Frankreich: Musikdienste bald per Gesetz kompatibel?

Internet & Webdienste Apple betreibt in Frankreich einen der vielen weltweit aktiven Ableger seines überaus erfolgreichen iTunes Music Store, bei dem man sich gegen Bezahlung Musik herunterladen kann, die für die Wiedergabe auf Apples Media-Playern der iPod-Serie gedacht sind. Derzeit wird in dem Land über ein Gesetz abgestimmt, dass Apple wenig gefallen dürfte. Es könnte das Unternehmen dazu zwingen, das Format der über iTunes angebotenen Musikstücke so zu ändern, dass sie auf jedem anderen Abspielgerät genauso wiedergegeben werden können, wie auf dem firmeneigenen iPod. Zumindest wäre der Einsatz von Software, die die Rechtemanagementfunktionen des Formats umgeht dann legal.

Das neue Gesetzt dürfte, wenn es denn durchkommt, auch für alle anderen gerätegebundenen DRM-Formate gelten, so dass auch Online-Plattenläden die auf Microsofts Windows Media Format mit Rechtemanagement setzen davon betroffen sind. Ziel ist es nach Angaben von franzöischen Parlamentariern proprietäre Systeme zur Öffnung zu zwingen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr HUION Kamvas 16 Grafikmonitor- IPS 1920 x 1080 Blendfreies Grafiktablett 8192 mit 15,6 Zoll und neuestem batterielosen Digitalstift PW507HUION Kamvas 16 Grafikmonitor- IPS 1920 x 1080 Blendfreies Grafiktablett 8192 mit 15,6 Zoll und neuestem batterielosen Digitalstift PW507
Original Amazon-Preis
350,99
Im Preisvergleich ab
350,99
Blitzangebot-Preis
280,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 70,20
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden