Neue Gerüchte zum Start von HBO Max in Europa und Ärger für Sky

Schon seit dem Frühjahr kam immer wieder die Frage auf, wann der Mediengigant HBO sein Engagement auch in Europa ausbauen wird. Nun scheint klar zu sein, dass der Streamingdienst HBO Max international ausgebaut wird - und zwar schon bald. mehr... Streaming, HBO, HBO Max, WarnerMedia Streaming, HBO, HBO Max, WarnerMedia Streaming, HBO, HBO Max, WarnerMedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für jemanden dessen Liebligsserien über mehrere Anbieter verteilt sind, der vielleicht noch den ein oder anderen Kinofilm schauen möchte und auf Sport wie Fußball, Formel 1 und Basketball steht ist bald eine Abmahnung im Jahr billiger als wenn er den legalen Weg einschlägt.
Braucht sich dann irgendwann mal niemand mehr wundern wenn die Kunden weg rennen. Und heulen und sich beklagen schon gar nicht.
 
@P-A-O: Es ist eine schwierige Situation. Vorher wurden Filme und serien auf die eine oder andere Art konsumiert, Kino wird nicht günstiger, DVD/BluRay waren nicht wirklich günstig, Premiere/Sky hat seinen Preis. Dann kam Netflix und Amazon, okay. Ich gebe 14€ an Netflix (jetzt 15,99) pro Monat und 70€ an Amazon....Ich habe einen haufen Filme die oft wechseln. Nun kippt die geschichte wieder.... 15€ hier, 7€ dam 10-15€ zwischen durch....und jetzt sind wir hier wieder bei der Kostenfrage. Daraus mache ich kein Geheimnis. Kommen die anderen Dienste rüber (Peacock, CBS, WB etc) und Netflix Amazon haben auch nur ihre eigen Produktionen (die mir keine 15€ im Monat Wert sind), dann werde ich mir alternativen suchen. Ja klar kann man sich die Zugänge teilen, ist aber keine Dauerlösung, habe damit meine Erfahrungen schon gemacht.
 
@DerTürke: kann ich dir nur zustimmen. Diese ganze Fragmentierung führt am ende dazu das die Leute wieder vermehrt anfangen sich das zeug über illegale Wege zu besorgen. Man hatte es so schön im griff aber nu will wieder jeder was vom Kuchen ab haben ohne es zu teilen und am ende ballern die sich damit ins eigene Kniee... Ich verstehe nicht wieso man nicht einfach 2 oder 3 große Streaming Dienste macht und dann eben, wie früher, die Sendungen gegen Lizenzgebühren dort laufen lässt. Kundenfreundlich und alle hätten was davon. Ja klar verdienen die einzelnen Studios wie HBO, Disney und co. halt etwas weniger aber so wie das nun läuft geht das nach hinten los.
Ich hab aktuell Amazon und switche Monatsweise zwischen Disney und Netflix je nachdem was ich gerade brauche.
Amazon dauerhaft weil einfach mehr dran hängt und ich da mehr nutze und der Rest halt nach bedarf. Was drittes ist mir schon zu doof und sehe ich nicht ein und wenn sich das noch weiter Fragmentiert können sie mich halt komplett gerne haben. Wird aber wohl erst was passieren wenn das ganze noch viel weiter fragmentiert ist und die ersten dann merken das ihre einnahmen in Keller gehen und der Schwarzmarkt wieder blüht.
 
@DerTürke: Vielleicht öfter mal von dem monatlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen und die Dienste abwechselnd kündigen. Je nach dem wo es gerade die besseren neuen Serien/Staffeln gibt. Ist zwar etwas umständlich, aber schont den Geldbeutel.

Ansonsten, jeder der sich schon mal mit dieser nervigen Sky App rumgeärgert hat und Sky vorwiegend wegen HBO hat, wird sich darüber freuen.
 
@TomOnline: gute Idee, aber wenn ich auf netflix jeden Abend meine Serie schaue, amazon noch nehme weil es da was neues gibt und ich dann auch noch hbo brauche weil ich twd schauen will? Dann wird für mich einfach film und Serien uninteressant und ich widme mich anderen Hobbies. 15 euro im monat und 70 im jahr für prime ist ok aber jeden monat ca 50 euro für alles ä, nein danke
 
@HeavyM: spoitify kommt jedoch auch noch dazu. Ist auch noch mal nen 10ner im Monat, das läppert sich dann schon. Waipu tv kostet mich auch noch nen 10ner damit Frau und Kinder tv haben. Dann wäre ich schon bei 70 Euro.
 
@HeavyM: "Deine Serie" hast du doch irgendwann durch. Danach guckst du dann halt Deine andere Serie bei Wasweissichwo.
Den meisten Leuten wird eh die Zeit fehlen um mehrere Serien gleichzeitig zu gucken.
Ja, das ist ein bißchen unkomfortabel, aber ich bin ebenfalls nicht gewillt, 50 Euro und mehr, jeden Monat zu zahlen. Zumal da noch Waipu, GEZ und Spotify hinzukommen.
 
@P-A-O: Quark, ok, mit live Sport wird es wohl kompliziert, aber Serien und Filme, egal wo sie überall verteilt laufen, kosten doch immer nur einen Preis im Monat. Schaust du halt eine Serie bei Dienst A, wenn du vor Monatsende fertig bist sollte genug anderes dort zu finden sein, dann wird zu Dienst B gewechselt, das selbe Spielchen, Dienst C im dritten Monat,... und so weiter und so fort. Und komm jetzt nicht mit zu Aufwendig. Das sind ein mal im Monat ein paar Klicks, keine 5 Minuten Aufwand. Und alles läuft schön auf dem FireTV den es ab 20€ zu kaufen gibt.

Genau so werde ich es wohl in Zukunft irgendwann machen, da immer mehr Content ewig Streaming exklusive ist und dann nach Jahren entweder gar nicht mehr ins Free-TV kommt, wenn man drauf gewartet hat, und manches erst nach vielen Jahren. Dazu nehme ich aber auch noch auf zwei Geräten Sat TV auf, dass spart dann noch ein paar Bezahl-Monate im Jahr zwischen den Diensten.
 
@markox: siehst du, und genau das ist mir zu blöd. Ich gehöre auch nicht zu denen die mal ne Staffel in einer Nacht schauen. Komfort ist für mich eine Sache die unbedingt dazu gehört.
 
@P-A-O: Was ist daran kompliziert? Wenn du länger an einer Serie kuckst ist das doch noch komfortabler. Du schaust die Serie einfach zu ende und wenn dann noch etwas Abo-Zeit übrig ist werden dann halt einzelne Filme gesehen. Da sollte ja irgendwas für dich dabei sein. Im Anschluss wird halt zum nächsten Dienst gewechselt. Ich verstehe das Problem nicht.
 
@markox: es geht nicht ums kompliziert. Es geht darum dass mir das schlicht zu blöd ist ständig hin und her zu wechseln. Ich habe gerade Prime, Netflix (durch 4 geteilt) und Disney. Gut, Disney werde ich mit ziemlicher Sicherheit nicht verlängern, das heißt wenn stattdessen noch einer dazu kommt stört mich das nicht weiter. Aber wenn das überhand nimmt, und lineares Fernsehen immer und immer weniger wird frage ich mich wo das hinführen soll? Jeder Sender mit eigenem Dienst und alle wollen dann jeweils 5 Euro im Monat? Die können mich alle ganz gewaltig mal...dann eben illegal.
 
@P-A-O: Es zwingt dich ja keiner alle Dienste gleichzeitig aktiv zu haben. Wird eben erst der eine Dienst abgeklappert und dann der nächste. Ich gehe mal davon aus, dass auch HBO Max monatlich kündbar sein wird.
 
@adigo75: es zwingt mich niemand zu irgendwas. Allerdings zwingt auch niemand die Anbieter dazu das jeder seinen eigenen Dienst auf den Markt bringt. Die tun das aus geldgeilheit? Ich ab einem gewissen Punkt dann eben auch und nehme die Variante die am komfortabelsten ist. Die wäre dann sogar kostenlos
 
@P-A-O: Gibt es eigentlich ein Grundrecht darauf, alles konsumieren müssen zu dürfen?
 
@topsi.kret: sorry aber das ist sowas von typisch deutsch. Hauptsache Recht und Ordnung.
Nun, es gibt ein Gesetz. Das besagt ich tu alles was mir Spaß macht und wozu ich gerade Lust habe. Dieses Gesetz ist mein eigenes und es steht über jedem anderen Gesetz. Hab ich selbst ins Grundgesetz reingeschrieben, ganz oben links.
 
@P-A-O: Wenn Dein Spaß darin besteht, auf Kosten anderer Spaß zu haben, spricht das Bände hinsichtlich Deines Charakters. Und wenn dein einziger Spaß im leben darin besteht, alles an Serien/Filme zu konsumieren (ohne dafür zu bezahlen), bist Du echt zu bedauern.
 
Sky ist über kurz oder lang weg vom Fenster. Fussball ist mittlerweile ja auch nur noch Kommerz, wirklich Freude hatte ich da die letzten Jahre nicht. Und beim Streaming gibt es ja inzwischen genung Konkurrent für viel weniger Geld.
 
Ich denke das wird so kommen wie bei vielem anderen auch.
Einer hat eine tolle Idee und schnell kommen ganz viele die das gleiche Machen.
Irgendwann gehen die dann nach und nach pleite, schließen sich zusammen oder werden aufgekauft.
Am Ende bleiben dann 1-3 Große Anbieter übrig.

Browser, Messanger, Suchmaschinen, Fernbusse, Pizza Online bestellen, Betriebssysteme...
Überall das gleiche Spiel.
Um langfristig auf einem Markt bestehen zu können benötigt man eben ein ausreichend Großes stück vom Kuchen oder wechselt zu einem größeren Kuchen.
Hätte Apple nicht irgendwann von PC auf Ipod, Iphone, IPad umgesattelt gäbe es sie bestimmt auch nicht mehr.
Wenn ich aber bedenke was teilweise für Sky ausgegeben wird, ist der Kuchen wohl aktuell noch groß genug.
Sollte das TV enlich mal sterben und die Rundfunkgebühr auf ein angebrachtes maß fallen dann wäre es sicher denkbar das viele 40-50€ im Monat fürs Streaming übrig haben.

Meine aktuelle Kombi aus Netflix, Prime, Disney, Youtube und Deezer ist zusammen bei etwa 23€
Im vergleich dazu ist die Rundfunkgebühr völlig überteuert.
 
@crazyus: "Einer hat eine tolle Idee und schnell kommen ganz viele die das gleiche Machen." Und der mit der tollen Idee war Netflix? Nur weil sie als erstes am Markt erfolgreich waren heißt das nicht, dass es ihre tolle Idee war. Zudem hatten die meisten der großen Studios die jetzt ihre eigenen Dienste starten im selben Jahr wie Netflix, 2007, mit Streaming angefangen, vereint als Hulu. Das ging nicht gut und nun machen sie halt allein weiter. Ist gut so, Konkurrenz belebt das Geschäft und der Kunde kann nur profitieren.
Der Mart ist so groß und einfach, ich glaube kaum, dass es langfristig nur 1-3 Anbieter geben wird. 8 Milliarden Konsumenten aus vielen unterschiedlichen Kulturen mit vielen unterschiedlichen Geschmäckern und Content der in jede erdenkliche und unvorstellbare Richtung gehen kann und immer wieder neu gedreht werden kann,... das kann einer allein gar nicht bedienen. Und es wäre ja auch schlimm wenn doch. Wenn in 20 Jahren Netflix der letzte wäre der übrig bleibt, linear TV ist längst Geschichte, und über 6 Milliarden Menschen auf der Welt kucken täglich Netflix zur Unterhaltung,.... dann gibt es 2-3 Tage eine weltweite Störung und 9 Monate später sind die Geburts-Stationen in den Krankenhäusern überlastet oder was?
 
@markox: 8 Milliarden Konsumenten werden gar nicht erst in den Genuss kommen überhaupt streamen zu können. Ja, in 200 Jahren vielleicht aber das interessiert heutzutage kaum jemanden. Selbst in Europa ist streamen heutzutage nicht wirklich überall möglich. Ja, langfristig betrachtet magst du recht haben, wobei wohl selbst die 200 Jahre die ich oben genannt habe recht wenig sind damit wirklich jeder die Möglichkeit dazu bekommt.
 
Na ja, das wäre jetzt die Stunde der Internetprovider.

Die könnten Verträge mit den Streamingdiensten abschließen und so für Ihre Kunden den Zugriff auf alle Inhalte in einem Paket anbieten.

Die Streamingdienste kämen so auf einfachem Weg zu neuen Kunden und die Kunden hätten eine einfache Möglichkeit auf die Inhalte zuzugreifen die Sie interessieren.

Der Paketpreis könnte für den Kunden sicher auch wesentlich günstiger sein, als mehrere Abos bei den unterschiedlichen Anbietern.

Hier könnte der Internetprovider ja erfassen welche Inhalte der Kunde konsumiert und den Abo-Beitrag des Kunden Prozentual auf die Streamingdienste aufteilen.

Gleichzeitig könnten So auch die "Einschaltquoten" gut über alle Streamingdienste ermittelt werden.

Zudem wäre es so möglich eine einheitliche Benutzeroberfläche für alle Streamingdienste zu haben.

Insgesamt hätte man so das Fernsehen 2.0 mit dem vermutlich jeder gut zurecht kommt und von dem alle profitieren.
 
@Norbie E.: ich befürchte viel eher dass die Provider irgendwann auch ihren Teil vom Kuchen abhaben wollen und es nur noch begrenzte Datentarife wie im Mobilfunk gibt. Einige Menschen in einigen Ländern wären dumm genug selbst das mitzumachen.
 
@WinFuture: Ich will ja nicht den Moralapostel spielen aber "Raised by Wolves" als Video anzuhängen mit einer blutverschmierten schreienden Frau als Thumbnail.... Kann man machen, wird aber nicht gerade jugendschutzfreundlich sein

@News: Ich muss offen sagen ich würde Sky nicht vermissen. Aber das geht mir mit Kabel Deutschland als Anbieter von Sendern genauso. HBO würde mich auf jeden Fall interessieren.
 
@MarcelP: Wir haben das Teaserbild des Videos angepasst. Danke für den Hinweis!
 
Juhu, noch ein Anbieter. Was haben die Leute gemeckert, dass Sky so teuer ist.
 
The Walking Dead ist aber eine AMC-Serie, nicht von HBO
 
@Robert Lau: jonstimmt aber da kommt bestimmt auch noch was von denen hrhrhrhr
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:20 Uhr Etepon 7-Zoll Monitor für Raspberry Pi 4B, Kapazitive tragbare Touchscreen-Anzeige HDMI 1024x600 HD LCD Display mit Ultra-Slim Shell für Raspberry Pi 4 Model B 3 2B Bildschirm (Aktualisierte Version)Etepon 7-Zoll Monitor für Raspberry Pi 4B, Kapazitive tragbare Touchscreen-Anzeige HDMI 1024x600 HD LCD Display mit Ultra-Slim Shell für Raspberry Pi 4 Model B 3 2B Bildschirm (Aktualisierte Version)
Original Amazon-Preis
65,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
56,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 9,89