Philips Hue Play Gradient Lightstrip: Ambilight am TV nachrüsten

Philips hat mit dem Hue Play Gradient Lightstrip seinen ersten mehrfarbigen LED-Strip vorgestellt, mit dem sich die Ambilight- Technologie auch bei TV-Geräten anderer Hersteller nachrüsten lässt. Diese passt die Farben der Beleuchtung an die gegenwärtig gezeigten Bildinhalte an. Die Leuchtstreifen kommen im Oktober in drei unterschiedlichen Größen in den Handel.

Wie unser Kollege Johannes Knapp zeigt, wird der Philips Hue Play Gradient Lightstrip nicht direkt an die Rückseite des Fernsehers geklebt, sondern mit mehreren kleinen Hal­te­run­gen an der Rückseite des TV-Gerätes befestigt. Dies soll die Installation erleichtern. Philips wird den Lightstrip für unterschiedlich große Bildschirme anbieten, wobei es Aus­füh­run­gen für Geräte mit 55-60 Zoll, 65-70 Zoll sowie 75-85 Zoll geben wird.

Zu beachten ist, dass der Philips Hue Play Gradient Lightstrip zwingend eine Philips Hue Play HDMI Sync Box sowie eine Hue Bridge voraussetzt, die beide nicht zum Lieferumfang ge­hö­ren und separat gekauft werden müssen - sofern diese noch nicht im Haushalt vorhanden sind. Alle drei Lightstrip-Varianten sind ab dem 6. Oktober 2020 verfügbar. Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel zu teuer, da bekommt man sogar günstiger ein besseres Ergebnis mit einem Raspberry Pi.
 
@L_M_A_O: Gibt es den eine Lösung wie man Interne Apps die Ambilight Variante anbinden kann ?

Nice ist es aber da muss ich dir recht geben das es wirklich viel zu teuer ist.
 
@Leoplan: wie willst du an das Signal des Fernsehers rankommen? Hol dir doch einfach nen firetv, Chromecast o.ä.
 
@TobiasH: Es soll ja gehen wie ich grade nachgelesen habe.

Mit Video Decoder und so.
 
@L_M_A_O: Besser eher nicht. Günstiger sicherlich.
 
@ThreeM: kommt aber wirklich auf den LED Streifen an den man verwendet.
 
@ThreeM: Wie Leoplan schon schreibt, kommt es da sehr auf die LED Streifen an und der Raspberry kann wie ich gesehen habe mehr als der Hue Play (natürlich auch komplizierter für die Einrichtung), Letztes Jahr wollte ich mir eigentlich so etwas für meinen Fernseher kaufen, mir waren für guten Komponenten aber etwa 140€ zu viel dafür.
 
@L_M_A_O: Bei Hue geht's nicht nur um den LED Streifen sondern um die integration in das gesamte System. Ich habe in meinem Wohnzimmer 6 Leuchten die alle zusammen mit dem Ambilight harmonieren. Das fehlt halt beim reinen Ambilight clone mit dem Raspberry. Und wer einmal einen Film wie Alien mit Ambilight Und Hue Lampen gesehen hat, wird das auch zuhause Haben wollen.

Allerdings geb ich dir Recht das die Preise ans unverschämte Grenzen.
 
@ThreeM: "Das fehlt halt beim reinen Ambilight clone mit dem Raspberry."
Man kann aber auch mit dem Raspberry und dem Hue Bridge das richtig integrieren:
https://github.com/studioimaginaire/phue
 
@L_M_A_O: Kompatibel mit API Version 1.0... Die Hue Bridge ist bei 1.40. Dazu kommen dann noch so dinge wie Arbeitszeit zum Einrichten und für regelmässige Updates des Pis.
 
@L_M_A_O: aber nicht wenn du auch HDR nutzen willst.
 
@ger_brian: Jap, da wird es dann teuer :D
 
@L_M_A_O: richtig, deshalb werd ich mir das vermutlich holen. Hab nen 75" Fernseher und den werd ich so schnell nicht ersetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen