Vinyl-Presswerke nach Brand bei Lack-Firma vor gewaltigem Problem

Musik, Schallplatte, Vinyl Bildquelle: Fabio Sola Penna / Flickr
Die Musikindustrie verzeichnete in den letzten Jahren einen ordentlichen Aufschwung der guten alten Schallplatte. Doch die positive Entwicklung der Vinyl-Verkäufe könnte einen ordentlichen Dämpfer bekommen, weil Material knapp wird. Das absehbare Problem betrifft dabei die Herstellung der Master-Platten, die für die anschließende Serienfertigung der eigentlichen Tonträger benötigt werden. Bei diesen kommt ein spezieller Lack zum Einsatz, in den die Tonspur zum ersten Mal gekratzt wird. Dies bildet dann die Basis zur Herstellung der Pressscheiben, mit denen dann wiederum die Schallplatten produziert werden.

Nun aber kam es in der vergangenen Woche zu einem Brand beim Unternehmen Apollo Masters in Kalifornien. Es handelte sich um eines von nur zwei verbliebenen Unternehmen, die den Speziallack für die Master-Scheiben noch herstellen. Nachdem Apollo nun ausgefallen ist und niemand weiß, wann die Firma wieder liefern kann, verbleibt erst einmal nur noch der japanische Hersteller MDC, wie aus einem Bericht des US-Magazins Pitchfork hervorgeht.


Es wird eng

Und dieser kann den wachsenden Bedarf an dem Rohstoff aktuell keinesfalls auch nur annähernd allein decken. Denn schon als die beiden Hersteller noch aktiv waren, hatten sie gemeinsam Schwierigkeiten, den wachsenden Markt zu bedienen. Es gibt zwar Gerüchte über ein drittes Unternehmen, das wieder in das Geschäft einsteigen will, wann dieses allerdings liefern kann, ist unbekannt. Und über dieses Problem hinaus steht die Tatsache im Raum, dass Apollo auch der einzige Anbieter der Nadeln war, die für das Mastering benötigt werden.

Grundsätzlich gibt es auch noch Alternativen - wie etwa die direkte Herstellung von Press-Negativen, wobei die Tonspur in die Metallplatte geschnitten wird. Die mit diesem Verfahren hergestellten Schallplatten weisen allerdings recht flache Spuren auf und sind dadurch von schlechterer Qualität. Und da Vinyl heute vor allem von Liebhabern gekauft wird, die eben auch auf hochwertige Pressungen Wert legen, ist das keine besonders gute Lösung.

Siehe auch: Vinyl verkauft sich bald wieder besser als CDs - erstmals seit 1986 Musik, Schallplatte, Vinyl Musik, Schallplatte, Vinyl Fabio Sola Penna / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden