Serien und Filme: Netflix macht Fantasy und Science-Fiction zur Priorität

Der Streaming-Dienst Netflix baut seit Jahren die Anzahl der Eigenproduktionen aus, zuletzt schien es einen Fokus auf Fantastisches und die Zukunft zu geben. Das ist aber nicht nur gefühlt der Fall, sondern ein Fakt. Und das Unternehmen will diese Schienen ... mehr... Streaming, Netflix, Serien, Science Fiction, Fantasy Streaming, Netflix, Serien, Science Fiction, Fantasy Streaming, Netflix, Serien, Science Fiction, Fantasy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und doch ist die Menge an Sachen die man bei Netflix bekommt, verglichen mit anderen Ländern und vor allem in den USA, einfach lächerlich hier. Die können ja nicht mal die Suche auf Deutschland reduzieren, da man wenn man etwas sucht was in DE garnicht im Sortiment ist, man es trotzdem als Vorschlag in der Suche angezeigt bekommt, auch wenn es überhaupt nicht im Sortiment ist.
 
@Wolfseye: Es geht hier um Eigenproduktionen und die sind überall auf der Welt verfügbar, weil das die eigenen Rechte von Netflix sind.
 
@witek: Ja, sorry, wenns um Netflix geht, da kann man leicht abschweifen. ;) Ist halt schade um die Nicht-Netflix Eigenproduktionen.
 
@Wolfseye: Halb so wild, ist aber halt auch nicht die Schuld von Netflix, sondern der globalen Rechtekonstellationen. Aber mal dennoch: Was fehlt dir denn zum Beispiel?
 
@witek: Nur blöd, dass es einige Eigenproduktionen nicht in Deutsch gibt. Da wären z.B. Steel Rain und Telekinese. Die würde ich mir gerne anschauen, aber Untertitel? Neee
 
@DeepBlue: Du bist offenbar Fan asiatischer Streifen und normalerweise sind Genrefans mehr als bereit, auf UT zu setzen, im Gegenteil gelten Synchros als völlig verpönt. Ich persönlich würde mit lieber ein Loch ins Knie bohren als eine synchronisierte Produktion zu gucken, aber gut, das ist eine persönliche Präferenz...
 
@witek: UT ist aber nicht jedermanns Sache. Ich komme auf Englisch schon nicht immer mit wenn sie zu schnell reden oder halt "Fachbezogene" Wörter benutzen. Und dann auf einen, eventuell auch noch recht schnellen, UT zu schwenken? Dann kriegt man vom Film ja kaum noch was mit.
 
@Tomarr: Untertitel sind wirklich das Letzte, nämlich genau aus dem von dir genannten Grund. Ich kann nicht verstehen, wie jemand dem irgendwas abgewinnen kann, das nimmt einem doch komplett den Fokus aufs Visuelle.
 
@Tomarr: Wenn man mit englisch nicht mitkommt hilft dagegen nur noch mehr ausschließlich auf englisch zu schauen. Ich bin da völlig witeks Meinung: die originale Sprache transportiert immer am Meisten.
Witzig ist das bei der deutschen Netflix Serie "Dark" (sehr zu empfehlen, übrigens). Diese ist originär in deutsch und wurde englisch synchronisiert. Da ist natürlich der deutsche Originalton am Besten.
Und ich meine auch, dass Anime Liebhaber meist OT bevorzugen. Muss man halt Japanisch lernen... (ohne Schmarrn, hat ein Bekannter gemacht).
 
@DON666: Mist, sollte nen Plus werden... Genau das ist das Problem. Englisch würde ja noch gehen, aber bei asiatischen Sprachen bin ich gezwungen die Untertitel zu lesen... Und das lenkt nur ab. Auch wenn das so mancher Genre-Fan anders sieht. Zumal die deutschen Synchros nicht soo schlecht sind (auch wenn es bei Netflix auch besser gehen würde).
 
@DeepBlue: Da wird's fast 100% der Leute ähnlich gehen: Bei "exotischen" Sprachen - also z. B. sämtliche asiatischen - gibt's doch in Europa nur einen verschwindend kleinen Teil, der das ohne Synchro oder Untertitel verstehen kann. Und da würde ich immer die Synchro vorziehen. Und gerade wir hier in Deutschland bekommen doch eher selten Schrottsynchronisation geboten. Aber die Diskussion will ich nicht vertiefen, denn da kommt garantiert gleich einer um die Ecke und erzählt das Gegenteil. ^^

Ich bin dann mal weg, muss mich auf den 1. Mai vorbereiten (nein, keine Pflastersteine ausbuddeln, sondern Getränke besorgen. ^^)
 
@DON666: Nun, ich bin leider zu fast 100% Hör-geschädigt, dank 2er Hörstürzen. Anfangs war es wirklich sehr schwer vom Film und UT alles mit zu bekommen. Aber heute? Ich glaube sogar, das mich das UT lesen zu einem Schnelleren Leser gemacht hat, als zu der Zeit als ich noch normal hören konnte. NETFLIX ist auch leider der mir einzig bekannte, der Sekundär auch immer UT anbietet. Was ich allerdings bemängel, der UT ist meistens nicht wirklich genau Passend zu dem gesagtem, ich hab mir schon Filme auf NETFLIX mit UT angesehen, die ich damals als normal Hörender ohne UT gesehen und gehört habe und Na ja, der UT ist nicht vergleichbar mit Ton aber es ist für mich und für viele andere Menschen sicherlich eine gute Möglichkeit dennoch Filme oder Serien genießen zu können. Es ist also mehr eine Gewohnheitsfrage, aber wenn man Hören kann, dann ist Ton natürlich zu empfehlen.
 
@Cpt.Xer0: Wow, entschuldige vielmals, aber diese Möglichkeit hatte ich definitiv nicht bedacht. Da wollte ich natürlich absolut nichts gegen sagen oder irgendwie rumdiskutieren! In diesem Fall ist ein Untertitel sebstredend ein absoluter Gewinn.
 
@Thunderbyte: ich kenne auch einen der deswegen sogar japanisch studiert hat. Aber so was ist nicht meins.
 
Solange sie sich nicht weiter an Animes oder Mangas vergreifen und live-action Adaptationen machen ist alles in butter :D
 
Fantasy und science fiction sind irgendwie genau die Dinge die ich nicht mehr sehen kann. ich glaube ich werde alt.
 
@Skidrow: Ich werde auch langsam alt, ich kann mich an SciFi und Fantasy seit meiner Kindheit nicht satt genug sehen und das bis heute. Mir soll es recht sein. Ich freue mich schon auf den Disney Streaming-Dienst, der wird eine garantiert mit MARVEL und Star Wars zuballern. Davon kann ich auch nicht genug bekommen. Hat also nichts mit dem Alter zu tun ;)
 
@miranda: Dann mit dem Intellekt.
 
Gutes SiFi wurde die letzten Jahre, eigentlich seit dem Ende der letzten Enterprise-Serie und StarGate
Es gab dann zwar noch SG:U und BSG, die waren beide aber mehr "Depri im Weltraum" als richtige SiFi.

Ich wünsche mir ja immer noch eine Neuauflage von Babylon 5.
 
@Bautz: Ich glaube das liegt auch daran, das man kein Interesse mehr hat große Serien zu produzieren. Star Trek/gate waren große Serien, das wirds wohl so erstmal nicht mehr geben. Star Trek Discovery hat null Atmosphäre erzeugen können bei mir.
 
@kkp2321: Echt, ich fand die hervorragend und das beste was es in Sachen SiFi seit DS9 gab.

Einzige Kritikpunkte ist das Klingonen-Aussehen und die schwache Titel-Musik.

In Sachen "Große Serien": GoT und diverse andere zeigen eher das Gegenteil ... 10-20-Stunden-Staffeln effektmäßig auf Hollywood-Niveau, teils mit besserer Story.
 
@Bautz: Sowie das komplette missachten des technologie standes. Angeblich wollen sie das in der zweiten Staffel erklären, ich habe aber meine Zweifel das da was sinnvolles bei raus kommt.

Edit zu deinem Edit: GoT ist keine Netflix Produktion
 
@kkp2321: Stargate auch nicht.

Unter netflix gibts ja auch genug großes, HoC, Designated Survivor, Suits (weiß nicht ob das direkt netflix ist) ...)
 
@Bautz: Eben. Netflix hält eher an kleineren Staffeln fest, weshalb das gerade im SciFy Bereich nicht selten abgebrochen wirkt.
 
@kkp2321: naja gut, das könnte man am Ende in diverse Verträge rein nehmen und dann wars das. Die Sternenflotte darf ja auch keine Tarnvorrichtung haben. Ebenso könnten sie auch keinen Sporenantrieb benutzen dürfen oder die Technologie stammt aus einem Paralleluniversum oder das Netzwerk bricht zusammen oder oder oder.
 
@Bautz: Ganz ehrlich - Ja Discovery war eine gute Serie, allerdings nur wenn man nicht mit StarTrek-Erwartungen ran geht finde ich. Ansonsten völlig überzogen, zu viel Inhalt in die erste Staffel, keine wirkliche Tiefe. Als Action-Serie zum berieseln ok, aber nicht vergleichbar mit früher.
 
@Bautz: guck dir mal "the expanse" an. Richtig gute serie bei der sich richtig gedanken gemacht wurde in sachen realismus.
 
@Bautz:
Ein Remake mit aktueller Technik von Babylon 5 wäre ein Traum!
Zusätzlich natürlich mit Gastauftritten der Original Besetzung.
 
Ich finde das gut. Die ganzen Sender haben sich die letzten Jahre zu sehr auf Polizeiserien, Superstarschrott und Kochshows konzentriert. Fände es auch großartig wenn die irgendwie das Stargate Franchise aufkaufen und was neues bringen.
 
@P-A-O: Stargate neu zu beleben wird sehr schwer sein. Inhaltlich wie charakterlich.
 
@kkp2321: wurde ja schon wiederbelebt mit Origins. Wenn auch nur als miniserie.
 
@kkp2321: Na dann google mal "Stargate Origins" ( http://stargate-wiki.de/wiki/Stargate_Origins ) vom März diesen Jahjres. Ist zwar nur eine Webserie, aber vielleicht entwickelt sich aus dem zarten Pflänzchen ja doch wieder etwas.
 
@Thunderbyte: Ich würde da nicht von einer neuen Belebung sprechen, zumal es, nach meinem derzeitigen Stand, weder eine synchronisierte noch untertitelte deutsche Fassung gibt. Man scheints doch eher klein zu halten.
 
@kkp2321: ich denke dass sowohl inhaltlich noch einiges aus Atlantis zu holen ist. Dazu braucht man auch nicht unbedingt alle Schauspieler wieder. Einige, die abseits davon nicht viel zustande gebracht haben wären sicher wieder an Bord, andere kann man ersetzen. Das ist doch schon zu einem Teil bereits passiert, und zwar bei den erfolgreichsten der drei Serien. Außerdem kann man ein neues Team zur Destiny schicken und dann sind die alle von vorher eben tot oder es gibt nur einige wenige Überlebende. Aber ich denke dass der Rechteinhaber da nichts abtreten wird weil es immer im TV läuft und immer noch kassiert wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Bluetooth Kopfhörer TWS Bluetooth 5.0 SoundPeats In Ear Kopfhörer Wireless Bluetooth Headset kabellose Hörer Stereo Mini Sport Kopfhörer mit Mikrofon und Portable Ladekoffer für alle Bluetooth GeräteBluetooth Kopfhörer TWS Bluetooth 5.0 SoundPeats In Ear Kopfhörer Wireless Bluetooth Headset kabellose Hörer Stereo Mini Sport Kopfhörer mit Mikrofon und Portable Ladekoffer für alle Bluetooth Geräte
Original Amazon-Preis
32,99
Im Preisvergleich ab
32,99
Blitzangebot-Preis
28,04
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,95

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.