Galaxy S11 5G: Benchmark weist auf Exynos 990 & zwölf GByte RAM hin

Die Samsung Galaxy S11-Reihe wird vermutlich im Februar 2020 vor­ge­stellt und könnte aus vier verschiedenen Modellen bestehen. Jetzt ist ein erster Benchmark-Test aufgetaucht, welcher die Spezifikationen der 5G-Variante des kommenden ... mehr... Smartphone, Samsung, Leak, Galaxy, Render, Samsung Galaxy S11, Galaxy S11 Bildquelle: @OnLeaks Smartphone, Samsung, Leak, Galaxy, Render, Samsung Galaxy S11, Galaxy S11 Smartphone, Samsung, Leak, Galaxy, Render, Samsung Galaxy S11, Galaxy S11 @OnLeaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm, braucht man denn wirklich 12GB an RAM? Klar für manche Aufgaben sicher, aber ob ich diese auf einen Handy erledigen möchte? Ich befürchte, das hier den Apps das gleiche bevorsteht wie den ganzen Windows Anwendungen. Keiner programmiert noch effektiv, da ja alles im Überfluss vorhanden ist. Früher als Speicher noch richtig teuer war, hat man auf schlanke Programme noch richtig wert gelegt.
 
@skyjagger: so ist es bei Apple weiterhin. Hab leider bei meinem S10 unter Arbeitsspeicher schon eine App gesehen welches 1,5 GB Arbeitsspeicher in Anspruch nahm. Und das war kein Spiel sondern eine ganz einfache App. Android selbst müsste Beschränkungen einbauen, die Apps unter Android erlauben sich zu viel. Mit Android 10 geht man schon teilweise in die richtige Richtung: Standortzugriff nur für Apps im Vordergrund. Ein guter Ansatz.
 
@WinGreen: Ginge das nicht gegen die Arbeitsweise von Android? (Leerer Arbeitsspeicher ist unnütz)
 
@wertzuiop123: das stimmt. Jedoch nicht wenn das System dann lahmgelegt wird weil eine App viel zu viel Arbeitsspeicher in Anspruch nimmt. Apple regelt es deutlich besser.
 
@WinGreen: Naja Android machts theoretisch so, dass dies dynamisch relativ gut geregelt wird https://developer.android.com/topic/performance/memory

Wenn eine App dann kacke programmiert ist und sie mehr braucht, als verfügbar, wirds natürlich kritisch aber Android alleine regelts eigentlich ganz gut finde ich (für den Verbrauch einer java virtual machine).

Natürlich gibts verschiedene Vorteile: Da Apple die genauen Spezifikationen jedes einzelnen Geräts kennt, auf dem jemals sein Betriebssystem laufen wird, können Designentscheidungen entsprechend getroffen werden. Ab iOS 13 machts Apple aber auch besser und killt Apps im Ram öfter.
 
Wie können denn 472 Punkte im Single Core auf ein Leistungsstarkes Gerät deuten? Das S10 von Anfang des Jahres lag schon bei 749 Single-Core Score. Da wären die 472 beim S11 mehr als schwach.
 
@SaschaK4: Vielleicht wurde der Test im Stromsparmodus gemacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr