Ausgaben im Überblick: Microsoft stellt die App "Spend" für iOS bereit

Geld, Bezahlen, Geldbörse Bildquelle: StockMonkeys.com / Flickr
Vor einigen Jahren hatte Microsoft den Konzern MileIQ aufgekauft. Jetzt haben die Entwickler des Unternehmens eine "Spend" genannte iOS-App veröffentlicht. Hiermit wird den Smartphone-Nutzern eine Möglichkeit geboten, die eigenen Ausgaben immer gut im Überblick zu behalten. Bei der App handelt es sich um ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit der experimentellen Software-Abteilung der Redmonder, der sogenannten Microsoft Garage, entwickelt wurde. Grundsätzlich ist Spend dazu in der Lage, die finanziellen Ausgaben des Nutzers zu tracken und auszuwerten. Laut Techcrunch lassen sich Belege von unterschiedlichen Käufen ohne nennenswerten Aufwand über die Kamera des Smartphones einscannen. Microsoft Spend AppBei Spend handelt es sich um ein weiteres Microsoft Garage-Projekt.

Nutzer können Kreditkarten verknüpfen

Nach dem ersten Start des Programms kann der Nutzer seine Kreditkarte oder sein Konto mit der App verlinken. Anschließend erfasst Spend alle getätigten Ausgaben automatisch. Die Einträge können später manuell als "privat" oder "geschäftlich" markiert werden. Sofern dies gewünscht ist, kann die Software einen wöchentlichen oder monatlichen PDF-Bericht zu den eigenen Ausgaben erstellen. Über ein Web-Dashboard lassen sich die eigenen Finanzen auch auf einem Desktop-Computer verwalten. Obwohl Spend noch nicht auf der eigentlichen Webseite von MileIQ auftaucht, wurde bereits eine separate Support-Seite freigeschaltet.

Microsoft betont aktuell, dass sich die App noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinden würde. Somit sollen zukünftig viele weitere Features hinzugefügt und gefundene Probleme behoben werden. Alle iPhone-Besitzer, welche eine unterstützte Betriebssystem-Version auf ihrem Gerät ausführen, können die Anwendung aus dem App Store installieren.

Microsoft Spend Aus dem App Store herunterladen Geld, Bezahlen, Geldbörse Geld, Bezahlen, Geldbörse StockMonkeys.com / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden