Eskalation: Western Digital blockiert finanzielle Rettung Toshibas

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba will beziehungsweise muss seine Speicherchip-Produktion verkaufen. Doch als ob die ganze Sache bisher noch nicht turbulent genug vonstatten ging, will nun auch noch Western Digital den Verkauf als Ganzes ... mehr... Ssd, Western Digital, Solid State Drive, WD Blue, WD Green Bildquelle: Western Digital Ssd, Western Digital, Solid State Drive, WD Blue, WD Green Ssd, Western Digital, Solid State Drive, WD Blue, WD Green Western Digital

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Soll WD die Anteile doch selbst aufkaufen und dann an einen anderen weiterverkaufen den sie sich selbst ausgesucht haben.
 
Ja, mal ehrlich?! Wenn WD durch den Kauf von SanDisk an die Anteile im Joint Venture gekommen ist, warum sollte dann nicht jemand anders auch die Anteile von Toshiba kaufen dürfen? Ist doch dasselbe in grün! Gleiches Recht für alle, würde ich sagen. Und wenn WD keinen Bock hat auf irgendjemanden als Partner, dann sollen sie die Anteile eben selbst aufkaufen und alleiniger Besitzer werden. So einfach kann´s sein.

Möglicherweise spekulieren sie aber darauf, dass Toshiba das Geld ausgeht und WD die Anteile dann weit unter Marktpreis aufkaufen kann. Wäre ein bisschen fies, denke ich.
 
@Mordy: Der Unterschied ist, werden sie sagen, dass WD Sandisk als ganzes übernommen hat und somit auch Rechtsnachfolger im Joint Venture geworden ist, während Toshiba nicht als ganzes übernommen werden soll, sondern eben nur die Anteile am JV selbst abstoßen will.

"Wäre ein bischen fies" - tja, die Börse ist halt kein Streichelzoo.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen