Das Ende ist nah: Wir wünschen einen guten Rutsch!

An dieser Stelle lest ihr traditionell unsere letzte Wortmeldung im alten Jahr, denn auch wir machen dann mal Schluss für heute. Und die in we­ni­gen Stunden beginnenden Zwanziger versprechen durchaus, eine span­nen­de Zeit zu werden. Aber mit einer solchen Hoffnung gingen viele auch schon in die letzte Dekade. Immerhin stand man immer noch stark unter dem Eindruck des neu entstandenen Smartphone-Mark­tes, es kamen die Tablets dazu und so mancher dachte, die großen Innovationen würden qua­si im Jahrestakt weitergehen. Dem war aber nicht so. Nahezu alle großen Hypes wurden letzt­lich recht schnell auf den Boden zurückgeholt.

Hypes kommen und gehen

Weltveränderndes Potenzial wurde so mancher Neuerung zugeschrieben: Smartwatches soll­ten das Smartphone ans Handgelenk bringen. Kryptowährungen schon bald den globalen Han­del bestimmen. Und Elon Musks Hyperloop sollte die Verkehrswelt im Handumdrehen um­krem­peln. Intel träumte 2012 noch davon, dass man im Jahr 2020 mit Chips arbeiten wer­de, die im direkten Vergleich fast schon keine Energie mehr verbrauchen. Mehr als An­sä­tze all des­sen waren letztlich aber nicht zu sehen.

Die vergangenen zehn Jahre gaben vielmehr jenen Recht, die immer wieder darauf hinweisen, dass es zwar vorangehen kann - aber eben nicht immer schneller und weiter. Verschwunden sind all die neuen Sachen immerhin nicht und es deutet sich an, dass sich vieles davon ein­fach in einer soliden Nische gemütlich macht, während parallel aus ganz anderen Rich­tun­gen Neues kommt.

Die große Wende

Man braucht kein Prophet sein, um vorhersehen zu können, dass die Tech-Branche im kom­men­den Jahrzehnt vor allem in jenen Bereichen ge­fragt sein wird, wo es um nichts Ge­rin­ge­res geht, als die Erhaltung der Lebensbedingungen für unsere Zivilisation. Die Technologie ist viel­fach längst vorhanden, müsste aber ernst­haft in großem Stil und zügig zum Einsatz ge­bracht werden. Und dort, wo es noch hakt, ar­bei­ten viele Wissenschaftler fieberhaft an Lösungen.

Insofern dürfen sich technik-begeisterte Menschen auf viele spannende Entwicklungen freuen, die im Großen oder auch im Kleinen ihre Spuren hinterlassen werden. Das Team von Win­Fu­ture.de wird natürlich weiterhin alles tun, um die geneigte Leserschaft auf dem Lau­fen­den zu halten und mit allen wichtigen In­for­ma­tio­nen zu versorgen. Doch bevor das neue Jahr schon in wenigen Tagen mit der CES in Las Ve­gas, von der wir natürlich wieder direkt berichten, in die Vollen startet, wollen auch wir uns ein wenig einstimmen und feiern. Wir wünschen allen einen guten Rutsch und sehen uns dann 2020 wieder. Silvester Licht, Silvester, Feuerwerk Licht, Silvester, Feuerwerk Fieldington (CC BY-SA 3.0)
Mehr zum Thema: WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:35 Uhr Haoqin Smartwatch Touchscreen Fitness Tracker - Herren Damen Sportuhren mit Multisport Herzfrequenzmessung SpO2 Schlafmonitor Fitnessuhr | IP68 Wasserdicht Smart Uhren für iOS & AndroidHaoqin Smartwatch Touchscreen Fitness Tracker - Herren Damen Sportuhren mit Multisport Herzfrequenzmessung SpO2 Schlafmonitor Fitnessuhr | IP68 Wasserdicht Smart Uhren für iOS & Android
Original Amazon-Preis
55,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
45,04
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,95

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!