Unitymedia-Kunden brauchen Geduld: Weitläufige Netzstörung

Kunden des Kabelnetzbetreibers UnityMedia melden zurzeit gehäuft Probleme mit extrem verlangsamten Ladezeiten. Die Probleme begannen demnach bereits heute früh gegen 8 Uhr und sollten nach einer Mitteilung des Providers nun wieder behoben sein, so ... mehr... Internet, Router, Provider, Unitymedia, Anbieter Bildquelle: Unitymedia Internet, Router, Provider, Unitymedia, Anbieter Internet, Router, Provider, Unitymedia, Anbieter Unitymedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Passiert öfters. Da lob ich mir doch den klassischen Telefonanschluss. In den letzten 10 Jahren gab es erst einmal (!!) einen Ausfall.
 
@regulator: und ich hatte seit 10 Jahren nur 1 Störung bei Unity...da schauste was ? :)
 
@skrApy: Ja, wirklich. Hier, wo ich wohne, gibt es bei Unity mehrmals im Jahr Störungen. Letztes Jahr gab es sogar einen mehrtägigen Totalausfall (OK, 2 Tage) von Internet, TV und Radio.
 
@regulator: Störungen scheint es bei UM in den letzten Jahren vor allem in Regionen zu geben, wo stark veraltete Technik im Einsatz ist und/oder massiv ausgebaut wird.
Gerade in Kombination kann es zu fast Totalausfällen für Tage kommen.

Ich habe letztens eine Aussage von UM bekommen: Das schlimmste Bundesland ist NRW, da dort fast durchgängig nur total veraltete Technik (Kabel, aber auch Verteiler usw.) im Einsatz sind und es daher immer mehr zu Ausfällen kommt.

Kein Wunder, stammt die Kabelinfrastruktur in NRW noch aus Zeiten der Telekom (also noch aus dem alten Jahrtausend).
Dieses wurde in NRW von ish übernommen und später dann von UM.
ish übernahm alles 2001 und war nur ein Jahr später schon fast pleite. UM übernahm das ganze, zusammen mit iesy Hessen dann 2006.
Seit dem hat UM zwar gut ausgebaut, aber gerade in NRW nicht modernisiert.

Und wir wissen: Modernisierungen kosten Geld und es wird aktuell nur dort vorgenommen, wo die alte Technik komplett versagt.
Es gibt aber wohl Modernisierungspläne von UM auch in NRW. Wie diese aber im Detail aussehen, weiß vermutlich nur UM selber.
Fakt ist aber auch: Modernisierung bringt auch Probleme. Denn wo Kabel, Verteiler und Co. komplett ausgetauscht werden müssen, kann es für mehrere Tage am Stück zu Totalausfällen kommen.
 
@skrApy: er vielleicht nicht aber ich ;) Herzlichen Glückwunsch. Ich hab in 5 Jahren Unity so eine Störung pro Monat....
 
@skrApy: Ist eben reiner Zufall und ortsabhängig.
 
@skrApy: glaube ich dir null. man hat da als kunde ständig störungen
 
@tamm: Kann ich nicht bestätigen. Mir geht es eher wie regulator.
 
@tamm: Ich habe auch öfter Probleme. Mein Bruder, der in der selben Stadt, aber in einer ganz anderen Ecke wohnt, hat diese nie (ich frage jedes mal nach!).
 
@skrApy: Glaube ich dir kaum, oder du nutzt das Internet falsch. Wenn du 24/7 Gamer/Streamer bist, hast du bei UM mind. 5 Tage/Monat irgendwelche Probleme. plz 45***
 
@sKelet0n: nur weil es bei dir so ist heisst es doch nicht das ich unrecht habe und es bei mir auch so sein muss. zumal wer ein bissl von netzwerk versteht, weiss auch das deine aussage humbug ist.
 
@sKelet0n: Wer 24/7 Game oder Streamer ist, DER nutzt das Internet falsch!
 
@skrApy: dito, bin seit 8 Jahren Unitymedia-Kunde und hatte erst einmal eine grössere Störung, die dazu noch 2 Tage gedauert hat - die Kunden anderen Telkos waren genauso betroffen, die haben teilweise sogar 1 Woche keine Telefon gehabt.

Da ich selber bei einem grossen Telko-Unternehmen arbeite, kann ich euch sagen, das Störungen mit mehr oder weniger grossen Kunden-Impact häufiger passieren. Die kochen alle nur mit Wasser.
 
@regulator: Ich denke mal, statistisch tut sich da nicht viel bei den Ausfallzeiten unter den großen Providern. Klar, den ein oder anderen erwischt es halt öfter. Bei Kabelinternet darf auch nicht die Hausverkabelung unterschätzt werden. DVB-T(2) z.B. belegt die selben Frequenzen wie die Datenkanäle im Kabel, heißt: willkürliche Störungen bei schlechter Schirmung oder schlampiger Verkabelung vorprogrammiert.
Nach dem neuen Report der Bundesnetzagentur schneidet Unitymedia weitaus besser ab als z.B. die Telekom (versprochene/gelieferte Bandbreite), korrigiert mich wenn ich falsch liege!
 
@regulator: Von den meisten Störungen des "klassischen" Telefonnetzes hast du doch gar nichts mitbekommen, weil es da keinen Router gab, in dessen Logfiles man alle Störungen aufgelistet bekam.
Meist kam halt einfach kein Anruf durch, was der angerufene nicht mitbekam, somit war der auch nicht beunruhigt.
Und jetzt aus der Abteilung: Achtung, Opa erzählt vom Krieg:
Ich war in den 80ern als einer der ersten Telefonkunden in meiner Stadt an eine nagelneue digitale Vermittlungsstelle angeschlossen worden. Es hat Wochen gedauert bis die damalige Bundespost nach dem Umbau das Netz wieder stabil am laufen hatte. Von ständig abbrechenden Verbindungen über Störgeräusche und minutenlangem Dauerklingeln (ohne das jemand angerufen hat) war alles dabei. Dagegen waren die anfänglichen VOIP Probleme der Telekom harmlos. Früher (tm) war nicht automatisch alles besser.

Unitymedia hat hier einen schlechten Ruf, einmal fallen die hier überdurchschnittlich oft durch Störungen auf, zweitens nerven ihre Drückerkolonnen, die den Leuten ständig etwas aufschwatzen wollen. Mit dem Laden will ich nichts zu tun haben. Habe die Anschlussdosen versiegeln lassen und seitdem habe ich meine Ruhe vor denen.
 
@regulator: Ist eben alle NUR TECHNIK ...und da passiert es eben auch mal, dass irgendwas die Biege macht...
Aber hey, alle anderen Service Provider haben eben auch mal Störung, von daher: THATS LIFE! Und bevor ich es vergesse: ja, ich bin auch ein Unitymedia Kunde.
 
@the_fate: Das Mofa und das Flugzeug sind auch nur klassische Fortbewegungsmittel. Mit beiden braucht man Zeit um ans Ziel zu kommen.

Mit dieser Aussagenstruktur kann man so ziemlich alles gleichsetzen, so einfach ist es aber auch nicht. Es gibt erhebliche Unterschiede in der Zuverlässigkeit von Providern. Das lässt sich (in sehr grobem Maße) auch mit vertretbarem Aufwand nachvollziehen. Man lese die Zahl der Störungen auf einer Webseite, die Störungsmeldungen entgegennimmt, ab (Achtung, Beschriftung der Graphen beachten) und setze diese Zahl ins Verhältnis zum Marktanbieter des Anbieters. Ich habe mir diese Mühe mal gemacht um Vodafone/Kabel Deutschland mit der Deutschen Telekom und 1und1 zu vergleichen. Vodafone/Kabel Deutschland hatte, relativ zur Kundenzahl, >deutlich< mehr Störungsmeldungen und dass kann man dem Provider in Kommentaren auch schonmal vorwerfen. Das deckt sich übrigens mit meiner persönlichen Erfahrung. Zu den Stoßzeiten ging die Leistung meiner Leitung immer in die Knie, oft auf ein Niveau, dass selbst Nicht-Full-HD-Videos nicht ohne Stocken und Buffern geguckt werden konnten. Und das muss man sich nicht antun.
 
@dpazra: Vodafone/Kabel Deutschland ist aber nicht UM! und um die geht es hier!
 
@kleinespegasus: Ich habe das als Beispiel geliefert für eine Firma, bei der ich diesen Vergleich schon gemacht habe und die Anleitung dafür mitgeliefert, wie man es für Unitymedia machen kann. aber bitte, schauen wir auf Unitymedia.

Zum Vergleich: 24h Graph Unitymedia: http://allestörungen.de/stoerung/unity-media
24h Graph Telekom: http://allestörungen.de/stoerung/deutsche-telekom

Wir sehen Unitymedia in der Spitze deutlich höher, im Niveau von Mittags bis abends um die 100, Telekom um die 150 (in absoluten Zahlen) und das ist wirklich eine Ablesung des Graphen, die oberflächlich im Sinne von Unitymedia ist. Telekom hat aber einen ungefähr 4 mal so hohen Marktanteil, wie Unitymedia. Ein anderer Vergleich wäre mit 1und1, dessen Graph im Schnitt sichtbar weiter unten ist, als der von Unitymedia (Maßstab beachten), bei ~40% höherem Marktanteil.
 
@regulator: Bin seit drei Jahren bei Unitymedia und habe mindestens einmal im Monat eine Störung. Das hatte ich in 15 Jahren Telekom nicht, was ich jetzt in drei Jahren habe.
 
@regulator: Ich hatte in 9 Jahren zwar einige Störung, die letzte war aber "Hausgemacht" (Kabel im Keller kaputt).
Davor hatte ich aber mit normalen DSL genauso oft Probleme. Von meinen damaligen 6k kamen auch nie alles, bis ich mit Kündigung gedroht habe und abbrüche und sonstige Probleme gab es da auch öfter.

Es gibt auch Unitymedia Kunden, meinen Bruder z.B., die noch nie Probleme hatten mit UM.
 
Kam in den letzten Monaten in meiner Stadt recht häufig vor. Der größte und längste Ausfall wurde durch eine durchtrennte Leitung ausgelöst.
 
Die Infografik ist äußerst informativ. Nun weiss ich, wie schnell das Internet im internationalen Vergleich vor 3,5 Jahren war^^
 
Das Passiert hier in NRW-Neuss, viel zu oft !
Nicht nur Störungen oder Ausfälle sondern auch wenn alles reibungslos funktioniert, kommt man selten an den Speed den man gemietet hat.
Ich bin schon am überlegen zumindest das Internet bei denen ab zu melden, es wurde einfach zu oft, zu viel.
Erst mal eine gute Alternative finden...
 
@Devil7610: Falls noch nicht passiert, eventuell mal den Router tauschen. Der von UM ist schrott. Hat bei mir sowohl bei Ausfällen, als auch bei der Geschwindigkeit geholfen.
 
Seit 19.04. 12.00 Uhr Status: Behoben. Ich kann mich über UM nicht beschweren. Der Online Einstieg war noch bei der Bundespost. Dann Deutsche Telekom. Dort war ich einer der ersten mit DSL. Aus Kostengründen kam später der Wechsel zu Arcor. Dies war ein Fehler. In der Zeit bei Arcor habe ich so ziemlich alles an Störungen mitgemacht, was es zu geben scheint. Rettung war dann UM, an die ich durch das Kabelfernsehen, das ich in Duisburg-Beeck bereits seit 01.12.1984 habe, kam. Die Deutsche Telekom mußte ja ihr Kabelnetz verkaufen. In NRW war es ish aus denen dann Unity Media wurde. Bisher hatte ich das Glück, das zu den Uhrzeiten, wo ich am Rechner sitze, sehr selten Störungen auftreten.
 
Für 3 Stunden in wenigen Gebieten Probleme und Ihr macht nen Aufmacher daraus, als ob alle UM Kunden bundesweit für Wochen Probleme haben werden!
Wenn man denkt man kennt das Niveau hier, geht ihr noch ne Treppe weiter runter.

Übrigens komme ich auch aus dem Ruhrgebiet und hatte in der besagten Zeit KEINE Probleme. 150 von 150Mbit/s verfügbar und nutzbar!
 
tja, kein echtes IPV4 mehr und DS-Lite sind ja nun mal auch nicht der Hit. Ich mag meine echte öffentliche IPv4 bei Kabel Deutschland und auch 1&1 ^^..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen