Google: Kleinbeträge im Play Store bald auch mit Bargeld bezahlbar

Google will demnächst auch eine Möglichkeit bieten, dass Nutzer sich einfacher gegen Bargeld Anwendungen und Inhalte kaufen können. An dem System werde aktuell gearbeitet und es soll in Kooperation mit lokalen Geschäften funktionieren. mehr... Geld, Finanzen, Münzen Bildquelle: hamad M / Flickr Geld, Finanzen, Münzen Geld, Finanzen, Münzen hamad M / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
viel zu kompliziert für manche Leute.

Was fehlt, ist das "Verschenken" von Apps. Ich würde da einigen Verwandten die passende Messenger-App zahlen.
 
Dazu müsste Google erst mal 90% aller Apps aus dem Store schmeissen. Nämlich die ganzen Luftnummern die eh keinen Gegenwert liefern wie z.B. eine Rülps - oder Furz-App.
Wer regelmässig ebooks liest oder zockt, holt sich eh eine Guthabenkarte, weil er weiss dass er dauerhaft Geld ausgibt.
Die Zielgruppe mit kleinsten Bargeldbeträgen ist auch klar - Kinder und Jugendliche die kein eigenes Einkommen haben. Und vielleicht noch die Sozialhile- und ALGII-Empfänger.
Und die Entwickler von Apps mit InGamekäufen wirds auch freuen. So Kleckerlesbeträge gehen da dann schneller und öfter über die Bühne.
 
@PiaggioX8: hier geht es offensichtlich um 3. Welt Länder, in Europa hat sich jeder ein Konto
 
@Ludacris: Dritte Welt Länder dürften grösstenteils andere Probleme haben, als ihr Kleingeld, das sie nicht haben, an Konzerne wie Google zu "spenden".
Wenn ich da nur an Afrika denke, wo es in 90% an Infrastruktur, Technik und Geld fehlt.
Also grosse Gewinne sind da nicht erzielbar - einfach weil die Kunden dafür fehlen.
Ich denke hier ist die Zielgruppe einfach Personen die zwar einen Geldbetrag von um die 10.-€ die Woche zur verfügung haben, diesen aber nicht zum leben brauchen.
10.-€ sind für den "Normalo" in der dritten Welt ein wahnsinns vermögen.
Nicht nur in Afrika, sondern auch in Indien und weiten teilen Asiens.

In meinen Augen startet Google hier nur einen perfiden Versuch auch noch den finanziell schwächsten den letzten Groschen aus der Tasche zu ziehen, für Dinge die zu 90% niemand braucht.
Nicht einen Tod soll der Konsument sterben, sondern tausend kleine.
Unternehmen sind wie Drogendealer. Erst anfüttern und dann abhängig machen. Kann man gar nicht früh genug damit anfangen.
 
@PiaggioX8: naja ich dachte damit eher an Asien (Indieny phillipinem, Bangladesch, ...)
 
Ich persönlich möchte eher weg vom Bargeld und alles mit dem Handy zahlen.
In anderen Ländern ist man da sicher schon weiter als bei uns.
Da geht dieses Feature eher in die falsche Richtung.
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen das Google hier wirklich viele Einnahmen entgehen.
Wem eine 15€ Guthabenkarte zu viel ist wird sicher nicht viel Umsatz generieren.
Vom Aufwand des bezahlens ganz zu schweigen.
Apps verschenken sehe ich da auch zielführender.
Als Whatsapp mal kostenpflichtig war ging das auch, wenn auch nur für das Jahresabo.
 
@crazyus: In dem Moment wo du nur noch Bargeldlos zahlst sind deine sämtlichen Transaktionen nachverfolgbar.
Das Finanzamt wird sich am meisten freuen.
Und gerade im Dienstleistungsbereich werden diese eh schon beschissen bezahlten Kräfte dann auch noch um ihr Trinkgeld betrogen. Denn das muss eigentlich auf dein Einkommen mit angerechnet werden.
Soilche wie du merken gar nicht wie ihr euch nackig macht und immer mehr unter Kontrolle geratet. Und dann über autoritäre Systeme wie China oder Nordkorea schimpfen.
Hier gehts genau auf den gleichen Weg hin.
Unter den Deckelmäntelchen von Terror, Geldwäsche, Steuerhinterziehung, organisierte Kriminalität, Steuerhinterziehung wird alles mögliche an Unsinn durchgeboxt was nur geht.

Dabei ist das ganze alles nur hausgemacht. Viele (vor allem grosse) Gelkdbetrügereien können nicht verfolgt werden, weil gar nicht genügend Personal vorhanden ist.
Und wenn man zu den entprechenden (auch vermeintlichen) Eliten gehört, kommt man meist mit einem blauen Auge davon oder "von Oben" wird eine Verfolgung oder harte Bestrafung unterbunden.

Auch in unserer so hochgelobten Demokratie sind manche halt doch etwas gleicher als die anderen und keinen deut besser als die Despoten der Bananenrepubliken.

Nur solche Fälle wie Hoeness, Strauss, Kohl, Schwarzer, fast die komplette bayerische Landesregierung (Amigo-Affäre), da rollen sich einem die Fussnägel. Und das ist nur die Spitze vom Eisberg.
 
@PiaggioX8: Kellner werden um Ihr Trinkgeld betrogen???? Kellner die ihr Trinkgeld nicht angeben, betrügen das Finanzamt, und damit DICH und MICH und jeden Anderen Steuerzahler. Würde jeder ehrlich seine Steuern bezahlen, könnte man die Lohnsteuer um 20% senken. Klasse Einstellung hast Du!!!
 
@Bjorn_Maurer: das glaubst aber auch bloss du, dass die Steuer gesenkt wird, wenn jeder ehrlich wäre.
Die Sektsteuer gibt es immer noch, obwohl sie ursprünglich nur dafür gedacht war die Kaiserliche Marine mitzufinanzieren.
Gleiches mit dem Solidaritätszuschlag. Der wird längst nicht mehr für den Aufbau Ost verwendet.
Als normaler Arbeitnehmer musst dir eine Lohnerhöhung genau durchrechnen. Wird nämlich ganz schnell ein Draufzahler.
Nimmt der Staat (wie in den letzten Jahren) mehr Steuern ein, wird nicht der Steuersatz verringert, sondern fleissig für allen möglichen Unsinn ausgegeben.
Alleine das die Volksverarscher im Bundestag selbst über die Höhe ihrer Diäten bestimmen können. So etwas gibt es in keinem Unternehmen.
 
@PiaggioX8:
Das vieles was wir an Steuern zahlen großer Bull**** ist und wir teilweise vom Staat einfach nur abgezockt werden, da sind wir sicher einer Meinung.

Das ich durch digitale Zahlungen leichter zu überwachen bin ist mir natürlich klar.
Da ich der Meinung bin das man mir da wenig vorwerfen, überwiegen bei mir die Vorteile.
Auch ich selber habe ja einen Nutzen davon das ich alle Zahlungen verfolgen kann.

Was die unnötigen Steuern und Verfolgung durch das Finanzamt, so sind wir alle bei den Wahlen gefragt.
Es ist sicher ein langer steiniger Weg aber wir müssen dafür Sorgen das die Regierung sich ändert und die Politiker die so eine Sch**** verzapfen dafür auch direkt ersetzt oder in irgendeiner Form bestraft werden.
Aus diesem Grund wähle ich seit Jahren keine der großen Parteien mehr und hoffe das anderen auch mal ein Licht aufgeht.

Wie man bei Artikel 13 gesehen hat, interessieren sich diese Parteien nicht für die Wünsche der Bürger und sind somit schnellstens auszutauschen gegen Politiker, die in ihrem Leben auch schon einmal gearbeitet haben.
 
@crazyus: Wahlen ändern da gar nichts. So wie bisher auch. Keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus.
Es ist einfach eine Schande dass dummschwätzende Politiker die selbst nur auf die eigenen Pfründe fixiert sind, mehr bekommen als ein hart schiftender Bürger.

Und genau diese Dummschwätzer die 10.000.- € (+ Aufwandsentschädigung) jeden Monat auf die Kralle bekommen, sind dann der Überzeugung dass Hartz IV ja durchaus ausreichend ist und gleichzeitig hunderttausende von Flüchtlingen ins Land holen die für unser Land null Mehrwert haben und uns nur auf der Tasche liegen oder als Lohndumping-Fuzzies ausgenutzt werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB Stick 64gb, Speicherstick 64 GB Mini USB-Sticks mit Schlüsselanhänger Wasserdicht USB 2.0 Flash Drive USB-Flash-LaufwerkUSB Stick 64gb, Speicherstick 64 GB Mini USB-Sticks mit Schlüsselanhänger Wasserdicht USB 2.0 Flash Drive USB-Flash-Laufwerk
Original Amazon-Preis
7,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
6,10
Ersparnis zu Amazon 24% oder 1,89