Samsungs neues Galaxy Note 5 im direkten Vergleich zum Vorgänger

Smartphone, Samsung, Phablet, Lutz Herkner, Galaxy Note 5 Smartphone, Samsung, Phablet, Lutz Herkner, Galaxy Note 5
Neben dem großen Galaxy S6 Edge+ hat Samsung - erst einmal für andere Märkte - auch das neue Galaxy Note 5 vorgestellt, das in weiten Teilen mit der gleichen Hardware-Ausstattung aufwarten kann. Unser Kollege Lutz Herkner zeigt euch das Gerät im direkten Vergleich mit dem Vorgänger, wobei vor allem klar wird, dass Einiges, was vor allem die Technik-Fans so schätzen, infolge der neuen Samsung-Strategie gestrichen wird.

Samsung Galaxy Note 5 Hands OnSamsung Galaxy Note 5 Hands OnSamsung Galaxy Note 5 Hands OnSamsung Galaxy Note 5 Hands OnSamsung Galaxy Note 5 Hands OnSamsung Galaxy Note 5 Hands On

Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schrecklich, dieses Hochglanz-Fingerabdruck-Magnet-Design!
 
@4Mo: Galaxy Note 4 in weiss mit S-View cover mit Induktionsfunktion - das isses. Das Note 5 kann Samsung behalten (sorry). Nur auf die Soundlösung bin ich ein bissl neidisch, die hätte man gerne schon im Note 4 verbauen können..grrhh
 
Das war es für mich mit Samsung, keine Wechselakku sowie SD-Slot. In Deutschland nicht gewünscht von Samsung das Note 5, dass erklärt einiges. Werde mich wieder in Zukunft an den Apfel halten, alle Vorteile sind verschwunden.
 
@onra: dieselben kritikpunkte und von der pest zur cholera wechseln?
 
@onra: genau deshalb hab ich mich auch gerade für das Note Edge entschieden. So viel schlechter ist das ja auch nicht, dafür aber mit Akku zum wechseln und SDCard-Slot.
 
Alleinschon an den Apfel halten als würde da was anderes sein in dein Kritikpunkten gegen Samsung.
Ganz tolles Argument hahahahaha. Vielleicht erstmal überlegen bevor man hier was schreibt.
 
Ist doch dusselig, das Argument mit nicht-austauschbarem Akku/fehlendem SD-Slot. Angenommen, man nimmt das kleinste Modell mit 32GB Speicher, dann hat man immer noch mehr davon als von einem Gerät mit standardmäßig 16GB intern und ner großen Speicherkarte.

Weil für eine große Anzahl an Apps ist eher ein großer interner Speicher förderlich. Und da man davon im S6 (Edge/Edge+/Note 5) genug hat, ist das mehr als ausreichend.

Und selbst größere Mengen an Musik, Bildern und Videos finden noch platz.

Auf meinem S4 und S5 hatte ich immer das Problem, dass ich Ordner, die extrem schnell zumüllen wie zum beispiel Thumbnail-Ordner und der Ordner mit den Sprachnotizen in Whatsapp, öfter mal ausmisten musste. Und mehr als zwei bis drei aufwändige Spiele waren auch nicht drin. Eine Speicherkarte für Videoaufnahmen war auch unerlässlich.

Aber selbst der Speicher meines 32GB Edge reicht. Ich bin immer bei etwa 65 bis 70%, je nachdem ob ich Videos drauf habe oder nicht. Und ich habe einige Apps installiert und nehme in 1080/60p auf
 
TheBNY
Ich habe noch nie so viel Unsinn auf einmal gelesen. die Note Serie ist und bleibt ein Businessphone, und da sind von den 21GB Speicher die am ende übrig bleiben einfach zu wenig. Vor allem für solch einen Preis kann ich schon ein wenig mehr erwarten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!