Microsoft zeigt neue Edge Features vom Windows 10 Creators Update

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Browser, Werbespot, Edge, Creators Update, Extensions Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Browser, Werbespot, Edge, Creators Update, Extensions
Microsoft hat heute, im Endspurt der Fertigstellung des Windows 10 Creators Update, eine Übersicht wichtiger neuer Features für den Webbrowser Edge veröffentlicht. In dem offiziellen Kurz-Video zeigt der Software-Konzern, welche kleinen Verbesserungen, Überarbeitungen und neue Features im hauseigenen Webbrowser mit dem nächsten großen Windows 10 Update ausgeliefert werden. Einzelne Aktualisierungen stellt das Browser-Team nun im Windows-Blog vor. Bis auf wenige Ausnahmen betrifft das vielmehr Änderungen als Neuerungen - mit einer großen Ausnahme, dem neuen E-Book-Store von Microsoft, inklusive EPUB-Support in Edge, so dass man seine Bücher gleich im Browser lesen kann.

Tab Management - Organisation

Eine der auffälligsten Änderungen für Edge betrifft den Umgang mit Tabs im Browser. Wer dazu neigt, viele Tabs offen zu haben, bekommt mit dem Creators Update hierbei einige interessante Hilfen, um das Chaos zu bezwingen.
Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsoft bietet einige neue... Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)...Funktionen, um das Chaos der... Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)... Tabverwaltung zu minimieren.

Chaos & Clutter

Dazu gehört eine neue Vorschau mit Thumbnails im oberen Fenster-Bereich, sodass man jederzeit schneller einen Überblick hat, welches Tab gerade welche Webseite geladen hat und eine verbesserte Wiederherstellungsfunktion für irrtümlich oder durch einen Systemabsturz geschlossene Fenster und Tabs.

Erweiteter 3D-Support und WebVR

Der Browser selbst bekommt eine Reihe neuer unterstützter Anzeigeformate. Dazu gehört neben dem bereits erwähnten EPUB-Support nun erweiterter 3D-Support inklusive der Unterstützung für WebVR.

Siehe auch: Creators Update wird Windows 10 auch zum Buchladen machen

Microsoft will zudem das Bezahlen im Web etwas einfacher und sicherer machen. Daher gibt es eine Neuauflage der Payment Request API für die Microsoft Wallet genannte Bezahlverwaltung für Onlineshops, Apps-Stores und Co für Windows Desktop PC.
Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Die neue Extensions Plattform, ... Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)... und die Zahlfunktion. Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)

Edge Extension für eingebundene Funktionen

Ein weiterer wichtiger Bereich für den rundum überarbeiteten Edge sind die Erweiterungen. Die Edge Extension Plattform fördert nun Entwickler und stellt weitere APIs zur Verfügung - so wachsen nun auch die für die Nutzer verfügbaren Extensions sprunghaft an. Dabei sind viele neue Browser-Erweiterungen in den letzten Wochen erschienen, die man bereits von anderen Plattformen kennt, wie Intel TrueKey, Read & Write, Ghostery und RoboForm, beziehungsweise befinden sich kurz vor der Veröffentlichung.

Mehr dazu: Dell bestätigt April-Veröffentlichung für Windows 10 Creators Update

Wann das Windows 10 Creators Update erscheinen wird, hat Microsoft bislang noch nicht öffentlich gemacht. Erwartet wird das Update zu Beginn des zweiten Quartals, wahrscheinlich ist die erste Aprilwoche.

Windows 10 Creators Update:
So gibt es das Update schon jetzt
Download
Update-Assistent: Windows 10 Creators Update
Download
Windows 10 - ISO-Dateien inkl. Creators Update
Dieses Video empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich verstand bis heute nicht warum Microsoft diese Jumplists eingeführt hat und dann im EDGE bist heute nicht aktiviert :/ ... ENDLICH!
 
@bear7: Hätte es noch nicht Ordentlich Funktioniert oder wäre es eine Klassik UI deshalb wäre auch wieder gemeckert worden dann lieber so in hoffentlich Ausgereift.
 
@Freddy2712: Stimmt... keine Frage, lieber so als irgendwie "Instabil"

Aber mal ehrlich, die Jumplists hat Microsoft "erfunden", die API dazu geschrieben UND jeden Hersteller empfohlen dies mit "einzupflegen". Aber selbst brauchen sie 1,5 Jahre?

Ich mag den EDGE, aber das bis vor kurzen fehlende AdblockPlus und die Jumplists haben dafür gesorgt, dass ich ihn bis heute noch nicht Produktiv einsetz
 
warum schafft MS nicht edge eigenständig zu updaten? warum muss man immer das gesammte OS Updateten?
 
@cs1005: wer sagt denn, dass edge nicht "eigenständig" updates bekommt???
=> nur weil beim CreatorsUpdate, Features dabei sind, welche erst auf der Basis von "diesem" Windows möglich sind, heißt es nicht, das Edge eigenständig Updates bekommt. Und umgekehrt betrachtet, wo ist der Schaden, wenn das System eine "Auffrischung" bekommt, warum sollten dann nicht auch diverse "Apps" angepasst werden?

wie ich oben schon erwähnt habe, habe ich sehr Sehnsüchtig auf die Jumplists gewartet, das hätte man schon lange (unabhängig vom System) einpflegen können, aber auf der anderen Seite wird es wohl seinen Grund gehabt haben... *mit den Schultern zuck*
 
@bear7: Was er meint ist wieso Edge nicht über den Store aktualisiert werden kann wie so gut wie alle anderen UWP-Apps auch. Eine berechtigte Frage, wie ich finde.
 
@adrianghc: okay, ja... das verstehe ich...

meine Vermutung, die Applikationen aus dem Store laufen in einer "art" Sandbox welche nicht die Basis und die Geschwindigkeit Bietet, wie es die "Native Verankerung" im System machen würde...

Wobei, soweit ich weiß, ist der Gedanke da, den EDGE auch für "andere Systeme" anzubieten... dann ist er irgendwie auch "eigenständig" ...
 
@bear7: Edge läuft genauso in einer Sandbox wie andere UWP-Apps auch.
 
@adrianghc: Das mag eventuell auch daran liegen, dass Microsoft den Edge davor schützen will, nicht aktualisiert zu werden, weil irgendwelche Oberschlauen meinen, alles was in irgendeiner Art & Weise nach "Store" riechen könnte, durch merkwürdige Tweaks aushebeln zu müssen, damit ihr komplettes Leben nicht den direkten Weg zur NSA (whooooo!) nimmt.
 
@DON666: Wohl kaum, diese Leute sind doch die ersten, die auch den Edge gleich rausschmeißen wollen.
 
@adrianghc: Eben. Und das haut ja nun mal "leider" nicht hin, da die üblichen Anti-Store-Apps-Powershell-Befehle dort nicht greifen, so dass diese Kameraden wohl oder übel damit leben müssen, einen aktuellen Edge auf ihrem System zu haben. ;)
 
@cs1005: Du schaust dir die Updates die du so jeden Monat bekommst nicht an oder ?
Also ich sehe mindestens jeden Monat eines was entweder nur den Edge oder auch den IE betrift.
 
@Freddy2712: Neue Funktionen bekommt Edge nur mit neuen Windows-Versionen anstatt über den Store.
 
@adrianghc: Stimmt schon aber manche neue Funktion benötigt auch gewissen Support seitens des Betriebssystem und wenn diese API erst mit einem großen System Update bereit steht geht es halt nicht anders.
Ich denke das Microsoft den Edge irgendwann in absehbarer Zeit in den Store auslagert vielleicht nicht jetzt mit dem kommenden Update aber irgendwann bestimmt weil geplant war es ja wohl so.
 
@Freddy2712: Andere Apps kriegen das mit den neuen Funktionen doch auch hin.
 
@adrianghc: Ja das stimmt schon aber wie das realisiert ist dann im Vergleich die Frage, ich kann es so Programmieren mit einem größeren Aufwand oder aber ganz einfach eine API ansprechen.
Ich denke das Microsoft es auf letzteren Weg macht aber es halt dauert bis die API dazu wirklich soweit ist das man die freigibt.
Und ich nehme es gerne in Kauf wenn es später kommt dafür aber dann nicht nur irgendwie Funktioniert sondern wirklich Funktioniert.
Aber da ich weder einblick in die Codes und Abläufe habe sind das nur Vermutungen.
 
@Freddy2712: Das ist nicht wirklich eine Erklärung, wieso man Edge nicht über den Store aktualisieren könnte.
 
@cs1005: Der Renderer EdgeHTML kann nicht über den Store aktualisiert werden und sollte es auch nicht, da andere Programme davon abhängig sind. Die GUI von Edge ließe sich problemlos updaten, doch bis jetzt hat MS keinen Gebrauch davon gemacht.
 
Perfekt dann kann ich doch schneller weg vom Chrome wie ich dachte Edge ist auch wenn es keiner hören will ein guter Browser.
Natürlich bedarf es noch dem ein oder anderen an Erweiterungen aber solange es diese nicht gibt nutze ich nebenher noch Firefox für diese Zwecke.
Ist ja sowieso nicht ganz Falsch manches vom Produktiv genutzten Browser getrennt zu halten.
 
@Freddy2712: Ich finde Edge auch super. Hab den Browser von Anfang an eine Chance gegeben. Finde ihn einfach, unaufdringlich und schnell.

Aber ich denke das ist einfach auch vom Anwendungsszenario abhängig. Ich z.B. brauche schlicht nicht so viele AddOns, wobei ich mich über AdBlock schon gefreut habe ^^

Ja, dem Browser tut natürlich jeder Feinschliff gut und auch die Favoritenverwaltung müsste noch verbessert werden, aber ansonsten ist Edge echt super.
 
Wie sieht es eigentlich mit der Kompatibilität aus? Kommt Edge inzwischen auch mit den typischen Businessanwendungen zurecht oder ist man da auch weiterhin auf den IE angewiesen?
 
@Johnny Cache: Ich denke, der Failover zum IE 11, der dann zum Einsatz kommt, wenn Seiten nicht angezeigt werden können, wird wohl drin bleiben. Dabei geht's halt immer noch um Webseiten, Intranet wie Internet, die leider für den IE geschrieben/angepaßt/programmiert wurden. Sowas tut heute eigentlich niemand mehr, doch von früher sind da noch unglaublich viele unterwegs. Manche sogar exklusiv für den IE 6! Der IE 11 ist im direkten Vergleich zu seinen lausigen Vorgängern, insbesondere IE6 bis IE8, eigentlich doch ganz O. K..
 
@Johnny Cache: Der Edge ist meiner Erfahrung nach, was Entwicklung angeht, sehr sehr nahe am Standard... (also ich Spreche da von W3C)
=> etwas schade ist, dass dies mit dem "Standard" schon fast zu genau nehmen...

Während Chrome schon dinge Unterstützt welche noch "in der Standardisierung" sind, oder wenn es etwas nicht gibt, eben alternativen anbietet, muss man beim EDGE eben oft stark um die Ecke denken... <- besonders was Design (CSS3) betrifft.

Alles in allem sind meiner Erfahrung nach Edge, Firefox und Chrome 3 sehr sehr solide Browser. Das einzige was "kotzt", ohne Framework, ist es fast unmöglich (bzw. eine Herausforderung) eine Seite auf allen 3 Browsern auf unterschiedlichen Geräten annähernd GLEICH aussehen zu lassen...
 
Kann mir jemand sagen, ob das "Creators Update" auf einer Stufe mit dem Anniversary Update steht (Build 1607), also dafür wieder mal ein Inplace-Upgrade ansteht?
 
@departure: Darauf würde ich meinen Ar...m verwetten. Die größeren Geschichten (halt das, was früher die Service Packs waren) laufen ja an sich bei 10 immer so ab.
 
@DON666: Verstehe, wie vermutet, danke Dir.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen