Firefox 76: Browser wird mit einem HTTPS-only-Modus ausgestattet

Eine neue Option in Firefox soll verhindern, dass die Nutzer auf manche Seiten unverschlüsselt zugreifen. Mit dem Update auf Version 76 führt Mozilla einen HTTPS-only-Modus ein, der nur noch Verbindungen zu ver­schlüsselten Diensten erlaubt. ... mehr... Browser, Https, schloss, Adressenleiste, Schloss-Symbol Bildquelle: CC0 / Pixabay Browser, Verschlüsselung, Kryptographie, Https, Ssh, schloss, TLS, Adressenleiste, Schloss-Symbol Browser, Verschlüsselung, Kryptographie, Https, Ssh, schloss, TLS, Adressenleiste, Schloss-Symbol CC0 / Pixabay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Click-to-Play" wäre da doch toll ...
 
sehr gut. dann kann ich das addon "https everywhere" runterschmeissen :)
 
@stf: Dachte ich auch im ersten Moment. Aber was hilft mir ein Browser, der eine Webseite nicht öffnet, auch wenn ich das will? Da geht HTTPS Everywhere den besseren Weg: wann immer möglich, nimmt es die verschlüsselte Verbindung, sonst halt doch die unsichere. So habe ich die größtmögliche Sicherheit bei gleichbleibendem Komfort. Ich werde den neuen FF-Modus nicht nutzen und lieber bei HE bleiben.
 
@Rob Otter: Und da kann man auch einfach only-https aktivieren..
Da gleich ne ganze Browser-Version zu machen..
 
@Rob Otter: problem wird sein dass in Zukunft Firefox dieses Feature erst von Opt-In zu zu Opt-Out wechseln wird und irgenwann erst die Option im Interface (falls die eingebaut wird) und dann aus der about:config entfernt und man somit nicht mal mehr die möglichkeit hat diese Seiten zu öffnen ...
ähnliches machen die ja jetzt seit einiger Zeit mit dem Adobe Flash, was im laufe diesen Jahres ja komplett verbannt werden soll
versteh mich nicht falsch, klar ist der Flashplayer dem Tod geweiht und gehört längst abgeschaltet, aber es gibt leider immer noch Seiten die darauf setzen und teilweise nicht mehr gepflegt werden, diese würden dann unbrauchbar werden
 
Ich hab Fallout 76 gelesen und mich gewundert was die mit https wollen... :D
 
Viel spaß mit lokalen andwendungen im Lan die kein https brauchen. Dann kann ich mir andre Software suchen oder wie? ... WTF
 
Leider pfuscht diese neue Funktionalität (oder ein damit verwandtes "Feature") auch dann dazwischen, wenn sie angeblich abgeschaltet ist.

Beim Arbeiten mit HTTP-Seiten versucht FF seit Version 76 irgendwann mal plötzlich die Seite mit HTTPS anzusprechen - was dann bei einem nur-HTTP-System zur Meldung "Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen" führt.

Die einzige Möglichkeit, die Seite wieder aufrufen zu können, ist das Löschen der "Website-Einstellungen" in der Chronik. Ich habe alle Konfigurationsparameter, die irgendwie mit "http", "https", "ssl" zu tun haben, erfolglos durchprobiert.

Auch ich finde die immer weitergehende Bevormundung der Benutzer durch Mozilla inakzeptabel; ich als Administrator muss eben in der Praxis immer noch und sicher auch noch lange mit HTTP umgehen, was mit Firefox 76 nun endgültig nicht mehr handhabbar ist. Der einzige Grund, warum ich noch nicht vollständig zu Chromium gewechselt bin, ist die Synchronisation meiner Lesezeichen und Einstellungen zwischen all meinen Arbeitsplätzen; aber mir wird wohl nichts anderes übrigbleiben. Vorerst behelfe ich mir mit einer Parallelinstallation von FF ESR 52.9.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr Doogee S40 Lite SmartphoneDoogee S40 Lite Smartphone
Original Amazon-Preis
93,99
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
79,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 14,10