Legale, aber unsichere Alternative: Anti-Piraterie-Seite verteilt 'Malware'

Es gibt diverse Strategien gegen Piraterie, die wahrscheinlich beste ist es, Nutzern legale und freiwillige Alternativen zu bieten. Ein wichtiges Argument dabei ist es, dass man über legale Angebote sichere Inhalte bekommt. Doof ist allerdings, wenn eine legale und ... mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Bildquelle: Dimitris Vetsikas/CC0 Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Dimitris Vetsikas/CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn illegale Seiten selbst die Verbreitung von Malware besser hinkriegen...
 
Man will wohl das die Schwarzkopierer alle Ihre Daten verlieren. Ist ein altes Bekanntes spiel. Daher sind solche Seiten schlimmer als die Schwarzkopierer. Oder auch die gekauften Antivirusprogramme die Keygens als verseucht ansehen. Alles bezahlt durch die Kontentindustrie!
 
@MancusNemo: Und die Illuminaten sowie die Freimaurer ... Danke Merkel !!!

Im Übrigen wäre es durchaus lustig , wenn Lausauger regelmäßig mittels ihrer aus Geiz gesaugten Contents die Festplatte gelöscht bekommen.
 
@iPeople: Ist weder lustig noch nachvollziehbar für mich, jener welcher eine solche Löschaktion programmiert bzw in Aktion gesetzt Habende hat schließlich genauso wenig Besitz und Eigentum an rund um jenen Download auf dem PC befindlichen Daten erworben. Fernlöschen des demjenigen gehörenden Contents wäre das einzige Situations angemessene.
 
@DerTigga: Wer redet von Löschen aus der Ferne ?
 
@iPeople: zuerst mal geht's darum, zu (er)klären, wie du es hinkriegst, da was lustig dran zu finden. Was geht da denk und argumentationstechnisch in dir vor? Deine Vorstellung bzw. Chronologie von gangbarer technischer Umsetzbarkeit, natürlich unter voller Berücksichtigung anwendbarer bzw. momentan existenter Gesetze, kannst du gerne danach erläutern..
 
@DerTigga: Reicht doch zu wissen, dass es lustig wäre. Bisserl malware hier und ne Schadsoftware da in warez versteckt und das Stänkern auf des Lausaugers Rechner kann losgehen. Mir gefällt der Gedanke.
 
@iPeople: Nö, reicht nicht, denn das du es lustig fändest, ist nunmal keine ununterschreitbare Mindestgrenze oder eine: mehr dürft ihr gerne, im Zweifelsfall eben euch vor Lachen auf dem Boden wälzen, aber weniger als lustig finden ist untersagt Maßgabe für andere ?
Mag ja sein, das du mich nun insgeheim als Spaßbremse oder ähnliches titulierst, aber Fakt ist nunmal, das ich deine Aussage sozusagen von unten betrachte.
Und das hat nur was mit einer, von mir als: recht hoch eingestuften Chance zu tun, das bei einer solchen Aktion, wie du sie beführwortest, unikat bzw. schlicht (noch) nicht (nennenswert) verbackuppte Daten in einer Menge vernichtet werden könnten, die in keinem Verhältnis zum erzielten Nutzen bzw. einem evt. an oder gegenrechenbaren Wert eines Downkllau's stehen.
Um ein Beispiel zu konstruieren: was sollte solch eine von dir angeregte Löschaktion dran hindern, weitere vorhandene Platten ebenfalls zu löschen? Also ne 7329 Bilder umfassende und in 12 Jahren Arbeit erstellte Dokumentation von heimischen Wildkräutern und Singvögeln rigoros wegzuformatieren, womöglich nur deswegen machbar, weil die entsprechende Platte grade ausnahmsweise mal mitangesteckt war ?
Das du durch die Hintertür dein anfängliches: die (ganze) Festplatte leeren relativiert hast, zu einem "stänkern" herunter gebrochen hast, signalisiert zumindest schonmal, das auch dir klar ist, das du übers Ziel hinaus geschossen warst..
 
@MancusNemo:
Seit wann verbreiten die "Schwarzkopierer" denn Malware? Das würde nur deren Ruf in der Szene schaden. Ähnliches gilt für die Upper. Wer Malware hochlädt, bei dem wird eben nicht mehr runter geladen. Das sind immer Seuchenbrüder, die Cracks modifizieren und dann unters Volk bringen.
 
@Lord Laiken: Yup, weiß ich. Viren findet man eher bei Werbung, anstatt bei Raubkopieen. Aber ich weiß das es Leute gibt die Raubkopien verteilen sollen die verseucht sind und dafür bezahlt werden. Aber wenn es bekannt ist, sitzen die auf den Block- und Bannlisten und kommen nicht mehr weit.
 
@MancusNemo:
Bin mal über einen "Windows-Aktivator" gestolpert, der Java voraussetzte. Das hat geklingelt bei Virsultotal, lol.
 
@Lord Laiken: Kommt drauf an von wem man es hat (Author). Die Virenmeldung könnte auch gekauft sein. Hab ich ganz oft bei Keygens früher gehabt und was kam nach tests raus. Nix Virus. Fake! Aber ja ein Windowsaktivator in Java hab ich auch noch nicht gesehen.
 
@MancusNemo:
Da waren Java-Viren drin. Der Pseudo-Aktivator selbst brauchte kein Java. Der hat nur ein paar files ersetzt.
 
@Lord Laiken: Darum hab ich auf meiner Maschine kein Java installiert und das funktioniert dann einfach nicht. Java läuft, wenn überhaupt, bei mir nur in einer Sandbox mit der Portableversion. Da kann nix ausbrechen. Denn alle Viren die ich bisher sah, haben sich auf den Standartpfad von Java verlassen. War dieser geändert, so sind die Viren alle auf die Fresse geflogen!
 
Wer einen "klick Mich" aus einer Email bedenkenlos anklickt ist für die Folgen doch selber verantwortlich. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen.
 
@AWolf: Möglicherweise ist die grundsätzliche Gesamtmenge an bei dir vorhandenem bzw. für Mitmenschen aufwendbarem Mitleid nicht besonders groß ? Aber selbst wenn, dann bist du in guter Gesellschaft, Politiker wie Trump, Orban oder gewisse AFDler machen es ja schließlich vor, das sozialer Geiz (angeblich) geil ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen