Disney+: Start-Termin für Streaming-Dienst in Deutschland steht fest

Die Einführung des Streaming-Diensts Disney+ steht zumindest in den USA, den Niederlanden und einigen wenigen anderen Ländern kurz bevor. Jetzt hat der Entertainment-Konzern Disney auch den Termin für den Start seines Angebots in Deutschland bekannt ... mehr... Android, App, Streaming, Streamingdienst, Disney+ Bildquelle: Disney Android, App, Streaming, Streamingdienst, Disney+ Android, App, Streaming, Streamingdienst, Disney+ Disney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Trotz diverser Lizenzabkommen muss es doch eigentlich noch genug Produktionen geben, die ab sofort in Deutschland & Co. zur Verfügung gestellt werden könnten, sodass man den Dienst vorerst mit einem reduzierten Angebot an Serien und Filmen launched.
Jetzt hat man als potenzieller Kunde die Wahl zwischen warten und bei neuen Produktionen wie The Mandalorian, oder Clones Wars (die neue Staffel, die im Februar kommen soll) gespoilered zu werden, oder sich die Sachen anderweitig zu besorgen. Via VPN wäre eventuell auch eine Möglichkeit, aber diesen hickhack werden die wenigsten mitmachen.
 
@Bananajoe311: Dieses versetzte Starten hat ja nicht allein mit Inhalten zu tun.
Gibt seit einem halben Jahr auch eine (kostenfreie) Beta über Android.
Wenn man alles auf einmal freigibt, dann brechen die Server mit hoher Wahrscheinlichkeit zusammen und man braucht das Personal in der jeweiligen Region, wenn etwas nicht passt (Support, etc.).
So hat man als Anbieter einfacher die Möglichkeit das zu regulieren, sieht die Auslastungen und kann sich besser auf die breite Masse vorbereiten.
Ebenfalls verteilen sich so die Kosten, während man auch schon Einnahmen generiert.

Um nur einen kleinen Bruchteil davon darzustellen.
 
@Tical2k: Unter gewissen Aspekten, wie eben Serverlast, Personal, etc., ist es natürlich sinnvoll den Launch in Wellen durchzuführen. Allerdings sprechen dagegen auch diverse Punkte. Zum Beispiel, werden sich viele Leute, die gewillt waren für Disney+ zu zahlen, die neuen Produktionen nun schlicht und einfach aus dem Netz saugen, weil sie nicht warten möchten. Die alten Filme/Serien werden für viele nur ein nettes Beiwerk sein, aber kein primärer Grund den Dienst zu abonieren.
 
@Bananajoe311: Ist dann halt so für mindestens das halbe Jahr.
Wobei die, die es illegal machen, werden es zum Großteil selbst nach Launch hierzulande dann weiterhin tun.
Dann wird eine andere Argumentation gefunden, um das "vor sich selbst" (und ggf. anderen) zu rechtfertigen.
"Jetzt hab ich mir das schon eingerichtet...", "Viel bequemer...", "Eh viel zu viele Anbieter...", "Das ist den Preis eh nicht wert...", "Über meinen Pi hab ich das viel besser organisiert...", etc. pp.

Die Thematik begleitet uns seitdem es die Möglichkeit von Raubkopien gibt, dabei egal zu welcher Zeit.
Wenn ich da noch an VHS mit zwei Videorekordern und Aushebelfunktionen für Kopierschutzmaßnahmen von Videotheken zurückdenke oder auch zu Kassettenzeiten.

Gab es immer und wird es vermutlich auch immer geben, weil für viele auch Verzicht keine Option dann ist.
Trifft nicht auf alle zu, wird auch welche dann zeitweise geben oder die es über die Niederlande nutzen oder sonstige Wege finden.
 
Steht auch schon ein Termin für die anderen 10 Streamingportale fest?

Ein Hoch auf Fragmentierung....
 
@happy_dogshit:
Und am Ende jammern sie alle das die Leute nur ein oder zwei Portale Nutzen. Und dann ist es wieder der böse User der sein Zeug wieder anderweitig besorgt.
Nur weil die Konzerne sich nicht einfach auf ein Produkt einigen können.
 
Wenn mein Fernseher keine App dafür erhält, hat Disney+ bereits verloren. Nen neuen Fernseher kauf ich dafür nicht.
 
@crmsnrzl: Tja so ist das mit den schlauen TVs.
Gibt genug billige Set-Top Boxen (oder was gescheites wie Nvidia Shield) oder man hängt das Tab an den TV.
 
@Paradise: Es war etwas ungenau ausgedrückt, schätze ich. Für Disney+ lege ich mir keine neue Hardware zu, auch keine Set-Top-Boxen oder Tablets. Ganz besonders keine STBs.

Ich bin durchaus in der Lage Filme und Serien auch einfach nicht zu sehen.
 
@crmsnrzl: mäh, ChromeCast und konsorten soll helfen. Ist auch einfacher zu bedienen
 
@XiRoT: muh, ChromeCast + neues Smartphone kauf ich dafür genauso wenig.
 
@crmsnrzl: Danke das Du uns Deine persönliche Einstellung zu neuer Hardware oder auch dem Streamingportal Disney+ mitteilst. Dies ist eine Bereicherung ;)

Ich persönlich bin der Meinung, dass sowas eigentlich durch jeden selbst entschieden werden muss. Wobei man sagen muss, es gibt schon Streamingsticks zu Preisen, die Du fast für eine neue BluRay zahlst. Von daher kann sich sowas schon lohnen wenn Du einen speziellen Film sehen möchtest.
 
@TripleB: @TripleB: Es freut mich, dass du den Wert meines Kommentars erkannt hast. Stell dir mal vor, die Kommentarsektion wäre frei von Meinungen. Da könnte man sie direkt abschaffen.

"Ich persönlich bin der Meinung, dass sowas eigentlich durch jeden selbst entschieden werden muss."
Da bin ich ganz deiner Ansicht, weshalb ich auch mit keiner Silbe irgendwem irgendwelche Vorschriften bezüglich Disney+ oder dem Kauf von Hardware gemacht habe.
 
@crmsnrzl: Kommt halt drauf an mit was dein Fernseher läuft.
Wenn es Android ist (Philips, Sony und ein paar andere setzen darauf), dann gibt es eine entsprechende App.
Wenn du von Samsung und ihrer eigenen Suppe sprichst, weiß ich es nicht - da es aber ein großer Markt ist, würde es dafür vermutlich noch kommen (zumindest für modernere Geräte).
 
@Tical2k: "... würde es dafür vermutlich noch kommen (zumindest für modernere Geräte)"

Und damit sind wir wieder bei meinem Kommentar.
 
@crmsnrzl: Da du keine Informationen zu deinem Gerät gemacht hast, ist das die möglichste, die man aktuell geben kann.
Wer sich für ein Gerät entscheidet, muss alle Vor- und Nachteile abwägen, da gehört eben auch das Betriebssystem des Fernsehers dazu.
Ist damit aus meiner Sicht deutlich einfacher einen Fernseher, der mit Android versorgt wird, zu betreiben und daher bei mir auch ein Ausschlusskriterium.
Und so muss das jeder für sich festlegen und die Entscheidung fällen oder halt damit leben, dass etwas nicht verfügbar ist wenn man dann auch keine ~30 Euro für einen Fire Stick, Chromecast oder sonstige Android Boxen anschließen möchte.
 
@Tical2k: "Da du keine Informationen zu deinem Gerät gemacht hast, ist das die möglichste, die man aktuell geben kann."
Mir scheint, du hältst meinen ersten Kommentar für eine Frage.

"Und so muss das jeder für sich festlegen und die Entscheidung fällen oder halt damit leben, dass etwas nicht verfügbar ist wenn man dann auch keine ~30 Euro für einen Fire Stick, Chromecast oder sonstige Android Boxen anschließen möchte. ..."
Sag ich ja (siehe [o3])
 
@crmsnrzl: "Mir scheint, du hältst meinen ersten Kommentar für eine Frage."
Nein, deine Aussage gibt an, dass dein Fernseher aktuell keine App hat und Disney+ nur nutzt, wenn dein Fernseher eine native App erhält.
Da hier keinerlei Informationen sind welches Gerät oder sonst was, kann man dir als Hilfestellung nur grobe Informationen zurückgeben.
Da Disney+ hier noch nicht wirklich vertreten ist, spielt das mit der App an sich zum aktuellen Zeitpunkt auch keine Rolle - außer "dein hier" ist in einem der verfügbaren Areas oder du möchtest per VPN oder sonst wie zugreifen.

Ansonsten wirst du wie du es selbst schon schriebst entweder halt einfach nicht nutzen, dich eben nach einer Alternative umschauen (falls der Wunsch eben deinerseits bestünde) oder eines Tages (dein Fernseher kann ja auch den Geist aufgeben) ein Gerät mit App erhalten (bzw. es wird selbst für dein Gerät noch eine App kommen).

Ausführlich genug?
 
@Tical2k: Deinen Einsatz in allen Ehren, aber ich benötige keine Hilfestellung. Details zu meinem Fernseher sind daher auch völlig egal.

Ich formuliere meinen ersten Kommentar noch mal um:
Ausschließlich wenn mein Fernseher eine native App erhält (woran ich durchaus meine Zweifel habe), werde ich es überhaupt in Erwägung ziehen Disney+ zu nutzen. Wenn nicht, dann schau ich die Filme halt nicht.
Keine neue/zusätzliche Hardware, keine halb-/illegalen Quellen, keine Alternativen notwendig.
Und auch wenn es eine native App gibt, geht es eventuell nicht über ein Probe-Abo hinaus. Langfristig bezahle ich nicht mehrere Streaming-Dienste und monatlich Abos wechseln zählt nicht zu meinen Hobbys.

Du hast es selbst angesprochen, Verzicht ist eine Option, und eigentlich sogar die Bequemste und Billigste.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen