App-Pflicht: Kritik an Einstellung von Sky Go über den Web-Browser

Der Pay-TV-Anbieter Sky wird sein Streaming-Angebot Sky Go überarbeiten. Dazu gehört die Einstellung der Web-Version von Sky Go - Kunden müssen künftig auf dem PC die passende App benutzen. mehr... Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment Tv, Fernsehen, Fernseher Tv, Fernsehen, Fernseher

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schaun wir mal wie lange die noch durchhalten.ich werde das gefühl nicht los das es denen sehr schlecht geht.früher hatten ja viel einfach nur sky wegen der Bundesliga, die zeiten sind ja auch vorbei.
 
@lasnik: Naja es geht. Hätte mir es auch anders gewünscht aber Sport zieht halt noch gut. Aber mit DAZN gibts auch hier Konkurrenz

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/pay-tv-sender-bundesligakosten-druecken-gewinn-von-sky/22846608.html
 
Naja Fremdgeräte sind damit erstmal nicht mehr möglich. Also Silk Browser auf FireTV. Auch ein HDMI Kabel am Laptop wird das Bild verdunkelt. Also auch hier sollte ein schauen auf dem TV nicht mehr möglich sein. Ausnahme man kauft sich nen Sky Ticket Stick.
 
@Blue7: keysharing ftw
läuft ja immoment noch problemlos wenn man weiß was zu tun ist.
 
@Blue7: Auf dem Fire TV (Stick) geht es aber mehr oder weniger gut mit der Android-App (erst gestern genutzt). Siehe auch https://aftvhacks.de/anleitung-skygo-auf-dem-fire-tv-installieren-stand-august-2018
 
@Blue7: Das mit HDMI kann ich nicht bestätigen. Nur wenn der Desktop gespiegelt oder erweitert wird, geht es nicht. Wenn die Ausgabe aber ausschließlich am TV stattfindet, geht es bei mir problemlos.
 
@Blue7: Sky Ticket ist aber nicht GO das ist ein anderes Produkt.
Für Fremdgeräte die nur die Ticket App anbieten ist das keine Alternative da GO nicht Kompatibel ist außer man bezahlt extra.
 
ich hoff, jemand von Sky liest mit: das ist eine Katastrophe, das komplette Streaming angebot von Sky ist eine Katastrophe: Mit der App ist es nicht möglich auf einem an meinem Laptop angeschlossenen Monitor zu schaun. Man ist sowieso auf 4 Geräte festgenagelt, Handy, Tablet, Laptop, Fernseher, aus. In welchem Jahrhundert leben die? Heutzutage haben auch zb Familienmitglieder Tablets. von mir aus - was auch weit von zeitgemäß ist - nur ein Stream gleichzeitig, aber warum auf Geräte einschränken? Vergleicht Dazn, oder Netflix. DAS ist zeitgemäß
 
@Tintifax: schau dir mal netflix an wenn du zeit/lust hast und nicht unbedingt auf sport angeweiesen bist. 1 Account, 5 nutzer. kinderprofile usw. gleichzeitig streamen kein problem. je nutzer zwar nur 1 stream zeitgleich (mMn macht mehr auch kein sinn, weil wenn ich ein Film gucke muss ich keinen zweiten irgendwie streamen). prime macht das auch in der gleichen form, ich finds bei netflix aber etwas einfacher/komfortabler. nur mit life streams ala sport is dort ebbe, stört mich aber nich da es mich nich intressiert. aber wenn sky das eben so handhaben würde, hätten die sicher auch wieder mehr (zufriedene) kunden ....
 
Ja, als Rechteverwerter hat man es echt nicht leicht. Ständig diese Kunden, mit ihren Forderungen und deren Gemecker. Sehr unanagenehm das.
Ich bin froh, daß ich mich 2014 mit anwaltlicher Hilfe nach über 15 Jahren Kunde aus 2 Verträgen vor deren Ablauf freidrohen konnte. Ich vermisse Sky überhaupt nicht
 
@Candlebox: Was für Laufzeiten haben deren Verträge, dass du dich nach 15 Jahren "freidrohen" musstest?
 
@Link: Ich glaube, du verstehst meinen Text nicht, oder sucht einen Hebel um mich zu diskreditieren ;-) Also bitte: Ich war 15 Jahre lang freiwilliger Kunde immer mit automatischer Laufzeitverlängerung. Man kündigt immer brav sofort sein Abonnement, wie heute auch, und bekam auch zum Ende hin wieder Konditionen wie die eines Neukunden angeboten(Manchmal konnte man auch bessere konditionen herausholen). Manche Verträge habe ich auch nicht verlängert sondern auslaufen lassen und damals nannte man das Sky-Gutscheine, eingelöst. Der Trick bestand darin, daß man eben verschiedene Bankkonten und Namen benutzen mußte, weil die alten Daten für 12 Monate nach auslaufen gesperrt waren.

Das war auch 2013 der Fall, der neue Vertrag wurde zum Okt 2013 abgeschlossen und im Dezember 2013 kam eine Email, mit einer AGB-Änderung (Pairingerlaubnis) und dieser AGB habe ich explizit per FAX widersprochen, nebenbei dieser Vertrag von 2013 zum Laufzeitende, (2Jahre) bereits gekündigt war.
Im Mai 2014 wollte Sky bei mir das Pairing durchführen indem sie mir zwei neue Karten nebst Receivern zuzusenden gedachten.
Diese Pakete habe ich nicht angenommen und wurden wieder an den Empfänger zurückgesandt.
Im Juni 2014 wurde das Pairing durchgeführt und die alten Karten abgeschaltet. Zwei Aufforderungen mit Fristsetzung zur wiederherstellung des Vertrags gemäß der AGB zum Vertragsbaschluß, oder aber Ersatzweise aufheben des Vertrags, liessen Sky unbeeindruckt. Daraufhin bin ich zu einem Medienanwalt, der mir zwar wenig Chancen einräumte, aber gewillt war, es zu versuchen. Der Knackpunkt war einmal, daß im August 2014 als die Frage aufkam, ob ich mir zuzutrauen Gedenke, daß bis evtl. vor ein Gericht durchziehen zu wollen, was ich war, und eben ganz Wichtig: Keine Zahlungen seit dem Pairing eingestellt hatte. Im September 2014 wurde ich aus "Kulanzgründen" dann aus dem Vertrag entlassen.
 
@Candlebox: Siehste wie viele Infos noch gefehlt haben um deinen Kommentar zu verstehen.
 
@Link: Naja, ich wollts halt kurz halten. Mir gings weniger um meine Geschichte, als um den Umstand, daß ich kein Sky mehr will, obwohl es auch mit Pairingkarten funktionieren würde, Sky auf freien Receivern zu verwenden, will ich es nicht mehr.
Ich würde heute auch schreiben, daß ich seit 20 Jahren Telekom Kunde bin, und würden sie noch einen Ticken an % langsamer werden, als sie immer mehr wurden, nachdem VDSL 100 gebucht war, würde ich auch sagen, ich habe versucht nach 20 Vertragsjahren mit einem Anwalt mich aus dem Telekomvertrag freizudrohen. Reicht leider nicht, muß das Vertragsende abwarten.

Der Oberhammer bei Sky damals war dann doch, daß sie mich geschlagene 6 Monate später in einem Brief dazu aufforderten, die alten Sky-Karten zurückzusenden, ansonsten ich pro Karte, glaube ich 40€ waren es zahlen sollte.

Rechtlich einwandfrei, die Karte gehörte Sky. Unter einem Zeugen und einem kleinen gedreht Handyvideo dazu, habe ich die Karten in einen Umschlag gesteckt, der an Sky adressiert war.
 
Card sharing und Acc sharing wird somit wohl drastisch eingeschränkt. Was aber das "Fortsetzen" betrifft sind sie einfach scheinbar zu doof mMn. Bei Netflix geht es, bei Prime geht es, selbst beim test account auf maxdome ging es. und ja auch youtube kann das. versteh nich warum ausgerechnet die ein prob damit haben.
 
....sie tun wirklich alles, um auch den letzen Kunden noch Knüppel zwischen die Beine zu werfen.
Schon erstaunlich, wieviel Energie und Kosten hier aufgewendet werden.
Amazon und Netflix sind da entspannter. Und stehen eher besser.
 
Ich bin seit etlichen Jahren Sky Kunde - der Laden wird aber immer schlechter. Wenn ich Sky mit Netflix vergleiche (ist natürlich nur bedingt möglich), dann fühle ich mich mit Netflix einfach wohler, weil ich mir nicht als Klotz am Bein vorkomme. Die wollen zwar auch mein Geld - bei Sky habe ich aber das Gefühl, die wollen mich loswerden.

Sky Q - Groß angekündigt wie toll es doch sein soll: Und? Ich kann nicht mal mehr die privaten Sender aufnehmen. Lizenzrechtliche Gründe - wird sich nicht ändern, sagt man bei Sky. Ohne Sky Q: Geht. Ansonsten soll es doch nicht meine Aufgabe sein dies zu ermöglichen. Von Menüführung und anderen Punkten will ich erst gar nicht anfangen.

Sky GO - App ist ja schön und gut. Ist halt nur nicht immer möglich. Von ständigen Problemen mal abgesehen. Keine Wiedergabe über HDMI - NoGo. Warum das der Fall ist, ist mir natürlich klar. Schön ist trotzdem anders.

Sky Kundenservice - das ich nicht lache. Kundenservice? Sollten sich in Kundeigittrufbloßnichtanundschreibkeinemail umbenennen.

Sky Receiver - Heul!

Sky UHD Angebot - Faktisch nicht vorhanden

Sky VOD - Vergleich mit Netflix und Amazon Prime Video: Keine Chance Sky.

Preis? Vergünstigt zahle ich 30,99 für alles. Bei der Leistung noch zu viel. Normalpreis? OH MEIN GOTT!

Gekündigt habe ich schon...
 
Toll, dann gibt's ja bald keine Möglichkeit mehr über Linux Sky zu gucken, wenn die alles über sch**** Apps regeln.
 
@Thomas-K: Natürlich geht das weiterhin entweder eine VM oder Wine zumindest derzeit müsste das mit der Windows 7 App noch gehen.
Du kannst dir aber auch in eine VM einfach Android x86 Installieren oder einen Linux Android Emulator und die Sky Go App für Android benutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen