Surface: Roadmap zu kommenden Produkten wurde enthüllt

Nach anfänglichen Problemen hat sich Microsofts Surface-Linie zu einem ernstzunehmenden Faktor in der PC-Branche entwickelt. Und im kommenden Jahr darf man mit einigen weiteren Neuerungen rechnen. Auf diese gibt der Microsoft-Beobachter Brad Sams ... mehr... Surface Pro, Surface Pro 6, Microsoft Surface Pro 6, Surface Laptop 2, Surface Studio 2, Surface Headphones Bildquelle: Microsoft Surface Pro, Surface Pro 6, Microsoft Surface Pro 6, Surface Laptop 2, Surface Studio 2, Surface Headphones Surface Pro, Surface Pro 6, Microsoft Surface Pro 6, Surface Laptop 2, Surface Studio 2, Surface Headphones Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bezweifele jetzt schon, dass das Smartphone, welches MS im nächsten Frühjahr vorstellt, einen großen Erfolg haben wird. Dafür ist der Smartphonemarkt zu sehr in festen Händen von Android und iOS. Zumindest erneut mit einem Zeh in den Smartphonemarkt eintreten, können sie nur, wenn sie Android auf das Gerät packen würden.
 
@testacc: Wenn Du statt "welches MS" "welches Apple" ersetzt, und nach zu fest "Android und IOS" "Nokia" schreibst, hätte das Zitat problemlos von 2006 sein können. Und wenn Du statt "welches Apple" "welches Google" geschrieben hättest, und dann statt "Nokia" "iPhone", dann 2 Jahre später.
 
@Tintifax: Wat?
 
@R3van: "Ich bezweifel jetzt schon, dass das Smartphone, welches Apple im nächsten Frühjahr vorstellt, einen großen Erfolg haben wird. Dafür ist der Smartphonemarkt zu sehr in festen Händen von Nokia" (2005) "Ich bezweifel jetzt schon, dass das Smartphone(betriebssystem), welches Google im nächsten Frühjahr vorstellt, einen großen Erfolg haben wird. Dafür ist der Smartphonemarkt zu sehr in festen Händen von Apple" (2007/08).
 
@Tintifax: Ich hoffe mal nicht, dass du den Handymarkt 2007 mit dem heutigen Markt und das iPhone mit einem Surface Phone vergleichen willst. Egal ob man den Apfel hasst oder mag, muss man eingestehen, dass das iPhone schon den Handymarkt umgeworfen hat. Ob dies Microsoft heute so schaffen würde, ist eher unwahrscheinlich. (Vor allem bei der Vorgeschichte)
 
@DasMonte: Also bis auf Android, das ja vor allem zu Beginn nix anderes als eine iPhone Kopie war, haben solche Revolutionen immer den Markt "umgekrempelt". Die Handies vor dem IPhone waren komplett andere wie nachher. (Und ja, das muss man würdigen) Wer weiß, vielleicht schaffte es MS diesmal wieder eine Revolution zu starten, komplette, "ausgewachsene" PCs mit Winfows im formfaktor eines Handies, mit Monitor, Tastatur und Maus Anschluss zB. Solche Geräte würden garantiert Käufer finden. Wie gesagt, alle Gerüchte besagen, dass MS keine Handies im herkömlichen Sinn vor hat, sondern was anderes. Mal schaun, ich bin auch skeptisch, würd aber einen Markt als "fertig und abgeschlossen" bezeichnen, dafür hab ich schon zuviel solche Revolutionen erlebt.
 
@testacc: Sie werden es auch nicht als Smartphone vermarkten, sondern als vollständiger Computer. Entweder zusammengefaltet in Größe eines Smartphones. Auseinandergefaltet ein Tablet. Mit Anstecktastatur ein Laptop.

Das ist einfach eine ganz andere Geräteklasse, wie das Surface Tablet damals.
 
@testacc: Es gibt vielleicht nicht viele Windows Phone Liebhaber. Aber ich wäre durchaus dabei. Ich war mit meinem Lumia voll und ganz zufrieden. Gut, gab jetzt nicht alle Apps dafür, was ich etwas schade fand. Aber im Großen und Ganzen fand ich es echt gut zu bedienen. Diesen ganzen optischen Kram, wofür Microsoft ja auch immer kritisiert wurde weil kein Hintergrundbild möglich etc., das brauchte ich jetzt nicht wirklich.

Das mit den Apps war schade, ganz klar, aber sonst fand ich es echt klasse. Leider ist es inzwischen kaputt, nach 10 mal heruntergefallen auch kein Wunder. Aber wie gesagt, wenn eins kommt bin ich wieder dabei.
 
@testacc: Es wird ja kein Smartphone, sondern ein Gerät, das man zusätzlich zum Android-/iOS-Smartphone dabei haben soll.
 
@mh0001: Wenn sie es richtig machen wird iOS und Android obsolet.
Für unterwegs ein Tablet. Zusammenfaltbar auf Smartphonegrösse.
Zu Hause Tastatatur, Maus Monitor ran.
Und dass man damit telefonieren kann - geschenkte Zugabe.
Betriuebssystem: Windows.
Und mit einem Schlag hat man hunderttausende von Programmen die auch auf so einem Teil laufen.
Nach spätestens zwei Jahren sind diemeisten Programme so weit, dass sie für alle möglichen GUIS verwendet werden können.
Beim Start erkennt das Programm ob es als Laptop/Desktop-Version oder als Touchversion laufen muss.
Und schon hätten wir den Kracher (die Revolution) - ein OS für alle Devices.
 
@testacc: Ein Smartphone? Ich dachte ein zusammenfaltbares Tablet wie das Surface Go nur eben flarbar für die Hosentasche mit Telefonie, was will man da mit Android wo keinerlei klassiche Anwendungen laufen?
 
Naja, wenn´s klappt, sieht das doch für Weihnachten 2019 ganz gut aus. ;-)
 
Die Surface Reihe ist in der Tat interssant geworden und für viele kann es die Eierlegende Wollmilchsau sein. Allerdings iat das Surface Book bislang ein Laptop bei dem der Tablet-Teil eine zu geringe Laufzeit aufweist und das Surface Pro ist ein zu großes, sperriges Tablet mit einer Tatatur dir nur für gelegentliches Schreiben taugt. Nachdem ich beide getestet habe, bin ich wieder zu einem Desktop, einem Notebook und einem Tablet zurück, weil ich eben komplett andere Anforderungen habe, die ein 2-in-1 Gerät nicht erfüllen kann.
Für viele mag es das richtige sein, aber eben nicht für jeden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen