Todesdrohungen wegen Netzneutralität: FCC-Chef sagt CES-Besuch ab

Die geplante Aufhebung der Netzneutralität sorgt weiter für Aufruhr. Der von US-Präsident Trump eingesetzte Chef der US-Kom­mu­ni­ka­tions­auf­sicht FCC und für die Pläne verantwortliche Ajit Pai sollte ursprünglich auf der CES 2018 in Las Vegas ... mehr... Usa, Fcc, Ajit Pai Bildquelle: FCC Usa, Fcc, Ajit Pai Usa, Fcc, Ajit Pai FCC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jaja, Todesdrohungen sind schnell geschrieben und in der Politik nicht ungewöhnlich. Die Frage ist, ob man diese Schreiben nutzt, um Politik damit zu machen. Da diese Todesdrohungen ja meistens anonym sind, ist auch vollig unklar aus welchem politischen Lager diese kommen. Da ist auch das eigene Lager nicht ausgeschlossen. Es werden jährlich tausende Todesdrohungen verschickt.
 
@Remotiv: Sicher richtig, aber blöderweise haben die Jungs und Mädels da drüben öfter als nicht zumindest eine Waffe griffbereit.

Einmal in den Kopf reicht ja schon. Das geht auch von paar Metern Entfernung, und auch wenn in diesem Kontext sicherlich nicht davon auszugehen ist: Scharfschützen gibt's auch und die lachen über "ein paar Meter". Mit Pech ist der tot, ohne daß irgendjemand was gehört oder gesehen hat.

Also ja, das kann der Mensch nur ernstnehmen.

Ist natürlich komplett albern, weil wenn man den abknallen TÄTE, naja dann finden sich fünfhundert Ersatzfiguren, die das noch indifferenzierter sehen als es der Bursch grad tut... und eine Familie wird er vermutlich auch haben.

Aber kann ja keiner unterstellen, daß Menschen besonders intelligent wären.
 
kann es sein, daß die spielhöllenbetreiber auch einen haufen onlinekasinos betreiben, die nach den neuen richtlinien nun von den providern ordentlich erpresst...ähemm...am umsatz beteiligt werden können?...
dann sollte man in der tat nicht nach las vegas fahren...
 
Die Reichen erwarten unbedingten Gehorsam wenn es um die Überwachung der Armen und Arbeitenden geht. Wehe dem, der sich von der Überwachung löst und gegen die Reichen stellt - diese "Terroristen" ...ts ts ts
 
@AtomicMatrix: Du findest Todesdrohungen also gut und das Mittel der Wahl?
Versteh mich nicht falsch, ich bin 100% für die Netzneutralität.
 
@TiKu: Das findet niemand gut, ich lese im Artikel aber auch nicht wirklich etwas von Todesdrohungen, sondern von "bösartigen und direkten Angriffen und Drohungen". Das kann alles sein und die Trump Administration hat generell einen Hang zu pathetischen Überteibungen. Von daher... Ein Tässchen Tee? :)
 
@Mitsch79: Naja, im Artikel steht schon Todesdrohungen. Das Trump-Regime neigt zwar bekanntermaßen zu massiven Übertreibungen, aber es könnte ebenso wahr sein.
Danke für den Tee. :)
 
Was erwartet die US-Regierung auch...das Volk will die Netzneutralität behalten und es wird über deren Köpfe hinweg anders entschieden. Dass das für großen Unmut und Ärger sorgt, ist vorprogrammiert. Ajit Pai fungiert hierfür als Galeonsfigur und wird dafür dann verteufelt und zu einem konkreten Ziel der Gegner, um dem Ärger Luft zu machen. Man darf nicht vergessen, dass zumindest zwei weitere Abgeordnete auch so entschieden haben...und der Weg dahin wurde nicht nur von diesen drei Menschen bestritten.
Man stelle sich vor, es gäbe einen konkreten und namentlich benannten Vertreter/Verantwortlichen der GEZ, der auch noch öffentlich auftreten möchte. Da gäbe es hier ein ähnliches Szenario.
 
@bigspid: "Man stelle sich vor, es gäbe einen konkreten und namentlich benannten Vertreter/Verantwortlichen der GEZ, der auch noch öffentlich auftreten möchte. Da gäbe es hier ein ähnliches Szenario.", wieso, namen dazu gibt es doch zu Hauf! Alle Ministerpräsidenten von damals, wie der dicke Sigmar Gabriel und dem Erschaffer des Hexenwerks Paul Kirchhof, alle Intendanten des Fernsehns wie Lutz Marmor zum Beispiel. So weit mir bekannt, leben die alle noch.
 
@Roger_Tuff: Ja, nur ist keiner von denen _die_ Galeonsfigur dieses Saftladens...zumindest heute nicht mehr.
Und ich beziehe mich auf Drohungen....nicht auf Mord.
 
@bigspid: Dann nimmste den Geschäftsführer des saftladens: Dr. Stefan Wolf

Drohungen wird der auch bestimmt von ein paar der 4 Mio. Gegnern bekommen.
 
@Roger_Tuff: Schade ich kann den herr nur unterstützen, richtiges Programm bringen nur die öffentlich rechtlichen, und das muss um jeden preis so bleiben.
 
@Alexmitter: Wobei der Herr ja nicht mal was für das Programm kann! Wenn du die ÖR so liebst, dann zahle bitte, ich hasse das Fernsehen im allgemeinen, egal welches. Und Radio ist eh seit mehr als 2 Jahrzehnten raus. Warum sollen 4 Mio. Zwangsbeglückte und meine Wenigkeit für dein Vergnügen zahlen? Mir ist aus vorherigen Posts bekannt, dass du auf die ÖR stehst, aber in meinen Augen sind diese, die, die auf Kosten anderer ÖR konsumieren die eigentlichen / Ich lasse es hier mal so stehen, sonst bekomme ich Post von WF!
 
@Roger_Tuff: Was können denn bitteschön die Beitragszahler dafür, dass es Komplettunterhaltungsverweigerer wie dich gibt? Damit gehörst du definitiv einer absoluten Minderheit an, und wegen denen wird sicherlich kein Finanzierungsmodell in dieser Größenordnung gekippt werden. Ich frage mich nur immer, wovon solche wie du nachts träumen.
 
@DON666: Ich höre gern Deutschlandfunk und nutze das auch aktiv...aber für über 17 Euro mtl. weiß ich auch besseres anzufangen. Es ist ein Unding, dass man diese Dienstleistung bezahlen muss, ob man will oder nicht. Wäre es freiwillig, hätte ich das vermutlich trotzdem gebucht, allerdings im kleinen Paket für unter 10 Euro mtl. Dass wir aber alle Zwangszahlen müssen, dafür dass dann wieder 8 verschiedene Kamerateams der ÖR bei der gleichen Veranstaltung andackeln, ist eine Frechheit...
 
@Roger_Tuff: Wie gesagt, dieser Mann ist aber keine öffenltich aktive Person, der dann medienwirksam auftritt. Der Name sagt niemandem was. Bei Ajit Pai ist das etwas anderes.
 
@DON666: Werd wach, lebe ja nicht hinterm Mond. Natürlich konsumiere ich auch div. Medien, aber halt weder Radio noch Fernsehn! 4 mio. Gegner hat das System, also bleiben ja noch immer 28 mio. zahlende Haushalte übrig, damit sollte mal doch das "tolle" Programm finanzieren können!
 
Passiert halt, wenn man so'n großes Mundwerk hat
 
@HAWT_DAWG_MAN: Da müßte Trump ja im Spam ersticken... womit auch dieses Problem gelöst wäre... <eg>
 
Was hat man bitte erwartet??? Wenn eh schon alle dagegen sind, und immer noch alles "durchgetreten" wird, dann greift man zu "erweiterten" Mitteln - Kriege wurden schon wegen kleinerer Dinge geführt...
 
Todesdrohungen sind vielleicht uebertrieben,aber dass man den Typen nicht einfach damit durchkommen laesst und ihn dann am besten nich alle feiern,das kann ich gut nachvollziehen.
Der hat das freie Internet kaputt gemacht und den Internetanbietern zu viel Kontrolle gegeben!
Das wuerde ich mir auch nicht gefallen lassen,wenn mich das betreffen wuerde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

CES-Tweets