Samsung Galaxy XCover 4: Neues Rugged-Smartphone im Hands-On

Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Test, Hands-On, Hands on, Review, Android 7.0, Samsung Mobile, Nougat, TouchWiz, wasserdicht, Rugged, IP68, Samsung Galaxy Xcover 4, Ruggedized, Grace UI, staubdicht, MIL-STD 810G Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Test, Hands-On, Hands on, Review, Android 7.0, Samsung Mobile, Nougat, TouchWiz, wasserdicht, Rugged, IP68, Samsung Galaxy Xcover 4, Ruggedized, Grace UI, staubdicht, MIL-STD 810G
Während die gesamte Presse auf dem Mobile World Congress 2017 unterwegs war, verkündete Samsung ausgerechnet auf seiner deutschen Roadshow die offizielle Markteinführung des Samsung Galaxy XCover 4, der vierten Generation seiner recht erfolgreichen Serie von vergleichsweise günstigen Rugged-Smartphones. Da die Samsung Roadshow nun in Berlin zu Gast war, haben wir die Gelegenheit genutz, uns das neue 5-Zoll-Smartphone mit dem sehr widerstandsfähigen und wasserdichten Gehäuse einmal näher anzusehen.
Samsung Galaxy Xcover 4Das Galaxy XCover 4 ist gut... Samsung Galaxy Xcover 4...gegen Wasser, Staub & Stöße geschützt... Samsung Galaxy Xcover 4...und hat auch einen Kamera-Button
Das Galaxy XCover 4 ist im Grunde ein in der unteren Mittelklasse angesiedeltes Smartphone mit Android, das abgesehen von seiner speziellen Abhärtung gegen Umwelteinflüße eine recht einfache Ausstattung bietet. Das Gerät verfügt über ein 5 Zoll großes LCD-Panel, das mit 1280x720 Pixeln arbeitet und eine gute Bildqualität liefert. Der Bildschirm kann bei Bedarf auch in sehr hellen Umgebungen gut abgelesen werden und lässt sich auch mit Handschuhen bedienen. Samsung Galaxy Xcover 4Lebenswichtige Lippe: Eine Gummilippe sorgt für die Wasserdichtigkeit des Gehäuses beim XCover 4 Im Innern steckt hier der inzwischen etwas altbackene Samsung Exynos 7570 Quadcore-SoC, der auch in der Galaxy A-Serie des Jahres 2016 im Einsatz war. Der Vierkerner arbeitet mit maximal 1,43 Gigahertz und verfügt über eine Mali-T720-GPU, die keine Leistungswunder ermöglicht. Einfach Spiele sind kein Problem und auch die Oberfläche wird flüssig und ruckelfrei dargestellt, High-End-Gaming ist damit aber nicht möglich. Es gibt außerdem zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB internen Flash-Speicher, die mittels MicroSD-Kartenslot bequem erweiterbar sind.

Die Besonderheit des XCover 4 deutet sich auf der Front in Form der deutlich klickbaren Android-Tasten in Hardware-Form bereits an, wird aber vor allem an den dick gummierten Seiten und auf der Rückseite besonders deutlich. Nimmt man das Rückencover ab, wird dessen umlaufende Gummilippe sichtbar, die das Samsung Galaxy XCover4 effektiv gegen Wasser und Staub schützen soll. Darunter sind SIM- und MicroSD-Kartenslot sowie der austauschbare 2800mAh-Akku zugänglich.

Dank IP68-Zertifizierung ist das Gerät für bis zu eine halbe Stunde in 1,5 Metern Tiefe gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Die Zertifizierung nach dem US-Militärstandard 810G stellt außerdem sicher, dass das Telefon Stürze aus bis zu 1,20 Metern problemlos wegsteckt und besonders hohe/niedrige Temperaturen übersteht und einiges an Druck aushält. Das mit dem aktuellen Android 7.0 "Nougat" und der aktualisierten Samsung-eigenen Oberfläche versehene Galaxy XCover 4 kommt ab April in den deutschen Handel und kostet dann laut offizieller Preisempfehlung 259 Euro. Laut dem WinFuture Preisvergleich listen erste Händler das Gerät bereits zu etwas günstigeren Preisen ab 249 Euro.
Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4
Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4Samsung Galaxy Xcover 4

Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
250 € erscheint mir deutlich zuviel... Und dann ein 2800 mAh Akku in einem Outdoor Smartphone? Für 200 € bekommt man ein Blackview BV6000 mit 4500 mAh, Android 7 und ausreichend Leistung, das XCover 4 erscheint mir hier überhaupt nicht konkurenzfähig. Hatte damals auch über ein XCover 3 nachgedacht, zum Glück hab ich das BV6000 gefunden ^^
 
@Meatshield: blaaaaa marketing ist alles. und das kamm samsung wohl. da spielt es keibe rolle ob andere besser sind. leute die sowas nicht wissen lesen hier such nicht mit. oder so anders. oder überhaupt. ganz davon abgesehn samsung har softeare technisch ziemlich nachgebessert in den letzten jahren s7 unter android 6 schon super unter android7 fallen jetzt so viele kleine gimmik tools weg die ixh früher seperat installieren musste. nur das Tippen ist seit dem update zim kotzen wie man glaube ich merkt ... ich treff nichts mehe und die autokorrektur macht grad was sie will. xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!