Asteroidenkollision XXL: Weltraumstaub könnte Eiszeit ausgelöst haben

Vor rund 466 Millionen Jahren hatte eine gigantische Kollision im Asteroidengürtel Unmengen an Gesteinsmaterial ins Sonnensystem geschleudert. Jetzt legen Untersuchungen die Vermutung nahe, dass der Staub des Zusammenstoßes auf der Erde eine Eiszeit ... mehr... Weltall, Asteroid, Kollision Bildquelle: SWRI Weltall, Asteroid, Kollision Weltall, Asteroid, Kollision SWRI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erst die KlimaKids und jetzt das, oh mein Gott. Die welt geht jeden Tag anders zu Grunde.
 
@JoIchauch: Bei einem zeitlichen Abstand von 466 Millionen Jahren und Heute kannst du aber nun nicht wirklich von täglich sprechen. Da frag nochmal bei den Zeugen Jehovas noch ob die da nicht noch ein paar Lückenfüller für dich haben.
 
@JoIchauch: Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
 
@RandyMarsh: Theoretisch könnte man ja noch nen mittelgroßen Asteroiden im Asteroidengürtel explodieren lassen und gleichzeitig weiter CO2 ausstoßen und siehe da die Erde wäre gerettet, da sich beide Klimafaktoren gegenseitig aufheben.

(Wird dann nur schwierig den passenden Regenschirm gegen Meteoritenhagel zu finden, aber na ja man kann nicht alles haben, oder? :D )
 
@MiezMau: Daran dachte ich auch gerade. Man könnte auch einen kleineren nah an der Erde sprengen, man muss ja nicht zwangsweise das ganze Sonnensystem mit Staub füllen.
 
@MiezMau: Na sowas, diese großartige Idee hat Donald Trump auch gerade seinem Beraterstab vorgeschlagen. :)
 
@MiezMau: Man könnte. aber ... https://www.youtube.com/watch?v=Tkz2XkteTk4
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen