Neue Hardware von Razer im Spagat zwischen Todesotter und Katzenohren

Razer gibt sich gern ein cooles Image, Produkte bekommen kantige Namen wie Todesotter, Schwarze Witwe oder Leviathan. Doch Gaming ist eben nicht nur was für raue Kerle. Deshalb verspricht das Unternehmen mit der neuesten Hardware "supersüße" Abenteuer.

Razer x Hello Kitty and Friends Collection ist was für Liebhaber

Für Aussehen und Anmutung von allem, was mit "Gaming" zu tun hat, gibt es recht starre Regeln, denen fast alle Marktteilnehmer folgen. Einige der Zutaten: kantige und gern auch übertriebene Designs, harte Namen zwischen mystisch und tödlich und natürlich ganz viel RGB - so das Klischee. Auch von Razer ist man vor allem Hardware gewöhnt, die diesen unverkennbaren "Gamer"-Look mitbringt. Das ist bei der neuesten Hardware aber alles anders. Razer x Hello Kitty and Friends CollectionDie 'Krake' mit Katzenohren: Razer Kraken BT Kitty Das Unternehmen tut sich mit dem japanischen Unternehmen Sanrio zusammen, vor allem bekannt durch die Marke "Hello Kitty". Und damit ist vielen wohl auch schon klar, in welche Richtung sich die gemeinsamen Produkte wohl bewegen werden. Das Razer-typische Schwarz-Grün wird hier vollumfänglich von allen Farbtönen ersetzt, die das Pink-Spektrum hergibt. Das Angebot reicht von Maus und Mauspad über ein Headset bis hin zum Gaming-Stuhl.

Razer x Hello Kitty and Friends CollectionRazer x Hello Kitty and Friends CollectionRazer x Hello Kitty and Friends CollectionRazer x Hello Kitty and Friends Collection

Giftig trifft auf supersüß

Um den Bezug zu seinen bekannten Produkten nicht vollständig aufzugeben, hat Razer darauf verzichtet, den teilweise deutlich angepassten "Hello Kitty"-Versionen neue Bezeichnungen zu verpassen. Und so ergeben sich aus dem Spannungsfeld zwischen süßer Optik und kantigem Namen durchaus humorige Werbetexte, in denen die "niedlichen neuen Gefährten" auf dem Mauspad, auf eine quitsch-pinke "Razer Death­Adder" Maus treffen.

Highlight für spielende "Hello Kitty"-Fans dürfte aber wohl das Produkt "Kraken BT Kitty" sein, das das bekannte Razer-Headset um die für Kenner wohl entscheidenden Faktoren erweitert: pinke Ohrmuscheln, eine Schleife und zwei Katzenohren. Spaß und Spot beiseite: Razer dürfte bei der anvisierten Zielgruppe mit dieser Kollaboration auf jeden Fall den richtigen Nerv treffen. Gaming, Headset, Razer, Peripherie, Hello Kitty Gaming, Headset, Razer, Peripherie, Hello Kitty Razer
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!