Schauspieler nahm Drogen: Sega baut sein Yakuza-Spiel komplett um

Der Spielehersteller Sega hat bei seinem neuen Release im Yakuza-Universum mit ganz realen Kriminalitätsproblemen zu kämpfen. Das Spiel wurde in Japan aus dem Handel zurückgezogen und soll vor dem Release in den westlichen Märkten noch einmal ... mehr... SEGA, Judgement, Pierre Taki Bildquelle: Sega SEGA, Judgement, Pierre Taki SEGA, Judgement, Pierre Taki Sega

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Er hat sich erwischen lassen. Das war der Fehler^^
 
Wie kindisch ist das den? Jemand nimmt Drogen und dann wird er aus dem Spiel entfertn. Ist ja wohl privatsache. Nene... naja spiele so was sowieso nicht.
 
@MancusNemo: Immerhin verlangen die nicht mehr von ihm Selbstmord zu begehen...
 
@MancusNemo: Vermutlich muss man ne ganze Weile in Japan leben, damit man als Westeuropäer so richtig versteht, was das, allem Anschein nach jedenfalls, aus Segas Sicht für ne massive Rufschädigung und sagen wir mal als viel zuviel Weicheiigkeit im Punkt Drogenkonsumresistenz empfundenes Verhalten darstellt. Kenne das Spiel auch nicht, aber es klingt etwas danach, als ob jene Spielfigur als nen echt harter Typ rüberkommen soll - was nun womöglich als nichtmehr machbar / tragbar angesehen wird, da er reallife, laut Segas Meinung, sowas wie kräftig versagt hat / nicht genug Ehre gezeigt hat .. ? Klar, sehr spekulativ, aber genau mit dieser Ehre haben es die Japaner ja ganz mächtig.. ;-)
 
Wenn die Kultur dort so ist, dann sollte man diesen schritt respektieren. Ich würde auch begrüßen wenn in Deutschland soviel Rücksicht auf die Kultur genommen werden würde. Die Japaner bleiben wohl ihren Interessen treu! Ich sehe auch nichts verwerfliches den Umgang mit Drogen hier z.B.
 
@Rage87: Kampf den Drogen! Darauf erst mal einen Sake.
 
Na und?!? Jeder der älter als 20 Jahre ist hat schonmal in irgendeiner Form Drogen konsumiert. Hier wird nur wieder ein Fass aufgemacht, da es sich um einen Schauspieler handelt...
 
@Nukular: Also Kokain habe ich nicht nie angerührt.... und ich bin über 20 - würde ich auch nie probieren so ein Zeug. Wenn man Alkohol etc. nimmt dann Stimme ich dir zu... aber ich kenne genug die nicht legale Drogen nie ausprobiert haben!
 
@Nukular: viel zu oberflächlich betrachtet, da fehlt eindeutig eine Unterscheidung zwischen legal und illegal und den Punkt des ärztlich verordnet worden seins lässt du auch einfach außen vor. Sicher gibts Weicheier, die die Zähne nicht auseinander kriegen, für nen klares deutliches nein zu solchem bzw. illegalem und auch legalem Mistzeugs, aber daraus gleich ein: jeder hat schonmal.. gestrickt kriegen.. echt jetzt ?? Ist mir unbegreiflich, wie du es schaffst, das so stark aufzublasen bzw. zu übertreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen