Epic nennt sie "haltlos": Klage wegen Fortnite-Sucht von Kindern startet

Die Klage befand sich lange in der Überprüfung, jetzt folgt der nächste Schritt. Auf Epic Games und eine Tochtergesellschaft in Kanada kommt eine Sammelklage zu. Der Vorwurf: Der Entwickler habe sein Spiel so entwickelt, dass es "hochgradig süchtig ... mehr... DesignPickle, Klage, Gericht, Gesetz, Urteil, Online, Stockfotos, Internetkriminalität, Recht, Recht und Ordnung, Justiz, Verurteilt, Verurteilung, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gesetze, Justitia, Würfel, Gerechtigkeit, Gesetzesgrundlage, Göttin der Gerechtigkeit, Online Gesetz, Online-Gesetz, Cyber-Gesetz, Cyberlaw, Cyber-Law, $$$ Klage, Gericht, Gesetz, Urteil, Online, Stockfotos, Internetkriminalität, Recht, Recht und Ordnung, Justiz, Verurteilt, Verurteilung, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gesetze, Justitia, Würfel, Gerechtigkeit, Gesetzesgrundlage, Göttin der Gerechtigkeit, Online Gesetz, Online-Gesetz, Cyber-Gesetz, Cyberlaw, Cyber-Law, $$$

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eines der kommerziell erfolgreichsten Spiele das sich an junge Spieler richtet muss doch hochgradig süchtig machen sonst wäre es nie so Erfolgreich geworden. Ob das jetzt wie eine Droge wirkt oder wie ein sehr gutes Computerspiel ... schwierig schwierig
 
Natürlich sind es immer die "Anderen" liebe Eltern ... euch trägt überhaupt keine Schuld das ihr eure Fürsorgepflicht nicht nachkommt ;) ... Naja ich hoffe mal das da einfach der gesunde Menschenverstand sich einschaltet ... wobei in dem Land ... ach ne Stopp das liegt ja weiter südlich :-D
 
Zu meiner Kinder- und Jugendzeit gab es das auch, dass ich aus Sicht meiner Eltern zuviel vor den Commodore-Rechnern gesessen habe.

Dann wurde, bei nicht eigenem Einsehen, als disziplinarische Maßnahme der Joystick/Pad oder das Netzteil einkassiert... und vorbei war es mit der Spielerei.

Funktioniert natürlich nur, wenn sich die Eltern darum kümmern, was Ihr Kind so tut.
 
@WinYesterday: Genau so kenne ich das auch. Aber heute schieben Eltern gerne alles ab. Ob Erziehung oder Schule. Andere sollen sich kümmern. Und am Ende rum motzen wenn es nicht so läuft wie gewünscht. Oder wie in diesem Fall, klagen.
 
Ein Spiel, welches Spaß bringt und deshalb die Spieler es gerne weiter spielen, dass muss eine diabolische Idee sein.
 
@floerido: Oder man stelle sich vor SERIEN im Fernsehen. Mit CLIFFHÄNGER wo man dann unbedingt gleich die nächste anschauen will.

Das macht hochgradig süchtig.

Oder Atmen. Damit kann man schon gar nicht mehr aufhören.
 
@pcfan: Trading Cards, (Panini) Stickeralben, Süßigkeiten mit Verpackung und Ausrichtung als Quengelware, diese absurden mobilen Gacha-Games seit zig Jahren, früher der Bonus zur MMORPG-Hoch-Zeit je länger man am Stück online war, Werbung allgemein, Sponsoring, ...

Schon irgendwie interessant, dass man jetzt explizit auf Fortnite losgeht, wenn man mal so schaut was um einen herum so alles existiert und ebenso auf das Beschriebene zutrifft.
Und da hat man tatsächlich fast weniger Einschränkungsmöglichkeiten als bei Fortnite (sofern die Aussagen von Epic zutreffen).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!