Neuer Bypass umgeht Apples Aktivierungssperre auf iPhone und iPad

Die Aktivierungssperre soll eigentlich ein iPhone oder iPad vor dem unbefugten Zugriff schützen. Doch Apples Sicherheitssystem ist nicht ganz so zuverlässig, wie es der iPhone-Hersteller gerne hätte. Ein Sicherheitsforscher hat jetzt wieder einmal ... mehr... Apple, iOS, Ipad, Aktivierungssperre, Activation Lock Bildquelle: Vulnerability Lab Apple, iOS, Ipad, Aktivierungssperre, Activation Lock Apple, iOS, Ipad, Aktivierungssperre, Activation Lock Vulnerability Lab

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Müsste da nicht einfach eine Zeichenbegrenzung rein, oder denke ich da zu simpel und es ist viel komplexer?
 
@d0351t: Es müsse einfach die Reihenfolge geändert werden: Erst Code eingeben, dann Netzwerk einstellen.

Wobei ich die Aufgabenstellung nun nicht nachvollziehen kann.
Wenn ich mein iPhone aus- und wieder einschalte, kannich erst mal kein Netzwerk auswählen.
Es wird zwar ein Netzwerk gesucht, wenn er aber keines findet gehts sofort zu Codeeingabe.
Wie also schaffen die es überhaupt den Anmeldedialog für Netzwerke anzuzeigen, bevor das iPhone entsperrt wurde?
 
@LastFrontier: Apple ID und Passwort kann aber ohne Netzwerkverbindung nicht mit den Aktivierungsservern abgeglichen werden
 
@LastFrontier: Und es geht nicht um den Lockscreen, also Code Eingabe sondern im die Aktivierungssperre.
 
@JacksBauer: der Knackpunkt: bei mir wird im Vorfeld keine Netzwerkauswahl angezeigt. Ich habe das ausprobiert.
iPhone über den Schalter ausgeschaltet. Dann eingeschaltet. Es zeigt dann an, dass Siri nicht genutzt werden kann,weil kein Netzwerk vorhanden. Es dauetrt dann eine Zeit und dann werde ich zur Eingabe des Codes aufgefordert. Erst wenn ich das gemacht habe, logt sich das iPhone entweder in ein bekanntes Netzwerk ein oder ich kann über Einstellungen ein Netzwerk auswählen.
Die geschilderte Vorgehensweise im Artikel kann ich definitiv nicht reproduzieren. Ich habe auch in einem Apple-Forum recherchiert. Auch dort kann kein einziger iPhone/iPad-user diesen Vorgang reproduzieren.
Also für mich und viele andere ist diese Meldung einfach nur quatsch.

Edit: Typo
 
@LastFrontier: Du musst es über iTunes zurücksetzen, dann soll der Trick aus der News klappen. Habe kein Smartcover sonst hätte ich es ausprobiert.
 
@JacksBauer: das geht auch nur, wenn man den Code des iPhones und das Passwort der Apple ID hat, da man erst "Mein iPhone suchen" deaktivieren muss (man braucht Code und ID) und dann beim Anschliessen des iPhones noch "Diesem Computer vertrauen" auf dem iPhone bestätigen muss (dafür braucht man auch den Code).
 
@SteffenB: Quatsch, rücksetzen geht auch wenn man das Gerät ausschaltet und dann mit Power + Home button startet und mit dem Rechner verbindet wenn der "mit itunes verbinden" Hinweis erscheint. Dann setzt itunes das Gerät zurück, will man es anschließend jedoch nutzen folgt der hier beschriebene Ablauf inkl. Netzwerksuche
 
@ITfreak09: es ging ja im Artikel darum, an Daten zu kommen. Wenn ich auf Werkseinstellungen zurück setzen sind dann noch die Daten drauf? Nein! Ein Rücksetzen über iTunes bringt die Daten nicht zum Vorschein.

Und Deine Tastenkombination funktioniert eben nur für das Zurücksetzten - also Daten weg. Wenn das Netzwerk abgefragt wird sind die Daten längst gelöscht. Klar man kommt dann vielleicht auf den leeren Homescreen - wie spannend!

Ob das mit dem "Verloren"-Modus funktioniert weiß ich nicht, kann ich mir aber vorstellen.
 
@SteffenB: Ich glaube es ging ja eher um die Aktivierungssperre. Man könnte das iPhone mit oder ohne DFU Modus zurücksetzten. Nun verhindert eigentlich deine Apple ID und Das dazugehörige Passwort, das z.B. ein Dieb diese umgehen kann um das iPhone zu benutzen.
 
@JacksBauer: und Smart Cover gibts auch nur beim iPad und nicht beim iPhone
 
das kann dir beim blackberry nicht passieren. android, ios... alles mist!
 
@Bobbie25: Ja - kann dir da nicht passieren, weil kein Mensch tote Pferde reitet.
Blackberry ist Geschichte. Genauso wie Windows Phone.
 
@LastFrontier: Wenn Windows Phone einen Marktanteil von 0,00% hat, ist es tot. Solange da noch was zuckt, ist es nicht tot. Und mein 0,0000001% Beitrag bleibt auf jeden Fall am Leben!

Selbst Windows 98 ist noch nicht tot. Und ich glaube, dass selbst auf Windows 3.11 noch irgend wo, irgend wer herumschraubt. Also sei nicht so leichtfertig mit dem Begriff "tot"! Denn das ist endgültig!
 
@SunnyMarx: Bei einem Kunden von mir läuft Win3.11 auf einem 486er. Netzteil war letztens defekt und CPU-Kühler seit ca. 8 Jahren fest... läuft. (Spezial-Meßaufbau)
 
@BigWumpus: Was hast denn wegen dem Netzteil gemacht? Die 486er haben doch noch ein AT-Netzteil und kein ATX, wenn ich mich recht entsinne.
 
@SunnyMarx: Man kann elektronische Geräte reparieren. Kondensatoren tauschen etc. gerade Netzteile sind jetzt nicht so kompliziert aufgebaut.
 
@exfrau: Ah okay... Hab gedacht, Du hättest noch einige der Teile auf Lager oder noch nen Händler an der Hand, der die vertickt. Danke für die Info. :o)
 
Juhu ! Der nächste Jailbreak naht !
 
Hallo,

geht das auch mit einem I Phone? Vielleicht könnt ihr da auch nochmal ein Video machen... Habe ein über das Fundbüro bekommen und kann es leider null nutzen und er Verkaufer möchte es nicht zurück setzten... Apple erst recht nicht trotz Quittung..
 
kann man nach dem Überwinden der Sperre (wie im Video zu sehen ist), das iPad mit einem neuen iCloud Konto verknüpfen und dann über dieses Konto das Gerät aktivieren?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:25 Uhr BingoFit Fitness Armband mit Schrittzähler Uhr Wasserdicht IP67 Fitness Tracker Aktivitätstracker Pulsuhren Smartwatch Fitness Uhr Pulsmesser mit Schlafmonitor für Damen Herren KinderBingoFit Fitness Armband mit Schrittzähler Uhr Wasserdicht IP67 Fitness Tracker Aktivitätstracker Pulsuhren Smartwatch Fitness Uhr Pulsmesser mit Schlafmonitor für Damen Herren Kinder
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,09
Ersparnis zu Amazon 18% oder 4,90