Gemini: Das Tastatur-Handy macht den Sprung in die Neuzeit

Smartphone, Android, Hands-On, Ces, Tastatur, Hands on, CES 2018, Consumer Electronics Show, Planet Computers Gemini Smartphone, Android, Hands-On, Ces, Tastatur, Hands on, CES 2018, Consumer Electronics Show, Planet Computers Gemini
Smartphones mit Tastatur sind heute zu einer Seltenheit geworden, seitdem Blackberry eine immer mehr untergeordnete Rolle spielt, muss man solche Mobilgeräte mit der Lupe suchen. Entsprechend interessant ist der Gemini des britischen Herstellers Planet Computers, denn das bringt ein "ausgewachsenes" Keyboard mit sich.
Planet Computers GeminiGemini erinnert an frühere Zeiten... Planet Computers Gemini...was an der Klapplösung liegt... Planet Computers Gemini...und natürlich der Tastatur
Wir haben uns Gemini auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas geschnappt und das vor allem für heutige Zeiten doch ziemlich ungewöhnliche Gerät ausprobiert. Außergewöhnlich ist das Android-Smartphone vor allem deshalb, weil es eine aufklappbare Tastatur hat und diese hat ihren Ursprung bei Entwicklern, die seinerzeit bei Palm tätig waren.

Klapp-Phone

Dass es sich hier nicht um eine typische Smartphone-Tastatur handelt, kann man bereits auf den ersten Blick sehen. Diese wird (wie anno dazumal bei einem klassischen Nokia Communicator) aufgeklappt, sodass das Keyboard längsseitig genutzt wird und der sechs Zoll Große 18:9-Bildschirm darüber liegt.

Planet Computers GeminiPlanet Computers GeminiPlanet Computers GeminiPlanet Computers GeminiPlanet Computers GeminiPlanet Computers Gemini

Das Smartphone ist als Dual-Boot-Lösung gedacht, als zweites Betriebssystem kann beispielsweise auch Linux installiert werden, auf dem auf der CES gezeigten Gerät war allerdings nur Android zu finden. Damit das Gemini auch genug Leistung bietet, wurde mit dem Helio X26 von Mediatek auch ein ordentlicher Prozessor verbaut. Das Smartphone hat vier Gigabyte Arbeitsspeicher, onboard sind es 64 GB.

Das Planet Computers Gemini will vor allem ein Arbeitstier sein, das sieht man auch daran, dass es auf der Rückseite keine Kamera gibt. Diese kann allerdings auf Wunsch über ein Modul nachgerüstet werden.

Die vermutlich wichtigste Information ist die Frage nach der Tastatur. Die ist zwar kompakt, fühlt sich aber bereits im Vorserienmodell ganz ordentlich an, natürlich muss man sich daran auch etwas gewöhnen. Der Hersteller verspricht, dass der Anschlag noch etwas fester werden soll, außerdem wird noch Vibration per "Force Feedback" hinzukommen.

Das Gerät wird derzeit per Crowdfundig finanziert und kostet 399 Dollar. Sobald der Launch erfolgt ist, soll es dann knapp 600 Dollar kosten und die finale Veröffentlichung soll auch schon in absehbarer Zukunft erfolgen.

Die CES 2018 Alles Wichtige aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt in der Mitte noch einen Trackpoint...
 
Sieht fast so aus wie mein altes Milestone. Ich fange die Idee einer Hardware-Tastatur damals cool. Schon nach kurzer Zeit fragte ich mich: Wer denn auf so einer kleinen Tastatur tippen soll... gimli gloins sohn, Bilbo Beutlin oder thorin eichenschild? Dann habe ich festgestellt, dass die Bildschirm-Tastatur doch besser war...
 
@happy_dogshit: ich nehme a) Gimli gloins Sohn!
 
@happy_dogshit: das Motorola Milestone war mehr als genial, besonders für Leute die wirklich viel geschrieben haben (ganze Sätze mit ganzen Wörtern) und auch als mobiles Terminal war es unschlagbar, ich nutze mein Milestone immer noch als schnelles Terminal (Linux-Server, Cisco Router und Switche).

Für Leute die ihr Smartphone überwiegend für Fratzenbuch, Instashame, Snapshit und Co nutzen, ist das Gemini völlig nutzlos, da keine Emojis auf dem Keyboard sind in eine Selfiecam mit min 16 Megapixel fehlt. Und für die neue deutsche Hackschrift benötigt man auch wirklich keine Hardware-Tastatur.
 
Warum nicht gleich nen Psion als Grundlage? Sehr gute Tastatur und ergonomisch so geformt, dass man mit beiden Daumen alle Tasten erreichen kann. Im Falle eines Revo sogar mit Dock...
 
abnehmen kann man die tastatur vermutlich nicht oder?
dann ist das ganz schön banane find ich. immer diesen riesen tastaturklotz daneben auch wenn man ihn grad nicht braucht.
da fänd ich ne schiebetastatur wie es sie schön ab und zu schonmal gab besser.
 
sind die Tasten beleuchtet ?
 
Finde auch das es zu teuer ist.
 
Ohne Kamera? Mensch, fast hättet ihr mich...
 
Das ist geborener Schrott, der niemandem was nützt. Als Smartphone zu fett und verkappt. Als mobiler Computer mit dem beschissenen Displayseitenverhältnis unbrauchbar. Zugeklappt zu nichts nutzbar. Hätten wenigstens einen zusätzlichen Akku in der Tastatur unterbringen können.
Aber totschicke LED-Spielchen!! <Ironie aus>
Ganz sicher der "ultimative mobile Computer".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen