FritzOS 6.92: Krack-Securityupdate für weitere Geräte von AVM

AVM geht weiter gegen die Krack (Key Reinstallation Attack) genannte WPA-2-Schwachstelle im WLAN vor. Nach dem bereits Updates für die FritzWLAN Repeater 1750E und FritzPowerline 1260E erschienen waren, folgen nun Updates für FritzPowerline 1240E, ... mehr... Avm, IFA 2015, WLAN-Repeater, WLAN-Stick, AVM Hardware Bildquelle: AVM Avm, IFA 2015, WLAN-Repeater, WLAN-Stick, AVM Hardware Avm, IFA 2015, WLAN-Repeater, WLAN-Stick, AVM Hardware AVM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
im AP mode sind fritten nicht betroffen, also für 99% wahrscheinlich nicht, aber wenn man die im repeater Mode betreibt?
 
@neuernickzumflamen: Die offizielle Meldung heißt ausdrücklich daß die "Fritzbox am Breitbandanschluß" nicht betroffen ist. Was mit der "Fritzbox nicht am Breitbandanschluß" ist werden wir sehen wenn demnächst doch Updates dafür kommen ...
 
@neuernickzumflamen: angeblich sollen die das betroffene protokoll bzw verbindungsmethode garnicht unterstützen...
 
Für den WLAN Repeater 310 wäre ein Update klasse...
 
@Jedi123: auch für den 310er habe ich ein Update erhalten. Hab die Updates schon vorgestern auf meine beiden Repeater (310 und 1750) aufgespielt.
 
@RobinPunk1988: Für den 310er gibt es noch gar kein Update dort ist die letzte Version die 6.90, auch auf der Homepage von AVM nachzulesen.
Woher hast du dann das Update?
 
@Rainer42: du hast Du Recht. Auf meinem 310er wurde auf Version 6.9 aktualisiert, das Update ist von Anfang September, das habe ich übersehen. Sorry.
 
Wenn Router von AVM nicht betroffen sind, dann habe ich KRACK bisher doch noch nicht verstanden ... weil ich den Zusammenhang nicht sehe ?!
 
@executor55: weil die verbundenen Geräte wie Handys usw betroffen sind!
 
@executor55: Ganz einfach, es sind anscheinend zumindest bei AVM nicht Geräte betroffen die WLAN nur verteilen/anbieten (Fritzbox als Router oder verkabelter Accesspoint) sondern Geräte die sich mit einem vorhandenen WLAN verbinden (alle Clients, also Notebooks, Handies, Tablets usw). WLAN-Repeater halt auch weil die beides machen, die bieten nicht nur WLAN an sondern müssen sich auch mit einem vorhandenen verbinden.
Interessant ist, wenn man eine alte Fritzbox als WLAN-Repeater benutzt. Da gibt es noch keine Infos von AVM. Insbesondere wenn die so alt ist daß es keine Updates mehr dafür gibt.
 
ich glaube nicht, daß avm die patches in zwei wochen entwickelt hat...der mega-konzern ms schafft sowas noch nicht mal in nem halben jahr...
die müssen schon seit jahren von der lücke gewusst haben, um nun soo schnell reagieren zu können...viele andere bedeutend größere unternehmen haben noch nicht mal patches angekündigt...
 
@Rulf: Microsoft hat vor über 2 Wochen bereits das Update verteilt. Linux ist verteilt auch. Bei Apple hat es die Beta und 11.1 dann offiziell. Google Anfang November. Plus div andere Hersteller. Ich glaube ja, dass dein Kommentar sinnfrei ist.
 
@bushgegner: lineage OS hat auch schon gepatcht.
 
@neuernickzumflamen: was nützt ein von google/lineage bereitgestellter patch, wenn er dann in der praxis nicht auf den geräten ankommt?...google bringt diese patches sowieso nur für die neuesten versionen, über 80% der geräte laufen aber mit älteren versionen oder sind schon aus dem max 2jährigen support-fenster der hersteller herausgefallen...die installation eines freien android erfordert aber fachwissen und man verliert dabei auch hw-funktionen(zb der kamera)...
 
@Rulf: Fachwissen, das ist der Standpunkt von dummen Leuten, 5 min basteln würde ich das eher nennen...
 
@Rulf: Solange die Kunden dumm genug sind und deren Geräte trotzdem kaufen wie geschnitten Brot, warum sollen die Geld ausgeben um Patches zu erstellen und kostenlos zu verteilen? Erst wenn sie ihren Müll nicht mehr loswerden setzt da ein Nachdenken ein, vorher passiert da gar nichts.
 
@Rulf: Was kann bitte Google dafür, dass die Hersteller nicht patchen?
 
@neuernickzumflamen: Joa.
 
@bushgegner: wie sinnfrei?...angesichts schwerer lücken im bs von ms, die seit jahren bekannt sind...
tja und wenn ms den patch(wenn der ausnahmsweise mal wirklich was taugen würde) schon gleich mit bekanntwerden hatte und die haarstreubende verbindungsmethode in der entsprechenden linuxbibliothek schon seit jahren bekannt war, bestätigt das meinen sinnfreien kommentar mehr als ausreichend...
auch wenn der sich wie reine spekulation anhört...
 
OT, aber: Hat noch jemand beim Überfliegen der Überschrift "Kack-Securityupdate" gelesen?
 
@Torchwood: Nein.
 
@wieselding: doch :)
 
ich nutze die FritzBox 6490 Cable mein Internetanbieter ist NetCologne (Router ist vom Anbieter, kein selbstgekaufter)jetzt zu meiner Frage: in Verwendung habe ich folgenden Verstärker: Maginon WLR-755 AC den es damals vor etwa 2 Jahren bei Aldi zu kaufen gab! Ist dieser Verstärker auch von der "Lücke" betroffen? Zumindest sieht es mir danach aus, da ich bis jetzt (noch) keine Firmware-Aktualisierung gefunden habe, auch von der Herstellerseite.
Ich wollte den Hersteller schon kontaktieren habe mich aber davor gescheut, die Information herzubekommen! Kann mir jemand sagen ob der Verstärker auch davon betroffen ist, oder muss ich mir Ersatz besorgen der meine Kriterien wie Nutzung an einer Stecklistenleiste erfüllt und Anschlüsse In und Out besitzt, also Kabel vom Router und mit Kabel raus an den PC oder Spielekonsole! Besser wäre wenn jemand von euch mir den Link zur aktuellen Firmware finden könnte, bin mit meinen Nerven am Ende also die aktuelle Firmware-Version zu suchen! Danke
 
@25cgn1981: du erwartest ernsthaft bei einem 2 Jahre alten Aldi-Teil irgend ein Update?
 
@steffen2: könnte ja gut sein das der Hersteller die Lücke noch fixt. Wenn ich mir überlege wird es bestimmt Hersteller geben die diese Lücke noch schließen werden, auch wenn die Geräte 3 Jahre alt sind! Das liegt natürlich im Ermessen des Herstellers
 
@25cgn1981: aldi verkauft meist elektronik von medion und verweist bei allen supportfragen an den hersteller...sie nehmen das gerät idr auch(innerhalb der garantie) gegen kostenerstattung zurück, aber nur wenn es wirklich nachweislich kaputt war aber in diesem falle funktioniert es ja noch wie verkauft...
 
@25cgn1981: Im Webinterface des Gerätes gibt es den Punkt Firmwareupdate, wenn es kein neues gibt bzw. dieses "zu alt" ist wind kein Fix gekommen sein, auf der Homepage des Herstellers ist jedenfalls nichts.
http://www.maginon.com/website/produkte/pc-und-mobil/netzwerk/wlr-755ac/

Ob das Gerät überhaupt betroffen ist wird man wohl selbst herausfinden müssen, wenn das von den "Krack"-Entdeckern angekündigte Testtool rauskommt.
Der Hersteller jedenfalls schweigt sich zu dem Thema komplett aus, zumindest auf der Homepage, anrufen kann man da allerdings auch.
http://www.maginon.com/website/faq/uebersicht/
 
@tapo: auf dem Webinterface des Herstellers kann man nur die heruntergeladene Datei einfügen, da wird man leider nicht direkt zur Updatedatei (Link) verwiesen, im Handbuch habe ich dazu leider nichts gefunden
 
@25cgn1981: Da bleibt dann wohl nur der Anruf bei der Firma nd dem Hoffen, dass die Person die da am Telefon ist auch Bescheid weiß.
 
Und der DVB-C Repeater bleibt weiterhin bei der Version 6.51 -.-
 
@Arhey: Und das ist echt bitter, gehört das Modell doch in die hochpreisige Kategorie (teuerster WLAN-Repeater von AVM). Es besitzt dieselbe WLAN-Hardware wie der 1750E, der schon länger FRITZ!OS 6.90 erhalten hat und jetzt zu den ersten mit KRACK Fix gehört.
In einem Forum habe ich mal aufgeschnappt, dass es wohl Probleme gäbe, weil der Speicher des DVB-C zu klein wäre für die Mesh-Firmware und den DVB-C-Teil...
 
@tester25: Genau so sieht es aus. Und es wird immer noch verkauft, aber absolut nicht mehr supportet. Bereue den Kauf, dabei hatte ich damals noch überlegt 1750E zu holen. Habe mich dann doch für DVB-C entschieden, weil ich davon ausging, dass es das Gleiche Modell nur mit einer Funktion mehr ist. Dass es jetzt von AVM komplett unsupportet ist finde ich richtig arm.

Interessante Info. Hätte man wenigstens die Wahl, würde ich auf DVB-C verzichten, aber ich glaube dass es nicht die Ursache ist.
Hatte selbst einen Call bei denen aufgemacht. Es hieß, dass das Update wohl für 2. Hälfte von 2018 eingeplant ist, aber es keine Garantie für diese Aussage gibt.

Ich fände es gut, wenn diese Info durch die Medien ginge und damit etwas Druck auf AVM lasten würde.
 
@Arhey: Seit heute gibt's die 6.92 für unsere Repeater DVB-C; Glück gehabt!
 
@tester25: Sehr geil, danke für die Info :)
Direkt mal aktualisieren.
 
PowerLine... die Geräte sollte man gar nicht erst kaufen. Die Technologie ist derart problembehaftet, daß man sie eigentlich gar nicht erst auf den Markt hätte bringen dürfen. Völlig absurd ist auch der Grund, warum sich manche Leute den Dreck kaufen: aus Angst vor "Strahlung" kein WLAN im Haus. Daß mit PowerLine die gesamte Elektroinstallation "strahlt" will keiner hören. Mit ein wenig gesundem Menschenverstand kommt man aber auch von allein drauf, daß das unter anderem mit der nicht vorhandenen Abschirmung eines Stromkabels zusammenhängt. Die BNetzA zieht solche Anlagen auch nicht aus Langeweile immer wieder mal aus dem Verkehr, Stichwort "Funkstörungen".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte FritzBox-Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:25 Uhr Blackview A80 Pro SmartphoneBlackview A80 Pro Smartphone
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
95,99
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 18

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.