Ubisoft suchte Übernahmepartner, wurde von allen "ausgelacht"

Ubisoft befindet sich in einer schweren Krise, deren wahres Aus­maß ist aber erst seit vergangener Woche bekannt. Denn Ubi­soft muss­te miese Zahlen bekannt geben und Spiele ver­schie­ben so­wie ab­sa­gen. Einer Übernahme ist man nicht ab­ge­neigt. ... mehr... DesignPickle, Spiele, Ubisoft, Videospiele, Computerspiele, Publisher, Game Publisher, Spiele Publisher, Verleger Spiele, Ubisoft, Videospiele, Computerspiele, Publisher, Game Publisher, Spiele Publisher, Verleger

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Strafe für die Lootboxen?
 
@KarstenS: Da sähe ich dann aber eher Electronic Arts ganz vorne.
 
@KarstenS: ISt Ubisoft nicht eher für übertriebenen Kopierschutz und unfertige Spiele bekannt? Lootboxen und Werbung ingame macht eher EA komplett jenseits von normal.
 
@pcfan: Ja übertriebene Kopierschutzsysteme ist Ubisoft Meister.

Allein die Entscheidung des U-Play Zwangs, egal wie und wo man kauft, ist für mich schon seit Jahren ein NoGo. Steam ok hat sich etabliert, nicht schön aber erträglich, EPIC Store hab ich auch nicht, ohne die kostenlosen Spiele hätte es sich nicht durchgesetzt.

Am liebsten kaufe ich bei GOG oder direkt beim Hersteller ohne Launcher.
 
@Nero FX: Ich bin großer GOG Fan 8)

Klar ist es nicht schön seine Spiele auf mehreren Plattformen zu haben, aber die Steam-Übermacht ist für keine Partei (außer Steam) gesund. Wenn ich ein Spiel auf Steam finde und nicht auf GOG schreibe ich die Entwickler an (Twitter oder im Steam Forum), wodurch auch schonmal jemand sein Spiel auf GOG released hat.
 
@pcfan: Ja, die übertreiben es sehr mit Kopierschutz am PC. Noch dazu ihre ganze Monetarisierung bei ihren Singleplayer Spielen. Verbugt noch dazu siehe AC Valhalla.
 
@Smilleey: Ach, die Monetarisierung finde ich dort eigentlich gar nicht wirklich schlimm. Ich spiele eigentlich immer die AC-Teile, und da habe ich nicht das drängende Gefühl, Extrageld ausgeben zu müssen, um bloß nix zu verpassen, da auch so mehr als genug zu tun ist. Ich empfinde die Games eigentlich auch in der Normalversion als "vollständig", und genervt wird man ja auch nicht, da die DLCs bzw. der Store nur auf der Startseite beworben werden, was ich okay finde.
 
@pcfan: Die kriegen es ja nicht mal gebacken das Anno1800 bei jedem startet seit dezember patch! 2 Fixes gab es schon und es läuft noch beie vielen leuten nicht...

An far cry 3 Mp usw will ich garnicht denken was die da für scheiße abgezogen haben und nie gefixt.
 
@KarstenS: Strafe für die Siedler
 
Das erklärt warum sie jetzt wieder Spiele auf Steam veröffentlichen.
 
@Arnitun: Ja aber doch wieder nur mit Nachgelagertem U-Play Launcher oder?
 
Leider war auch Farcry nicht immer wiklich gut.. Eigentlich schade. Haben mitunter die besten Franchises aber vergeigten es mit jedem neuen Teil mehr und mehr.
 
Mario rabbids war geil, spaßig und hat Laune gemacht. Teil zwei hat nichts mehr von dem Charme leider
 
Das passiert wenn man Game as a service zu weit treibt das beste Spiel von Ubisoft war Fenyx Rising und das hatte witzigerweise keinerlei dieser Mechaniken und war Fertig bei release nicht wie z.B. ein Assassins Creed Valhalla und dann haben wir spiele wie Crew 2 was für das Konzept Game as a service super funktionieren würde aber da sind die Preise so überzogen das der Anreiz zu sagen ich zahle mal etwas Geld gering ist wenn man in einen COD mehr bekommt für sein Geld sollte man vielleicht mal nachdenken nur auf Ingame Käufe bezogen^^
 
"Ubisoft-CEO Yves Guillemot spielte den Ball in einer internen Mail aber seinen Mitarbeitern zu und meinte, dass diese nun am Zug seien und liefern müssten."

Ja ne, ist klar. Erst das Unternehmen an die Wand fahren und dann "den Ball" panisch von sich werfen. Dafür wahrscheinlich auch noch jedes Jahr Millionen an Gehalt einstreichen. So hat mans doch gerne :D

Das alte Sprichwort "der Fisch stinkt vom Kopf" ist sicher auch hier mal wieder anzuwenden.
 
@Sebaer: deswegen sollten personen die so viel asche verdienen bis hin zum überschriebenen vermögen der frau dafür haften was sie tun. und bei groben fehlentscheidungen wird man zwangsenteignet......vielleicht würden die geldgeier dann mal längerfristig als nur 2 jahre in die zukunft planen
 
Hochnäsiger ging es ja auch nicht mehr. bei der Nationalität natürlich ein Schelm wer böses denkt.
Haben sie sich redlich verdient.
 
also division 1 und 2 waren gei da hab ich über 2000std drin versenkt. Auch ohne ingame käufe in teil 2
 
@HeavyM: Divison 2 fand ich auch Klasse, den Multiplayer haben sie halt versaut. Da noch Steam Server dazu... aaaaaber nein....wir wollen lieber gar kein Geld anstatt 20% abzudrücken.
 
Wenn Ubisoft Konkurs gehen sollte, hoffe ich, dass sie wenigstens den Anstand haben offline Patches für ihre Games rauszubringen, so das nicht de facto jedes Spiel unbrauchbar wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!