Microsoft: Es ist "an der Zeit", sich USB-C zu widmen, u. a. beim Surface

Die Surface-Geräte von Microsoft sind eine Erfolgsgeschichte und gelten auch als gut durchdachte Hardware. Eines sorgt aber immer wieder für Diskussionen, nämlich die Wahl des oder der Anschlüsse. Denn ein zeitgemäßer USB-C-Port ist nicht an Bord. mehr... Microsoft, Notebook, Surface, Laptop, Microsoft Surface, Windows 10 S, Surface Laptop, Microsoft Surface Laptop Bildquelle: Microsoft Microsoft, Notebook, Surface, Laptop, Microsoft Surface, Windows 10 S, Surface Laptop, Microsoft Surface Laptop Microsoft, Notebook, Surface, Laptop, Microsoft Surface, Windows 10 S, Surface Laptop, Microsoft Surface Laptop Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man langsamer als Nintendo ist beim Nutzen von technologischen Standards, dann ist es nicht "an der Zeit", sondern man hinkt hinter der Zeit.
 
@Wuusah: Dir ist aber schon klar dass Nintendo seinen USB-C-Anschluss nur zum Aufladen der Switch und zum Betrieb in der Docking-Station benutzt? Für diese Kleinigkeit hätte auch normales USB gereicht. Vorteile davon zieht sie jetzt nicht gerade heraus ...
 
@daenerys: Der Vorteil liegt da wahrscheinlich eher auf der mechanischen Seite des "idiotensicheren" Type-C-Anschlusses.
 
@DON666: Müsste ein "Idiotensicherer" Anschluss dann nicht kreisrund sein?
 
@daenerys: Nee, das wäre die "DAU-sichere" Variante. ^^
 
@DON666: Da muss ich energisch widersprechen.
Meine Ex hat es als Kind fertig gebracht den DIN-Stecker vom C64 Netzteil in eine Audio-/Videobuchse zu bekommen.
Somit war der neue C64 hin und ihr Vater hat sich wahnsinnig gefreut :D
 
@Paradise: Autsch! ;)
 
@daenerys: Je nachdem wie die Switch aber weiterentwickelt wird und man eines Tages vielleicht eine Switch Pro raus bringt (Ich nenne sie jetzt mal so) könnte man das USB C Interface mit eines das auch Thunderbolt unterstützt ersetzen und in das Dock eine zusätzliche Grafikeinheit einbauen. Dann könnte man trotzdem an der neuen Switch all das Zubehör der alten nutzen. (Jetzt nur mal dahin gesponnen)

Außerdem ist USB-C die Schnittstelle der mobilen Geräte mittlerweile. Und da die Switch auch eine mobile Konsole Ist, muss ich nicht zwangsläufig 4 verschiedene Ladekabel und Netzteile mitnehmen. USB-C ist außerdem stabiler und robuster als Micro USB.

Deshalb ganz klar, nein. Für so eine Kleinigkeit hätte also nicht "normales USB " gereicht. (Was auch immer normal sein soll)
 
@daenerys: Nein hätte es nicht, weil NUR USB-C ein DP signal übertragen kann.
 
@Wuusah: Stimmt nicht ganz, beim Lumia 950 ist z.b. ein USB-C Anschluss vorhanden, somit nicht langsamer als Nintendo!
 
@Wuusah: gibt sogar Menschen welche Spielzeug mit Businessgeräten vergleichen ^^

=> Die Entscheidung gegen USB-Type C wurde bewusst gemacht und sehr wohl begründet...

Aber zu Meckern gibt es immer...

PS. ich als Technisch versierter bin sehr wohl für den Fortschritt und kann es kaum erwarten mein Surface mit LTE und USB-Type C in Händen zu halten (auch wenn es selbst für 2018 knapp wird)... aber ich kenne Zig leute, welche z.B. in ihrer Businessumgebung EBEN NICHT sich drauf freuen...
=> Ein grund warum man bei uns sich GEGEN das iPhone entschieden hat, weil sich der Anschluss nicht so gut Integrieren lässt...
 
MS ist ja richtig fortschrittlich... ^^
 
@wingrill9: deine Lieblingsfirma bietet übrigens jetzt erst Fast- und Wireless-Charging an und liefert das iPhone mit einem 5W Ladegerät aus.
 
@FuzzyLogic: Wärend Windows Phone/Mobile tot ist
 
Entscheidend ist doch, welche Stecker die Peripherie ÜBERWIEGEND (auf absehbare Zeit) hat, die ich anstöpseln will.

Man kann natürlich auch nur noch USB-C Anschlüsse verbauen und dann den Kunden schweineteure Adapter Aufzwingen (wie die Konkurrenz), ob das sinnvoll für den User ist, möge jeder selbst entscheiden.
 
der fehlende usb-c port ist der einzige grund warum ich mir bislang kein surface pro / surface pro 4 zugelegt habe. ich bin einfach durch mit 100 verschiedenen ladekabeln für jedes einzelne gimmick.

das erste gerät von denen, das den unnötigen proprietären port weg lässt und stattdessen laden/connect/video über usb-c/thunderbolt ermöglicht wird gekauft.
 
@dustwalker13: Alles über einen Stecker ist alles andere als toll.

Mein Tab hat ein extra Ladegerät und kann geladen werden während z.B. ein Xbox Controller, Soundkarte oder Ethernet Adapter dran hängt.
Das Handy hat nur einen Anschluss und schon ist Ende mit Laden wenn man was anschließen will.
 
@Paradise: und? ein USB-C gerät kann man auch laden während man den stecker für Datenverkehr verwendet
 
@Alexmitter: Geht bei USB 2 mit basteln auch.
Wie ist das bei USB-C gelöst ein Y-Kabel wirds ja wohl trotzdem brauchen?
 
@Paradise: Ich habe es in einer Dock Situation wo ich meine USBC geräte anschließe und dann daran meine peripherie sowie ein netzteil anschließe.
 
@Alexmitter: Eine Dockstation ist kein Hub...

Ein USB Hub lädt in der Regel nicht sondern versorgt nur die angeschlossenen Peripherie.
 
@dustwalker13: Ich finde die magnetische Ladelösung beim Surface sehr bequem. Der momentan verbaute USB-A Stecker und ein zusätzlicher USB-C Anschluss wären die für mich Ideal. Von mir aus kann man sich dann den DP Mini Anschluss sparen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Surface Laptop 2 im Preisvergleich:

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich