Bestätigt: Apple entwickelt ARM-Prozessor fürs iPhone

Handys & Smartphones Der Computerhersteller Apple entwickelt einen eigenen ARM-Prozessor für die nächste Version des iPhones. Entsprechende Vermutungen wurden nun von Wei-han Lien, Senior Manager des Chip-Teams bei Apple, bestätigt. Das Unternehmen hatte im April den Chip-Designer PA Semiconductor für 300 Millionen Dollar übernommen. Die Firma entwickelte bisher Komponenten auf Basis der Power-Architektur, die bis vor einigen Jahren auch in Motorola- und IBM-CPUs für Macinstosh-Rechner genutzt wurde.

Die Beschäftigten von PA Semiconductor sind nach der Übernahme aber offenbar auf ARM-Designs gewechselt. Laut einer Anmerkung Liens in seinem Profil im Business-Netzwerk LinkedIn sei man derzeit zumindest stark mit der Entwicklung einer solchen CPU für die kommenden iPhones beschäftigt.

Apple setzt in seinen Smartphones bereits ARM-Prozessoren ein. Diese werden bei Samsung eingekauft. Mit einer Eigenentwicklung kann das Unternehmen die Chips allerdings genau auf die Anforderungen im iPhone abstimmen und beispielsweise zusätzliche Hardware-Encoder für Multimedia-Anwendungen integrieren. Die Leistungsfähigkeit der Geräte würde dadurch gesteigert.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:04 Uhr Poppstar M.2 NVMe SSD Gehäuse/USB-Adapter (USB-C, M-Key und B&M-Key/Modellgröße 2230/2242/2260/2280) bis zu 10 Gb/s, mit Kühlpad, schraubenlose InstallationPoppstar M.2 NVMe SSD Gehäuse/USB-Adapter (USB-C, M-Key und B&M-Key/Modellgröße 2230/2242/2260/2280) bis zu 10 Gb/s, mit Kühlpad, schraubenlose Installation
Original Amazon-Preis
32,61
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7,62
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!