angesteuert wird, gibt es noch mal einen völlig anderen, schickeren Effekt :) Gibt eine super Anleitung dafür im Netz
 
@McClane: Nein danke. Keine Lust rumzubasteln! Ausserdem ist bei HUE wenigstens alles erweiterbar, nur der Start ist sehr teuer, da man ja Bridge, Sync Box und mindestens 2 Lampen benötigt damit es etwas Spass macht.

Hat man die Anschaffungskosten mal verdaut, ist es sicher bequemer und komfortabler als mit einer DIY Lösung, auch wenn diese gut klappt. Da sitze ich lieber länger vor dem TV als am Basteltisch. Für Tüftler natürlich spannender es selber zu bauen, aber ich bin da ein fauler Konsument der für sein hart verdientes Geld gerne Komfort kauft.
 
@Johannes Knapp
@winfuture

Grundsätzlich erstmal danke für den ersten Test, allerdings ergeben sich aus dem Video noch weitere Fragen auf welche leider gar nicht eingegangen wurde:

- In der App war kurz zu sehen, dass man den Ort der Lampen festsetzen muss. Kann man auch die Höhe der Lampen einstellen, da unten, mitte, oben ja schon ein anderes Farbbild ergibt?

Ich fand die Reaktion der Lampen zum Bild sehr asyncron, was im Video leider gar nicht thematisiert wurde. Es gab lediglich einen Kommentar, dass man dass man in der App eine Einstellung zum Ansprechverhalten machen kann.
- Würde dies die Lampen auch schneller reagieren lassen
- Es wäre schon gewesen wenn man hier gezeigt hätte, wie das Ansprechverhalten in den unterschiedlichen Einstellungen gewesen wäre
- Lassen sich ggf. Ansprechverhalten und "Wechselintensivität" unterschiedlich einstellen?
- Kann man eine Verzögerung einrichten (Der TV kann durch Bildverbesserungen die Bildausgabe ja verzögern kann)

- Keine Fernbedienung empfinde ich eher als Manko, als wie hier im Video als Vorteil dargestellt (Erst Hand/ Tablet rauskramen, App starten, Quelle auswählen.. ... dauert etwas)

Ich habe verstanden, es gibt zu der normalen Hue App, dann eine zweite Hue SyncApp?
- Wie spielt die Hue SyncApp mit der normalen HUE App zusammen, wer hat Vorrang, wer überschreibt wen oder sind die Lampen dann nur noch von einer App nutzbar. Was passiert beim ausschalten (gehts dann zu der vorherigen Einstellung?)

Habt Ihr Antworten?
 
finde das ambilight aus seinem video schon sehr schlecht. es ist viel zu ungenau und das obwohl er schon ein hunderte euros setup hat. mein selbst gebautes ist wesentlich genauer da jede 1.5 cm eine led liegt und vor allem hat man ein 4 seitiges ambilight. interessant wäre damit ev auch das raumlicht mit zu steuern aber für den preis und die unkomfortable nutzung?! no way
 
was die leute immer nur mit ihrer christbaum beleuchtung überall wollen....und unnötiger strom fresser ists auch noch.

ich brauchs nicht.
umso weniger LED quatsch,umsobesser,man braucht es eigentlich nicht

ich würd nir nie n ambi light tv holen.
lieber n OLED von LG
 
@DerZero: Ich denke einige wollen bestimmt auch nur vorhandene Lampen dafür nutzen. Quasi als Erweiterung der bestehenden Infrastruktur zu Hause.
 
Das schlechteste, was ich je gesehen habe. Da passen zu 90% die Farben nicht. Man muss schon auf beiden Augen blind sein, wenn man so ein Produkt so lobpreist.
 
@Akkon31/41: nur wenn Billig LED Strip kauft und verbaut ist dann stimmt die Farben nicht. Besser bekannte Marken zb BlitzWolf die habe ich.
 
250€ ist viel Geld. Es geht viel billiger. Ein Rasperry Pi3 und LED-Strip zb BlitzWolf aus China aber keine LED NoName kaufen die sind nicht gut. Dann braucht noch Linux Programm. Das alles bekommt man für 80€ gekauft und zusammengebaut. Ich habe selbst eins.
Anleitungen gibt genug im Internet zu finden zb
https://tutorials-raspberrypi.de/raspberry-pi-ambilight-fuer-alle-geraete-selber-bauen/

https://www.digitalewelt.at/ambilight-mit-dem-raspberry-pi-3-4k-schritt-fuer-schritt-anleitung/

https://www.youtube.com/watch?v=VuMwuUSDqbU

Es gibt viele Möglichkeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen